Gesundheit und Wellness

6 Übungen, die gut für arthritische Knie sind

Arthritis ist eine sehr häufige schmerzhafte Gelenkerkrankung auf der ganzen Welt. Die häufigsten Formen von Arthritis sind rheumatoide Arthritis (RA) und Osteoarthritis (OA). Beide Arten verursachen meistens Knieschmerzen. Obwohl es kontraintuitiv erscheinen mag, kann das regelmäßige Trainieren eines arthritischen Knies tatsächlich arthritische Symptome wie Schmerzen, Schwellungen und Steifheit verringern und sogar lindern. Es ist wichtig zu wissen, welche Übungen gut für arthritische Knie sind.

 

Training ist wichtig für arthritisches Knie, da es hilft, den vollen Bewegungsbereich des Gelenks aufrechtzuerhalten und die Muskeln zu stärken, die dem Gelenk helfen, Stöße zu absorbieren und das Gelenk zu stützen. Man muss nicht hart trainieren, um diese Vorteile zu erzielen. Tatsächlich sind sanfte Übungen mit geringer Belastung am besten für Kniearthritis, da sie die Belastung des Gelenks minimieren und gleichzeitig seine Kraft und Flexibilität erhöhen.

Sie fragen sich, welche Übungen gut für arthritische Knie sind? Nun, die idealen Knieübungen sind diejenigen, die zu Hause oder sogar in den Pausen im Büro durchgeführt werden können. Sie sind effektiv, einfach und bequem und erfordern keine spezielle Ausrüstung. Diese Übungen sollten langsam durchgeführt werden und die Anzahl der Wiederholungen sollte schrittweise erhöht werden, wenn die Muskeln stärker werden. Am Ende des Trainings sollten einige leichte Dehnübungen durchgeführt werden, um eine Verspannung der Muskulatur zu vermeiden. Es ist am besten, die Knie jeden zweiten Tag zu trainieren, um Muskelkater zu erholen.

Einige der effektivsten Übungen, die gut für arthritische Knie sind, sind:

#1. Beinheben im Liegen

Diese Übung hilft, den Quadrizeps zu stärken, das sind die großen Muskeln vor den Oberschenkeln, die an den Kniegelenken ansetzen. Dies ist eine der einfachsten und effektivsten Übungen für arthritische Knie. Um ein Beinheben durchzuführen, muss man mit den Armen an den Seiten und den Zehen nach oben flach auf dem Rücken auf dem Boden oder Bett liegen. Sie müssen ihr Bein gerade halten und ihre Beinmuskeln anspannen, während sie es langsam einige Zentimeter anheben. Sie sollten auch ihre Bauchmuskeln anspannen, um ihren unteren Rücken nach unten zu drücken. Diese Position sollte für 5 Sekunden gehalten werden, bevor das Bein sanft abgesenkt wird. Die gesamte Bewegung sollte 5 Mal wiederholt werden, bevor das Bein gewechselt wird.

#2. Kniesehnendehnung im Liegen

Diese Übung stärkt und dehnt die Kniesehnen, die Muskeln auf der Rückseite des Oberschenkels, die mit den Knien verbunden sind. Für die Oberschenkeldehnung muss der Darsteller mit beiden gebeugten Beinen auf dem Boden oder Bett liegen. Sie müssen langsam ein gebeugtes Bein heben und das Knie zurück zur Brust bringen. Ihre Hände sollten hinter ihrem Oberschenkel und nicht dem Knie verbunden sein, da das Bein allmählich nach oben gestreckt wird. Das gestreckte Bein sollte zum Kopf zurückgezogen werden, bis die Dehnung zu spüren ist. Diese Haltung sollte 30 bis 60 Sekunden gehalten werden, dann sollte das Knie langsam gebeugt und das Bein wieder auf den Boden gesenkt werden. Diese Dehnung sollte einmal an jedem Bein durchgeführt werden. Auch dies ist eine sehr gute Übung für arthritische Knie.

#3. Halbe Kniebeuge

Halbe Kniebeugen machen die Muskeln auf der Vorder- und Rückseite des Oberschenkels und den Gesäßmuskel stark. Bei halben Kniebeugen muss man mit den Füßen schulterbreit auseinander stehen und die Arme nach vorne ausstrecken. Sie sollten dann langsam ihre Knie beugen, bis sie sich in einer halb sitzenden Position befinden. Bei Bedarf kann ein Stuhl zum Ausbalancieren gehalten werden. Während der Durchführung der Übung sollte die Person ihren Rücken gerade und die Brust angehoben halten und sich nicht nach vorne lehnen. Mit den Füßen auf dem Boden sollten sie diese Haltung etwa 5 Sekunden lang halten und dann allmählich in die stehende Position zurückkehren. Halbe Kniebeugen sind sehr effektiv, um die Muskeln zu stärken, die das Knie stützen, und sind sicherlich eine der Übungen, die als gut für arthritische Knie angesehen werden. Sie sollte jedoch vorsichtig und nur dann durchgeführt werden, wenn keine akuten Knieschmerzen vorliegen.

#4. Dip auf einem Bein

Diese Übung stärkt die Muskulatur am Gesäß sowie an der Vorder- und Rückseite der Oberschenkel. Ein Bein Dip wird ausgeführt, während man zwischen zwei Rücken an Rücken stehenden stabilen Stühlen steht. Diese Stühle sollten sanft gehalten werden, um das Gleichgewicht zu halten. Dann sollte ein Bein auf etwa 12 Zoll über dem Boden angehoben und nach vorne gehalten werden. Während Sie den Rücken gerade halten, sollte das andere Bein langsam gebeugt und der Körper ein paar Zentimeter abgesenkt werden, als ob Sie auf einem Stuhl sitzen würden. Es sollte darauf geachtet werden, dass das angehobene Bein nicht die Ebene des gebeugten Beins kreuzt. Diese Position sollte für 5 Sekunden gehalten werden, bevor Sie sich wieder aufrichten. Die gesamte Bewegung sollte mit dem anderen Bein wiederholt werden. Anfangs sollte ein Satz von 4 Beindips für beide Beine durchgeführt werden, und dies sollte langsam auf drei Sätze gesteigert werden.

#5. Beinstrecke

Beindehnung hilft, den Quadrizeps zu stärken und ist sehr gut für arthritische Knie. Bei der Beinstreckung muss man mit ausgestreckten Beinen auf dem Boden sitzen. Die Hände sollten zur Stabilität auf beiden Seiten der Hüften gehalten werden, mit geradem Rücken. Dann sollte ein Knie langsam gebeugt werden, bis eine Dehnung zu spüren ist, aber keine Schmerzen verursachen sollte. Das Bein sollte für 5 Sekunden in dieser Position gehalten werden, bevor es langsam so weit wie möglich gestreckt und erneut für 5 Sekunden gehalten wird. Diese Übung sollte 10 Mal wiederholt werden, bevor das Bein gewechselt wird.

#6. Einige andere Knieübungen

Gehen ist eine der Übungen, die als gut für arthritische Knie gelten. Dies ist eine Übung mit geringer Belastung, die hilft, die Muskeln zu stärken und Knochen aufzubauen. Bei schmerzenden Knien sollte man zunächst eine kurze Strecke langsam gehen und dann, wenn es die Gesundheit zulässt, das Tempo und die zurückgelegte Strecke schrittweise steigern. Gehen geht am besten mit guten, festen Sportschuhen. Wasserübungen oder das Gehen auf der flachen Seite eines Pools eignen sich auch hervorragend zum Aufbau von Muskelkraft und zur Erhöhung der Knieflexibilität. Aqua-Übungen oder Bewegungen sind sehr gut für arthritische Knie. Da der Körper im Wasser schwimmt, wird der Aufprall auf nahezu Null reduziert, während die Person etwas härter arbeiten muss, um sich zu bewegen.

Dinge zum Erinnern

Es ist vorteilhaft, vor Beginn der Übungen 20 Minuten lang eine feuchte Wärmepackung auf das arthritische Knie zu legen. Es wird empfohlen, dass Menschen mit Kniearthritis an fünf Tagen in der Woche mindestens 30 Minuten pro Tag moderate Übungen machen. Sie können es sogar in drei 10-minütige Sitzungen pro Tag aufteilen, um die gleichen Vorteile zu erzielen. Innerhalb von 4 bis 6 Wochen wird die Beweglichkeit sicher verbessert und die Schmerzen gelindert.

Wärme beruhigt das Knie, bringt das Blut an die Oberfläche, reduziert Steifheit und lindert Schmerzen. Schmerzmittel sollten, falls erforderlich, etwa 45 Minuten vor dem Training eingenommen werden, um die Schmerzen während des Trainings besser kontrollieren zu können. Nach dem Training sollte der Eisbeutel für etwa 10 bis 15 Minuten auf das schmerzende Knie gelegt werden. Dies hilft, die durch Bewegung verursachte Schwellung zu verringern, Schmerzen zu lindern und zu lindern.

Regelmäßige Übungen sind gut für arthritische Knie und es ist normal, dass während des Trainings leichte Beschwerden und am Tag nach dem Training leichte Schmerzen auftreten. Wenn jedoch starke Schwellungen, Schmerzen oder Steifheit auftreten, ist es ratsam, das betroffene Gelenk nicht mehr zu trainieren und unverzüglich einen Arzt aufzusuchen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *