Gesundheit und Wellness

11 Anzeichen und Symptome einer Leberschädigung

Die Leber ist ein rotbraun gefärbtes Organ. Es ist das größte innere Organ. Die Leber befindet sich auf der rechten Seite über dem Bauch und unter dem Zwerchfell. Es ist ein sehr wichtiges und mächtigstes Organ, da es 500 verschiedene Funktionen erfüllt. Einige der Hauptfunktionen sind die Produktion von Proteinen, der Fettstoffwechsel, der Glukosestoffwechsel, die Bekämpfung von Infektionen und die Reinigung des Blutes von Giftstoffen.

Die Leber kann durch eine Infektion mit bestimmten Viren, Toxinen und Chemikalien geschädigt werden. Die beste Qualität der Leber ist, dass sie sich selbst regenerieren kann, wenn ein kleiner Teil davon verletzt wird. Jedes Leberproblem führt zu einer Störung der Leberfunktion, die als Leberfunktionsstörung bezeichnet wird. Leberschäden können im Frühstadium behandelt werden und sie kann wieder ihre normalen Funktionen erfüllen. In einigen anderen Fällen ist es schwierig, Leberschäden zu behandeln. Daher ist es notwendig, die Anzeichen und Symptome einer Leberschädigung zu kennen, die sich bei frühzeitiger Erkennung als hilfreich für die klinische Behandlung der Erkrankung erweisen.

Eine leichte Leberschädigung zeigt unspezifische Anzeichen und Symptome wie allgemeines Müdigkeits- und Erschöpfungsgefühl. Mit fortschreitendem Leberschaden werden die Symptome schwerwiegender, da sich Giftstoffe im Körper ansammeln. Manchmal wirkt es sich sogar auf das Gehirn aus und führt zu psychischen Problemen. Die Person wird schläfrig und erfährt starken Juckreiz .

Leberschäden sind mit folgenden Anzeichen und Symptomen verbunden:

Müdigkeit und Schwäche

Müdigkeit ist das häufigste Symptom bei Leberschäden. Müdigkeit betrifft die Person mit Leberproblemen sowohl körperlich als auch geistig.

Appetitlosigkeit als Zeichen einer Leberschädigung

Eine beschädigte Leber funktioniert nicht gut, da der Verdauungsprozess beeinträchtigt wird. Oft gibt es Verdauungsstörungen und das Gefühl ist unangenehm. Dies führt dazu, dass das Gehirn die Signale an den Körper sendet, dass die Person keinen Hunger hat, um den Körper vor Verdauungsproblemen zu bewahren. Es kommt also zu Appetitlosigkeit. Dies führt zu einem schnellen Gewichtsverlust und ist ein alarmierendes Symptom für Leberschäden.

Gelbsucht als Symptom einer Leberschädigung

Gelbsucht ist eine Erkrankung, bei der Haut, Nägel und das Weiß der Augen gelb werden. Es wird durch erhöhte Bilirubinspiegel (ein Gallenfarbstoff) im Blutkreislauf verursacht. Bilirubin ist das Nebenprodukt der abgebauten alten roten Blutkörperchen und hat eine gelbe Farbe. Es wird von der Leber verarbeitet und als Abfallprodukt über den Urin ausgeschieden. Bei einem Leberschaden wird Bilirubin nicht verarbeitet und nicht aus dem Körper ausgeschieden, wodurch es sich im Blut ansammelt. Überhöhte Bilirubinspiegel (Hyperbilirubinämie) verursachen eine Gelbfärbung der Haut, eine dunkle Färbung des Urins und eine blasse Stuhlfarbe. Im Extremfall verursacht es Probleme für das Gehirn. Die Gelbsucht lässt nur nach, wenn sich die Leberfunktion verbessert.

Stuhlveränderungen als Zeichen einer Leberschädigung

Eine Schädigung der Leber führt zu einer Veränderung des Stuhlgangs. Es führt zu Verstopfung, Reizdarmsyndrom und Farbveränderungen des Stuhls.

Juckende Haut

Eines der häufigsten Anzeichen einer Leberschädigung ist gereizte oder juckende Haut oder Juckreiz. Die Hautoberfläche wird dick und juckt. Dies führt zu ungewöhnlichen Flecken dunkler und blasser Haut an verschiedenen Stellen des Körpers.

Blutergüsse als Zeichen einer Leberschädigung

Entweder nimmt die Leber ab oder die Produktion von Blutgerinnungsproteinen stoppt aufgrund einer Leberschädigung. Die Folge ist eine erhöhte Neigung zu Blutergüssen oder Blutungen.

Niedrige Thrombozytenzahl

Blutplättchen sind die Art von Blutzellen, die bei der Gerinnung helfen. Menschen mit Leberschäden haben eine niedrige Blutplättchenzahl, die als Thrombozytopenie bekannt ist. Dies beeinflusst den Blutgerinnungsprozess bei der Person, die leichte Blutergüsse erleidet.

Übelkeit als Symptom einer Leberschädigung

Leberschäden führen oft zu Verdauungsstörungen und Rückfluss von Säuren. Die Fähigkeit, Giftstoffe aus dem Körper zu verarbeiten und zu entfernen, ist vermindert. Dies verursacht Magenverstimmung und führt zu Übelkeit und Erbrechen, die anhaltend sein können.

Leberschäden, die Bauchschwellungen verursachen

Die Leber produziert eine Reihe wichtiger Proteine. Eine der Funktionen von Proteinen ist die Aufrechterhaltung des osmotischen Gleichgewichts. Leberschäden führen zu einem Mangel an Proteinen. Dies führt folglich zu einer übermäßigen Flüssigkeitsretention in den Körperhöhlen und wird als Ödem bezeichnet. Wenn Flüssigkeit im Bauch zurückgehalten wird, spricht man von Aszites. Es führt zu einer abnormalen Zunahme der Bauchgröße und erscheint als Bauchschwellung. Aszites ist ein häufiges Symptom bei Leberzirrhose und tritt häufig in chronischen Fällen auf.

Neben dem Abdomen gibt es Ödeme an Beinen, Knöcheln und Füßen. Diuretika werden zur Behandlung von Flüssigkeitsansammlungen eingesetzt, die zum Wasserlassen und zur Entfernung überschüssiger Flüssigkeiten aus dem Körper führen.

Bauchschmerzen als Zeichen einer Leberschädigung

Leberschäden verursachen Bauchschmerzen, insbesondere im rechten Oberbauch oder in der rechten unteren Rippenseite. Es ist ein pochender Schmerz, der intermittierend intensiv wird. Die Schmerzen können vorübergehend durch Medikamente gelindert werden.

Enzephalopathie als Zeichen einer Leberschädigung

Aufgrund von Leberschäden kommt es zu einer erhöhten Retention toxischer Substanzen im Blut. Diese Substanzen sammeln sich im Gehirn an, was zu einer Abnahme seiner Funktion führt. Dieser Zustand wird hepatische Enzephalopathie genannt. Es führt zu Kurzzeitgedächtnisverlust, Verwirrung und Bewusstseinsverlust.

Darüber hinaus umfassen andere Anzeichen und Symptome:

Die Probleme im Fettstoffwechsel verursachen Fettpolster im Oberbauch und Fettaufbau in anderen Körperteilen.

  • Stimmungsschwankungen
  • Depression
  • Kopfschmerzen
  • Schlechter Atem
  • Schlechter Körpergeruch
  • Dunkle Ringe unter den Augen
  • Rote Handflächen und Fußsohlen, die jucken können.

Fazit

Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ unseres Körpers. Wenn Anzeichen und Symptome beobachtet werden, ist es wichtig, eine geschädigte Leber so früh wie möglich zu behandeln. Unbehandelt führt dies zu einer schweren Erkrankung namens Zirrhose, die letztendlich zu Leberversagen führt. In solchen Fällen kann dieses Organ nicht repariert werden und eine Transplantation ist vielleicht die einzige Option.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *