Gesundheits

10 Vorteile von Moringa und Nebenwirkungen

Entdecken Sie die 10 wissenschaftlich nachgewiesenen gesundheitlichen Vorteile von Moringa und Nebenwirkungen.

Die gesundheitlichen Vorteile von Moringa sind umfangreich; verlangsamt das Altern, verbessert die Verdauungsgesundheit, gleicht den Zuckerspiegel aus, schützt und nährt die Haut und viele andere, auf die ich später noch eingehen werde.

Obwohl diese Pflanze vor Tausenden von Jahren entdeckt wurde, ist sie erst seit kurzem als eines der Kräuter bekannt, das am besten als Nahrungsergänzungsmittel funktioniert.

Bis heute haben sich mehr als 1.300 Studien, Artikel und Berichte auf die positiven Wirkungen und Heilkräfte von Moringa für die Gesundheit konzentriert.

Diese Vorteile sind in einigen Teilen der Welt wichtig, in denen Krankheitsausbrüche und Ernährungsmängel häufiger vorkommen.

Die Forschung zeigt, dass fast jeder Teil der Moringa-Pflanze auf irgendeine Weise verwendet werden kann, sei es zur Herstellung eines antioxidativen Tees oder zur Bildung einer öligen Substanz, die die Haut schmiert und nährt.

Auf der ganzen Welt wird Moringa verwendet, um bestimmte Erkrankungen zu behandeln, wie zum Beispiel:

• Entzündungsbedingte Krankheiten

• Krebs

• Zuckerkrankheit

•Anämie

•Arthritis und andere Gelenkschmerzen, wie Rheuma

•Allergien und Asthma

• Verstopfung, Bauchschmerzen und Durchfall

•Epilepsie

•Magen- und Darmgeschwüre oder -krämpfe

• Chronische Kopfschmerzen

•Herzprobleme, einschließlich Bluthochdruck

•Nierensteine

•Flüssigkeitsretention

•Schilddrüsenerkrankungen

• Geringer Sexualtrieb

•Bakterien-, Pilz-, Virus- und Parasiteninfektionen

Was ist die Nährstoffzusammensetzung von Moringa?

Moringa enthält:

• Doppelte Proteinmenge in Joghurt

•Viermal so viel Vitamin A wie Karotten

•Die dreifache Menge an Kalium in Bananen

• Viermal so viel Calcium wie Kuhmilch

•Siebenfache Menge an Vitamin C in Orangen

Gesundheitliche Vorteile von Moringa

Moringa enthält mehr als 90 schützende Verbindungen, darunter Isothiocyanate, Flavonoide und Phenolsäuren, die für seine vielen Eigenschaften verantwortlich sind:

1- Bietet Antioxidantien und entzündungshemmende Verbindungen

Laut einem im Asian Pacific Journal of Cancer Prevention veröffentlichten Bericht enthält Moringa eine Mischung aus essentiellen Aminosäuren (Bausteine ​​von Proteinen), Carotinoid-Phytonährstoffen (derselbe Typ, der in Pflanzen wie Karotten und Tomaten vorkommt), Antioxidantien wie Quercetin und natürlichen antibakterielle Verbindungen, die auf die gleiche Weise wirken wie viele entzündungshemmende Medikamente.

Moringa-Blätter sind reich an mehreren Anti-Aging-Verbindungen, die die Auswirkungen von oxidativem Stress und Entzündungen reduzieren, darunter Polyphenole, Vitamin C, Beta-Carotin, Quercetin und Chlorogensäure.

Diese sind mit einem geringeren Risiko für chronische Erkrankungen des Magens, der Lunge oder des Dickdarms verbunden; Diabetes; Hypertonie; und altersbedingte Augenerkrankungen.

2- Gleicht Hormone aus und verlangsamt die Auswirkungen des Alterns

Eine 2014 im Journal of Food Science and Technology veröffentlichte Studie zeigte, dass Moringa zusammen mit Amaranthblättern (Amaranthus tricolor) Entzündungen und oxidativen Stress bei erwachsenen Frauen in den Wechseljahren reduziert.

Die antioxidativen Enzymspiegel werden während der Zeit nach der Menopause aufgrund eines Mangels an weiblichen Sexualhormonen, einschließlich Östrogen, beeinflusst.

Die Forscher wollten wissen, ob diese Superfoods dazu beitragen können, die Auswirkungen des Alterns zu verlangsamen, indem sie natürliche pflanzliche Antioxidantien verwenden, die Hormone auf natürliche Weise ausgleichen.

Neunzig postmenopausale Frauen im Alter zwischen 45 und 60 Jahren wurden ausgewählt und in drei Gruppen eingeteilt, die verschiedene Dosen der Nahrungsergänzungsmittel erhielten.

Der Antioxidansstatus, einschließlich Serumretinol, Serumabsorbinsäure, Glutathionperoxidase, Superoxiddismutase und Malondialdehyd, wurde vor und nach der Supplementierung zusammen mit Nüchternblutzucker und Hämoglobin analysiert.

Die Ergebnisse zeigten, dass die Supplementierung mit Moringa und Amaranth einen signifikanten Anstieg des Antioxidansstatus zusammen mit einem signifikanten Rückgang der Marker für oxidativen Stress verursachte.

Es wurden auch eine bessere glykämische Kontrolle beim Fasten und ein Anstieg des Hämoglobins festgestellt.

Dies führte die Forscher zu dem Schluss, dass diese Pflanzen ein therapeutisches Potenzial haben, um Komplikationen aufgrund von Alterung und natürlichen hormonellen Veränderungen zu verhindern.

Obwohl es als natürliches Aphrodisiakum zur Steigerung des sexuellen Verlangens verwendet wurde, scheint es auch zur Verringerung der Empfängnisraten beizutragen.

Diese Pflanze kann das Immunsystem während der Schwangerschaft stimulieren und die Produktion von Muttermilch steigern.

3- Vorteile von Moringa für die Verdauung

Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften wurde Moringa in alten Medizinsystemen wie Ayurveda zur Vorbeugung oder Behandlung von Magengeschwüren, Lebererkrankungen, Nierenschäden, Pilz- oder Hefeinfektionen (wie Candida), Verdauungsstörungen und Infektionen verwendet.

Das des Moringaöls regt die Leberfunktion an und entgiftet somit den Körper von Schadstoffen, wie zum Beispiel Schwermetallgiften.

Es könnte auch helfen, Nierensteine, Harnwegsinfektionen, Verstopfung, Flüssigkeitsretention / Ödeme und Durchfall zu bekämpfen.

4- Vorteile von Moringa bei Diabetes

Moringa hilft bei der Bekämpfung von Diabetes, da es eine Art Säure namens Chlorogensäure enthält, die nachweislich dazu beiträgt, den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht zu halten.

Darüber hinaus ermöglicht es den Zellen, je nach Bedarf Glukose (Zucker) aufzunehmen oder freizusetzen.

Dies macht Moringa zu einem natürlichen Antidiabetikum und Hormonausgleicher.

Neben Chlorogensäure werden auch andere Verbindungen namens Isothiocyanate, die in Moringa enthalten sind, mit einem natürlichen Schutz gegen Diabetes in Verbindung gebracht.

Eine im International Journal of Food Science Technology veröffentlichte Studie ergab, dass Moringa den Blutzucker- und Insulinspiegel bei Patienten mit Diabetes kontrolliert, wenn es als Teil einer kohlenhydratreichen Mahlzeit gegessen wird.

Verschiedene Studien , die vom Institut für Biotechnologie der Sadat City University in Ägypten durchgeführt wurden, haben herausgefunden, dass niedrige Dosen von Moringa-Samenpulver (50-100 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht) dazu beitragen, die Produktion von Enzymen in der Leber, der Bauchspeicheldrüse und den Nieren von Ratten zu steigern .

Sie fanden auch heraus, dass Moringa hilft, Stoffwechselmarker von Diabetes bei Ratten zu verringern; hoher Nüchternblutzucker, Immunglobulin (IgA, IgG) und glykosyliertes Hämoglobin (HbA1c).

Die Studienergebnisse zeigten, dass Ratten, denen Moringa verabreicht wurde, eine verbesserte Nieren- und Bauchspeicheldrüsengesundheit sowie weniger Komplikationen durch Diabetes erlebten.

5- Vorteile von Moringa für die Haut

Moringa enthält natürliche antibakterielle, antimykotische und antivirale Verbindungen, die die Haut vor verschiedenen Formen von Infektionen schützen.

Einige Erkrankungen, bei denen Moringa verwendet wird, sind Fußpilz, Beseitigung von Gerüchen, Verringerung von Entzündungen im Zusammenhang mit Akneausbrüchen, Behandlung von Infektionsquellen oder Abszessen, Entfernung von Schuppen, Bekämpfung von Zahnfleischerkrankungen (Gingivitis) und hilft auch bei der Heilung von Bissen. Verbrennungen, virale Warzen und Wunden.

Moringaöl wird als adstringierendes Mittel direkt auf die Haut aufgetragen und tötet Bakterien ab. Gleichzeitig wirkt es als Gleitmittel und Feuchtigkeitsspender für die Haut, indem es ihre natürliche Feuchtigkeitsbarriere wiederherstellt.

Es ist ein gängiger Inhaltsstoff, der bei der Herstellung von Lebensmitteln und Parfums verwendet wird, da es den Verderb verhindert, indem es Bakterien abtötet, sowie einen angenehmen Geruch hat und Gerüche reduziert.

6- Vorteile von Moringa für die Gesundheit des Gehirns

Da es sich um ein proteinreiches Lebensmittel und eine reiche Quelle der Aminosäure Tryptophan handelt, verbessert Moringa die Funktion von Neurotransmittern.

Darunter solche, die das Gefühl des Wohlbefindens hervorrufen, wie Serotonin .

Moringa ist reich an Antioxidantien und Verbindungen zur Verbesserung der Schilddrüsengesundheit, die helfen, ein hohes Energieniveau aufrechtzuerhalten und Müdigkeit, Depressionen, verminderte Libido, Stimmungsschwankungen und Schlaflosigkeit zu bekämpfen.

7- Es kann Entzündungen reduzieren

Entzündungen sind die natürliche Reaktion des Körpers auf Infektionen oder Verletzungen.

Es ist als Schutzmechanismus unerlässlich, kann aber bei längerer Dauer zu einem großen Gesundheitsproblem werden.

Es wird angenommen, dass anhaltende Entzündungen an vielen chronischen Krankheiten beteiligt sind, einschließlich Herzkrankheiten und Krebs.

Viele Früchte, Gemüse, Kräuter und Gewürze sind für ihre entzündungshemmende Wirkung bekannt. Dazu gehören Kurkuma und Granatäpfel .

Moringa-Blätter, -Schoten und -Samen haben hauptsächlich aufgrund ihres Isothiocyanatgehalts entzündungshemmende Eigenschaften.

Bisher beschränkte sich die Forschung jedoch auf Labor- und Tierversuche.

Es bleibt abzuwarten, ob Moringa beim Menschen ähnliche entzündungshemmende Wirkungen hat.

8- Vorteile von Moringa für Cholesterin

Hohe Cholesterinwerte im Blut werden mit einem erhöhten Risiko für Herzerkrankungen in Verbindung gebracht.

Viele pflanzliche Lebensmittel können den Cholesterinspiegel effektiv senken. Dazu gehören Leinsamen, Hafer und Mandeln.

Studien an Tieren und Menschen haben gezeigt, dass Moringa ähnliche cholesterinsenkende Wirkungen haben kann.

Obwohl die lipidsenkenden Mechanismen noch unbekannt sind, wäre offenbar sein Gehalt an Pflanzenstoffen, die in den Cholesterinstoffwechsel eingreifen, für diese Wirkung verantwortlich.

9- Könnte vor Arsentoxizität schützen

Arsenverseuchung von Nahrung und Wasser ist in vielen Teilen der Welt ein Problem. Reis kann besonders hohe Werte enthalten.

Während Arsen möglicherweise keine Symptome einer Lebensmitteltoxizität verursacht, kann eine langfristige Exposition durch Lebensmittel und Wasser zu verschiedenen Störungen und Beschwerden führen.

Beobachtungsstudien weisen darauf hin, dass eine langfristige Exposition gegenüber Arsen das Risiko für Krebs und Herzerkrankungen erhöhen kann.

Mehrere Studien an Mäusen und Ratten zeigen, dass Moringa-Blätter und -Samen vor einigen Auswirkungen der Arsen-Toxizität schützen können.

Diese Studien sind vielversprechend, aber es ist noch nicht bekannt, ob dies auch für den Menschen gilt.

10- Es hat Auswirkungen auf der systemischen Ebene

Moringa ist eine einzigartige Pflanze, da fast alle Teile – Blätter, Samen, Blüten, Schoten, Stängel und Wurzeln – als Nahrungsquelle verwendet werden können und die medizinischen Eigenschaften nutzen, die freie Radikale bekämpfen.

Die beliebteste medizinische Verwendung von Moringa, sowohl traditionell als auch heute, ist das Trocknen und Mahlen der Pflanze.

Moringa-Blätter sind vollgepackt mit zahlreichen Nährstoffen, darunter Antioxidantien, Protein, Kalzium, Beta-Carotin, Vitamin C und Kalium.

Mit einem außergewöhnlich hohen Nährwert kann Moringa verwendet werden, um wichtige Spurenelemente, Proteine ​​und phenolische Verbindungen zu erhalten.

Die Pflanze enthält eine seltene und einzigartige Kombination von Phytonährstoffen, die Krankheiten vorbeugen, darunter Zeatin, Quercetin, Beta-Sitosterol, Kaffeolinsäure und Kampferol, die starke entzündungshemmende Eigenschaften aufweisen.

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass diese Verbindungen eine schützende Wirkung auf das Herz haben, natürliche Stimulanzien des Kreislaufsystems sind und Antitumor-, Antiepileptika-, Antiulkus-, krampflösende, blutdrucksenkende und antidiabetische Wirkungen haben.

Moringa-Blätter werden auch verwendet, um Tee zuzubereiten, indem die konservierten getrockneten Blätter in heißem Wasser eingeweicht werden, das seine chemischen Verbindungen auf die gleiche Weise freisetzt, wie grüner Tee zubereitet wird.

Die Schoten des Moringabaums enthalten neben den Blättern auch Samen, die eine Art Öl enthalten. Moringasamenöl kann zum Kochen verwendet oder direkt auf die Körperoberfläche aufgetragen werden.

Mehrere beliebte Anwendungen für Moringaöl sind die Erhaltung der Hautfeuchtigkeit, die Beschleunigung der Wundheilung und die Beruhigung trockener oder verbrannter Haut.

Wir hoffen, dass der Artikel über die 10 wissenschaftlich nachgewiesenen gesundheitlichen Vorteile von Moringa hilfreich war.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *