10 erstaunliche Ursachen für empfindliche Zähne

Nichts ist attraktiver und einladender als ein gesundes Lächeln. Die Zahnhygiene ist nicht nur deshalb von herausragender Bedeutung, weil ein gesundes Lächeln und ein gutes Gebiss das Selbstvertrauen einer Person im Umgang stärken, sondern sie sorgt auch dafür, dass Mundschmerzen und das Risiko von Zahnfleischerkrankungen langfristig beseitigt werden Lauf.

Es ist für jeden Menschen unerlässlich, ein gewisses Maß an Zahnhygiene einzuhalten und sich bewusst Zeit für die Pflege von Zähnen und Zahnfleisch zu nehmen. Es ist auch notwendig, Ihren Zahnarzt regelmäßig aufzusuchen, damit er oder sie die allgemeine Mundgesundheit einer Person beurteilen und entsprechend behandeln kann. Der Zahnarzt ist in der Lage, die Gesichtsknochenstruktur einer Person zu untersuchen und potenzielle Problembereiche zu identifizieren und das Risiko von Krankheiten zu minimieren, die in der Zukunft problematisch werden könnten.

Wenn Sie Ihrem Zahnarzt ab und zu einen Besuch abstatten, verringert sich die Wahrscheinlichkeit von Munderkrankungen drastisch, da Sie Möglichkeiten zur Anwendung von Mundpflegetechniken vorschlagen können, um die allgemeine Gesundheitsversorgung zwischen den Besuchen zu verbessern.

Mangelnde Zahnhygiene kann auch zu anderen verwandten Gesundheitsproblemen führen, einschließlich Verdauungsproblemen. Die Gesundheit des Mundes einer Person ist im Wesentlichen eine Darstellung der allgemeinen Körpergesundheit einer Person und dient als Ausgangspunkt, um andere Krankheiten zu erkennen. Der Prozess der physischen Nahrungsaufnahme und des chemischen Abbaus der Nährstoffe beginnt im Mund selbst, wodurch Ihre Zähne zum ersten Schritt des Verdauungsprozesses werden. Wenn also eine Person irgendeine Art von Mundkrankheit erleidet, ist es wahrscheinlich, dass die Person für andere damit verbundene Gesundheitsprobleme anfällig ist. Laut einer Studie besteht ein direkter Zusammenhang zwischen Zahnfleischerkrankungen und anderen Gesundheitsproblemen wie Schlaganfällen und Herzerkrankungen. Bei Frauen mit schlechter Mundgesundheit treten im Allgemeinen vorzeitige Wehen und Geburten mit niedrigem Gewicht auf. Es wurden mehrere Forschungsstudien durchgeführt, die darauf hindeuten, dass bis zu 90 Prozent aller Krankheiten, die mehrere Organe oder den ganzen Körper betreffen, auf orale Manifestationen wie geschwollenes Zahnfleisch und Geschwüre im Mund zurückzuführen sind. Zu diesen Krankheiten gehören Diabetes, Leukämie, Verschlechterung der Herz- und Nierengesundheit sowie Mund- und Bauchspeicheldrüsenkrebs.

In der heutigen Zeit ist es ein übliches Phänomen, dass eine Person ein Gefühl des Unbehagens verspürt, während sie etwas in den Extremitäten von heiß oder kalt konsumiert. Wenn eine Person bei dem Gefühl zusammenzuckt, ein heißes oder kaltes Getränk zu trinken oder sehr saures oder süßes Essen zu essen, was ein scharfes Schmerzgefühl in ihren Zähnen verursacht, ist es ziemlich sicher, dass die Person an empfindlichen Zähnen leidet. Tatsächlich gibt es eine Reihe häufiger Auslöser für empfindliche Zähne. Zahnempfindlichkeit tritt im Allgemeinen auf, wenn der Zahnschmelz, der dafür bekannt ist, unsere Zähne zu schützen, allmählich an Dicke verliert oder wenn die allgemeine Zahnfleischgesundheit nachlässt. Der innere Abschnitt eines Zahns besteht überwiegend aus einem Material, das als Dentin bekannt ist. Es ist bekannt, dass Dentin mikroskopisch kleine Tubuli enthält, die aus winzigen Nervenenden bestehen. Eine dichte und feste äußere Schicht des Zahnschmelzes schützt das Dentin, das sich im Kronenbereich des Zahnes befindet. Das Dentin erstreckt sich nach unten bis zu den Zahnwurzeln und wird durch eine Zementschicht geschützt. Zahnempfindlichkeit führt dazu, dass das Dentin, die darunter liegende Oberfläche, vollständig freigelegt und ungeschützt ist. Zahnempfindlichkeit wird im Volksmund auch als Dentinüberempfindlichkeit bezeichnet.

Weiterlesen  Extensor Carpi Radialis Longus: Aufbau, Funktion, Schmerz

Ein erheblicher Teil der Bevölkerung ist aufgrund ihrer schlechten Mundhygiene von empfindlichen Zähnen betroffen, etwa 57 % der Gesamtbevölkerung. Sie ist bei Menschen zwischen 20 und 40 Jahren stärker ausgeprägt, kann aber auch bei Teenagern und älteren Menschen über 70 Jahren auftreten. Das durch Zahnempfindlichkeit ausgelöste Gefühl ähnelt dem einer Karies. Der Hauptunterschied besteht darin, dass im Falle von Karies wahrscheinlich nur dann ein Gefühl auftritt, wenn es zu einem fortgeschrittenen Stadium fortgeschritten ist.

10 erstaunliche Ursachen für empfindliche Zähne

Es gibt mehrere Ursachen, die zu empfindlichen Zähnen führen. Sie sind wie folgt:

  1. Empfindliche Zähne können ein Ergebnis davon sein, dass Sie Ihre Zähne mit Kraft und auf eine abrasive Weise putzen, während Sie eine Bewegung von einer Seite zur anderen anwenden. Dies kann dazu führen, dass der Zahnschmelz allmählich verwelkt, wodurch er weniger Schutz bietet und das Dentin anfällig für Empfindlichkeiten wird. Zahnärzte raten ihren Patienten, die unter empfindlichen Zähnen leiden, sich für eine Bürste mit weichen Borsten zu entscheiden und mit einer fluoridreichen Zahnpasta im 45-Grad-Winkel zu arbeiten, um Ihren Zahnschmelz sauber und gut begründet zu halten.
  2. Eine Reaktion wird im Allgemeinen ausgelöst, wenn eine Person Lebensmittel und Getränke zu sich nehmen darf, die besonders säurehaltig sind. Dies kann letztendlich zu einer starken Zahnerosion führen, die den Zahnschmelz im Laufe der Zeit erheblich erodiert und das Dentin freilegt. Es ist ratsam, Lebensmittel wie Käse, Milch, Naturjoghurt, Soda, Lebensmittel mit einer hohen Zusammensetzung an Zuckerkohlenhydraten und ballaststoffreiche Lebensmittel zu vermeiden.
  3. Mit Erreichen eines bestimmten Alters tritt im Zahnfleisch eine Rezession auf, die dazu führt, dass das Zahnfleisch nach hinten schrumpft und die Wurzeln schließlich freigelegt und verletzlich bleiben, da sie nicht über die Schutzschicht des Zahnschmelzes verfügen und zu Empfindlichkeit führen können.
  4. Langfristige Zahnfleischerkrankungen können die Wahrscheinlichkeit von Zahnverlust im Alter erhöhen und zu Zahnfleischschwund führen.
  5. Das Knirschen oder Pressen der Zähne kann dazu führen, dass Ihr Zahnschmelz mit der Zeit dünn wird. Wenn die Schwere des Falls extrem ist, kann es erforderlich sein, die eigenen Zähne neu zu positionieren oder Medikamente einzunehmen, die als Muskelrelaxans dienen.
  6. Eine Reihe von Menschen greifen auf das Bleichen ihrer Zähne zurück, um makellose, perlenähnliche Zähne zu erzielen. Es muss jedoch beachtet werden, dass übermäßiges Bleichen die Gesundheit Ihres Zahnfleisches beeinträchtigen und zu empfindlichen Zähnen führen kann. Einige Menschen leiden nach Abschluss des Bleaching-Prozesses unter empfindlichen Zähnen, obwohl es angeblich nur vorübergehend ist. Empfindlichkeit tritt auch nach anderen zahnärztlichen Behandlungen auf.
  7. Undichtigkeiten um Restaurationen herum, die das Dentin des Zahns freilegen und es empfindlicher machen.
  8. Rauchen oder Kauen von Tabak, was zu Mundkrebs und Zahnfleischerkrankungen führt.
  9. Ein gebrochener oder abgebrochener Zahn kann dazu führen, dass der Riss bis zur Wurzel des Zahns sickert. Bei extremer Kälte kann es zu individuellen Schmerzen kommen. Wenn der Riss unter den Zahnfleischrand hinausragt, muss der Zahn wahrscheinlich entfernt werden. Andernfalls ist eine Füllung erforderlich.
  10. Empfindlichkeit nach der Zahnbehandlung.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie eine Person empfindliche Zähne behandeln und ihre allgemeine Mundgesundheit verbessern kann. Der einleitende Schritt besteht darin, ein offenes und ausführliches Gespräch mit Ihrem Zahnarzt über Ihren aktuellen Zustand der Mundgesundheit, den Schweregrad und mögliche Lösungen zu führen, die die Beschwerden lindern. Es ist immer gut, offen zu beschreiben, was Sie empfinden, wenn Sie etwas essen oder trinken, was besonders unangenehm oder schmerzhaft ist. Es ermöglicht Ihrem Zahnarzt, Ihre Symptome gründlich zu verstehen und zu beurteilen, wodurch er oder sie die zugrunde liegende Ursache der Empfindlichkeit angemessen behandeln kann.

Das Behandlungsspektrum variiert je nach Problemstellung. Es ist wichtig, die richtige Zahnpasta zu verwenden, da auf dem Markt mehrere Produkte erhältlich sind, die speziell für die Behandlung empfindlicher Zähne entwickelt wurden. Zähneputzen zweimal täglich und Zahnseide hilft bei der Entfernung von Plaque. Es ist auch ratsam, eine Mundspülung zu verwenden, die hilft, Keime zu beseitigen und für frischen Atem sorgt. Es ist wichtig, auf eine gesunde Ernährung zu achten, da diese in mehrfacher Hinsicht dazu beiträgt, die Gesundheit Ihrer Zähne und Ihres Zahnfleisches zu erhalten. Durch eine gesunde Lebensweise und Bemühungen um die Pflege Ihrer Mundgesundheit können Sie dazu beitragen, die Haltbarkeit und Funktionalität Ihrer Zähne zu fördern. Eine ungesunde Ernährung kann zu Karies, infiziertem oder entzündetem Zahnfleisch und sogar zu Zahnverlust führen.

Desensibilisierende Zahnpasten helfen auch bei empfindlichen Zähnen. Ihr Zahnarzt kann Ihnen ein fluoridhaltiges Gel verschreiben, das bis zu einem gewissen Grad zur Wiederherstellung der Zahngesundheit beiträgt und ein Gefühl der Erleichterung vermittelt. Es ist fast grausam, wenn eine Person aufgrund des Zustands ihrer Zähne nicht in der Lage ist, das Essen zu essen, das sie oder er liebt. Es besteht jedoch immer die Möglichkeit, die Situation zu verbessern, indem Sie Ihren Zahnarzt häufig besuchen und seinen Anweisungen folgen. Es ist vorteilhaft, sich sofort um ein anhaltendes Problem zu kümmern, anstatt die Situation zu verzögern. Es wird nur dazu führen, dass sich die Situation verschlechtert. Daher ist es nicht ratsam, auch nur die geringsten Beschwerden zu vernachlässigen. Ihr Zahnarzt wird in der Lage sein, Ihre Probleme effektiv anzugehen und Sie richtig zu beraten.

Weiterlesen  Was ist Bronchopulmonale Dysplasie: Ursachen, Symptome, Behandlung, Prognose

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *