5 Vorteile von Proteinpulver und seine 3 Nebenwirkungen

Proteinpulver ist ein beliebtes Nahrungsergänzungsmittel bei Menschen, insbesondere bei denen, die trotz Fitnessstudio den Traumstrandkörper erreichen wollen. Tatsächlich soll das Proteinpulver körperbewussten Menschen helfen, Fett zu verlieren und Muskelgewicht aufzubauen, im Gegensatz zu nur Körpergewicht. Proteinpulver enthalten eine gute Menge an Nährstoffen, die helfen, den Körper zu entwickeln, ohne Angst vor Gewichtszunahme zu haben. Dies liegt daran, dass manche Menschen es mit proteinbasierten Lebensmitteln wie Eiweiß, Sprossen, weißem Fleisch und Nüssen übertreiben könnten.

Wie jede andere Form von Nahrungsergänzungsmitteln haben jedoch auch Proteinpulver ihren fairen Anteil an Vor- und Nachteilen, über die man lesen muss, bevor man Proteinpulver zu einem Teil seiner Ernährung macht. Tatsächlich wird empfohlen, dass Sie Ihren Arzt oder Arzt konsultieren, bevor Sie mit der Einnahme von Proteinpulvern beginnen, da es schädlich sein oder anders reagieren kann, wenn es nicht mit Ihrem Körper übereinstimmt.

Während es viele Hersteller und Marken von Proteinpulver auf dem Markt gibt, ist Molkenprotein eine der am häufigsten verwendeten Formen von Proteinpulver, die von Menschen konsumiert wird, die den Fettanteil in ihrem Körper reduzieren möchten. Menschen im Ketose-Modus oder nach der Low-Carb-Diät gönnen sich mehr Proteinpulver, da dies die unverfälschteste Art ist, Ihrem Körper einen Proteinschub zu geben.

Inhaltsverzeichnis

Wie ist Proteinpulver für den Körper von Vorteil?

Lebensmittel wie Eier, Huhn, Rindfleisch, Fisch und Sprossen sind reich an Proteinen, aber es ist nicht absolut zuverlässig, sich davon zu ernähren und zerfetzt oder zerrissen zu werden, da Armaturenbrett-Bauchmuskeln ihren Anteil an sauberen Essgewohnheiten brauchen. Während also die eiweißbasierten Lebensmittel ihre Arbeit tun, enthalten das Öl oder die damit verzehrten Optionen, wie Vollkornbrot oder Currys, Inhaltsstoffe, die es schwierig machen können, den Fettanteil im Körper zu reduzieren. Hier kommen Proteinpulver ins Spiel. Proteinpulver kommen Ihnen zugute, indem sie Ihrem Körper seine tägliche Proteinzufuhr ohne die zusätzlichen Kalorien oder sogar Kohlenhydrate und Fette, die mit Proteinnahrung einhergehen, geben.

Im Folgenden sind einige Vorteile aufgeführt, die Ihnen ein klareres Bild davon vermitteln können, wie Proteinpulver auf Ihren Körper wirken:

Proteinpulver kommen dem Körper zugute, indem sie beim Fettabbau helfen

Proteinpulver neigen dazu, Ihren Stoffwechsel zu beschleunigen und Ihnen dabei zu helfen, Muskelgewicht aufzubauen und den Fettanteil zu verlieren. Proteinpulver helfen beim Abnehmen und halten Sie satt, wenn Sie das Abendessen auslassen. Viele Fitnessfans ziehen es vor, vor oder nach dem Training ein Glas Proteinshake zu trinken, da es sie satt und energiegeladen hält. Huhn oder Fisch hingegen können dazu neigen, einige zusätzliche Kilos hinzuzufügen, während bioaktive Komponenten wie Leucin; und Milch macht Kalzium Proteinpulver zu einer guten Energiequelle.

Proteinpulver profitieren von der Senkung des Cholesterinspiegels

Eine Reihe von Studien hat gezeigt, dass proteinbasierte Lebensmittel wie Eier beim Verzehr einen hohen Cholesterinspiegel enthalten und auf längere Sicht ein Risiko für Ihr Herz darstellen können. Da Ernährungswissenschaftler jedoch gesättigte Fette durch Transfette kompensieren, haben sich Nahrungsergänzungsmittel wie Proteinpulver als wertvoll erwiesen, um das Herzrisiko zu senken, indem sie den Cholesterinspiegel im Körper senken. Außerdem erhöhen Proteinshakes, die das Verhältnis von Körper zu Nahrungsergänzungsmitteln bilden, den Stoffwechsel und halten Sie gleichzeitig satt. Ein Proteinshake wird empfohlen, wenn Sie den Drang verspüren, weniger als gesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen.

Asthmapatienten wird empfohlen, bestimmte Lebensmittel zu meiden, die Atemnot verursachen und zu einem Asthmaanfall führen können. Proteinpulver halten Sie jedoch normalerweise von diesen Asthmaanfällen fern, da sie zum Aufbau eines starken Immunsystems beitragen. Da es sich um eine chronische Erkrankung handelt, können sogar spezielle Diäten versagen, wenn sie nicht richtig befolgt werden. Proteinshakes helfen dem Körper jedoch, Immunität aufzubauen. Tatsächlich wird Kindern empfohlen, einen Monat lang Proteinpulver in ihrer Ernährung zu sich zu nehmen, um die Symptome von Asthma zu vermeiden.

Der Nutzen von Proteinpulvern für Prostatakrebspatienten

Proteinpulver enthalten Kreatin und Inhaltsstoffe, die den Körper innerlich stark halten und gleichzeitig Krebszellen in Ihrem Körper bekämpfen. Bei Prostatakrebs, der kleine Drüsen und Tumore in der Nähe der Blase bildet, hilft eine täglich eingenommene kleine Menge Proteinpulver dem Körper und den Prostatazellen, den Tumor zu bekämpfen. Proteinpulver hilft, die Tumorgröße zu reduzieren und hilft somit Menschen, die an Prostatakrebs leiden.

Entlasten Sie Ihren Stress mit Whey Protein Powder Supplements

Stress macht lethargisch, müde und extrem faul. Proteinpulver wirken jedoch, um den Körper mit Energie zu versorgen, da sie Kreatin und Milcheigenschaften enthalten. Proteinpulver stärkt auch das Immunsystem und baut so Stress ab. Dies ist ein langfristiger Vorteil von Proteinpulvern.

Während dies einige effektive Vorteile von Proteinpulvern sind, gibt es auch einige Nebenwirkungen des Verzehrs von Proteinpulver.

Die Nebenwirkungen von Proteinpulvern

Verdauungsprobleme als Nebenwirkung von Proteinpulver

Zu viel von allem ist schädlich. Da Proteinpulver eine gleiche Menge an Kreatin und Milcheigenschaften enthalten, könnten Menschen mit Laktoseintoleranz unangenehm sein und an Verdauungsstörungen leiden . Manchmal löst sich Proteinpulver nicht auf, wenn es Flüssigkeit zugesetzt wird. Es könnte große Klumpen bilden, die den Stuhlgang beeinträchtigen könnten. Proteinpulver können auch häufige Bauchschmerzen, Verstopfung oder Flüssigkeitsverlust verursachen, was zu Dehydration führt . Dies sind einige häufige Nebenwirkungen von Proteinpulvern.

Es mag widersprüchlich klingen, aber Proteinpulver können Ihrem Körper Gewicht verleihen, wenn man bedenkt, dass es eine gute Menge Zucker enthält. Es wird empfohlen, immer die Zutaten zu überprüfen und sich wahrscheinlich mit Ihrem Ernährungsberater über die Marke zu beraten, um sich für Proteinpulver zu entscheiden. Entscheiden Sie sich also für diese Proteinpulver, die einen sehr geringen oder gar keinen Zuckergehalt enthalten.

Nierensteine; Eine Nebenwirkung von Proteinpulver

Wie bereits erwähnt, ist zu viel von allem schlecht für den Körper und eine übermäßige Aufnahme von Proteinpulvern kann Nierensteine ​​verursachen, da überschüssiges Protein im Körper es schwierig macht, es auszuscheiden. Daher benötigt der Körper zusätzlich zu dem Protein, das er aus diesen Pulvern erhält, die gebührende Menge an Ballaststoffen. Außerdem ist es ratsam, Proteinpulver in Maßen oder gemäß den Anweisungen Ihres Ernährungsberaters zu konsumieren.

Fazit

Proteinpulver haben, wie oben erwähnt, viele Vorteile. Wie bei jeder guten Sache haben sie jedoch auch eine gewisse Menge an Nebenwirkungen. Es wird daher empfohlen, Proteinpulver mit Vorsicht und unter der richtigen Anleitung zu verwenden, um die Vorteile von Proteinpulvern ohne deren Nebenwirkungen voll auszuschöpfen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.