Gesundheit und Wellness

7 Vorteile der Lungenrehabilitation bei idiopathischer Lungenfibrose

Idiopathische Lungenfibrose, allgemein nur als IPF bezeichnet, ist eine fortschreitende Krankheit der Lunge. Es ist eine Form der interstitiellen Lungenerkrankung, die eine Vernarbung (Fibrose) des Lungengewebes verursacht. Im Laufe der Zeit, wenn die Krankheit fortschreitet, wird die Narbenbildung schlimmer und es wird für die Person schwierig, richtig zu atmen. Auch die Lunge kann nicht ausreichend Sauerstoff aufnehmen. Wenn sich diese Kurzatmigkeit bei idiopathischer Lungenfibrose verschlimmert, kann Ihr Arzt vorschlagen, dass Sie sich einer pulmonalen Rehabilitation (PR) unterziehen. Dies ist eine Art der Rehabilitation, die sich an Menschen mit chronischen Atembeschwerden richtet. Neben der idiopathischen Lungenfibrose wird die Lungenrehabilitation auch zur Behandlung der Mukoviszidose und der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) eingesetzt.

Lungenrehabilitation (PR) ist ein Programm, das Ihnen helfen soll, trotz einer Lungenerkrankung richtig zu atmen und auf dem höchstmöglichen Niveau zu funktionieren. Das Lungenrehabilitationsprogramm konzentriert sich auf Bewegung, Aufklärung und Unterstützung, um Patienten mit idiopathischer Lungenfibrose, COPD und anderen Lungenerkrankungen zu helfen, die es den Menschen erschweren, richtig zu atmen.

Vorteile der Lungenrehabilitation bei idiopathischer Lungenfibrose

Erlernen neuer Atemtechniken

Für Menschen, die an idiopathischer Lungenfibrose leiden, ist einer der unangenehmsten Aspekte der Krankheit die Unfähigkeit, normal zu atmen, wie Sie es vor der Krankheit gewohnt waren. Das Lungenrehabilitationsprogramm soll Patienten mit idiopathischer Lungenfibrose dabei helfen, neue und unterschiedliche Atemtechniken zu erlernen, mit denen Sie sich wohl fühlen.

Diese neuen Atemtechniken, die in der Lungenrehabilitation erlernt werden, helfen Ihnen, die Sauerstoffaufnahme zu erhöhen. Dies kann auch dazu beitragen, eine weitere Vernarbung der Lunge zu reduzieren und auch andere IPF-bedingte Komplikationen zu verhindern.

Lungenrehabilitations-Atemtechniken helfen Ihnen auch, Ihre Ausdauer aufzubauen, sodass Sie länger und häufiger trainieren können.

Zurück zu einem aktiven Lebensstil mit Lungenrehabilitation

Idiopathische Lungenfibrose oder IPF erschwert den Menschen das normale Atmen, was Sie daran hindert, Ihre regelmäßigen Trainingsroutinen durchzuführen. Wenn Sie mit dem Lungenrehabilitationsprogramm beginnen, müssen Sie sich mehreren Tests unterziehen, die Ihre körperlichen Fähigkeiten und Ihr allgemeines Fitnessniveau messen. Einige Therapeuten messen auch Ihre Muskelmasse, um das beste Training für Ihre Stärken und Schwächen zu entwickeln. Diese Workouts werden Ihnen helfen, Ihre Trainingsfähigkeiten zu steigern und auch Ihre allgemeine Fitness zu verbessern. Ihr Lungenrehabilitationstherapeut wird Sie auch darüber aufklären, wie Sie während des Trainings mit idiopathischer Lungenfibrose richtig atmen, damit Sie sich nicht zu schnell müde fühlen. Wenn Ihre idiopathische Lungenfibrose zu einem Absinken Ihres Sauerstoffspiegels führt, kann die Sauerstofftherapie auch während der Lungenrehabilitation eingesetzt werden.

Anleitung zur richtigen Ernährung

Ein Lungenrehabilitationsprogramm umfasst eine Vielzahl von Experten, von denen einer ein Ernährungsberater ist.

Atemprobleme und Appetitlosigkeit sind zwei der häufigsten Probleme bei Menschen mit idiopathischer Lungenfibrose oder IPF. Aus diesem Grund kommt es bei IPF-Patienten häufig zu einem unbeabsichtigten Gewichtsverlust. Wenn Sie aufgrund von Mangel an Essen anfangen, Gewicht zu verlieren, kann sich dies auf viele negative Arten auf Ihre Gesundheit auswirken. Dies entzieht Ihrem Körper auch viele der wichtigen Nährstoffe, die er benötigt, um richtig zu funktionieren.

Wenn Sie andererseits übergewichtig oder fettleibig sind und an idiopathischer Lungenfibrose leiden, wird dies Ihre Atemprobleme verschlimmern und auch Ihre Kurzatmigkeit verschlimmern.

Wenn Sie sich einer Lungenrehabilitation unterziehen, wird ein Ernährungsberater mit Ihnen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass Sie alle Nährstoffe erhalten, die Ihr Körper benötigt. Sie werden auch einen Ernährungsplan für Ihre spezifische Erkrankung erstellen und Sie beraten, wie Sie trotz idiopathischer Lungenfibrose bequem essen können.

Stressbewältigung mit pulmonaler Rehabilitation

Das Leiden an idiopathischer Lungenfibrose wird Sie unter großen Stress setzen. Im Laufe der Zeit kann eine idiopathische Lungenfibrose schließlich auch zu Depressionen und Angstzuständen führen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie psychisch unter Ihrer Erkrankung leiden, sollten Sie einen Psychotherapeuten aufsuchen. Abgesehen davon, dass Sie einen Fachmann aufsuchen, sollten Sie jedoch auch in Betracht ziehen, bestimmte Änderungen in Ihrem täglichen Lebensstil vorzunehmen, die sich auch tiefgreifend auf Ihr emotionales und geistiges Wohlbefinden auswirken werden.

Ein Lungenrehabilitationsprogramm kann Ihnen helfen, diese Veränderungen durch eine gesündere Ernährung und Bewegung zu erreichen. Diese beiden Faktoren werden dazu beitragen, Ihre Angst zu verringern und Ihnen auch helfen, mit Depressionen und Stress, die durch idiopathische Lungenfibrose verursacht werden, fertig zu werden. Die pulmonale Rehabilitation hilft Ihnen auch dabei, einige Strategien zu entwickeln, die bei der Bewältigung eines hohen Stressniveaus helfen.

Lungenrehabilitation erweitert Ihr Wissen über IPF

Es ist wichtig, so viel wie möglich über idiopathische Lungenfibrose zu lernen, wenn Sie mit dieser Erkrankung leben müssen. Aufklärung ist eine der Schlüsselkomponenten eines Lungenrehabilitationsprogramms. Das Lungenrehabilitationsprogramm dauert ein paar Monate und stellt sicher, dass Sie am Ende alle Werkzeuge haben, die Sie benötigen, um mit Ihrer idiopathischen Lungenfibrose fertig zu werden, sobald das Rehabilitationsprogramm zu Ende ist.

Das Lungenrehabilitationsprogramm informiert Sie über idiopathische Lungenfibrose, Ihre Symptome und über langfristige Behandlungsstrategien für idiopathische Lungenfibrose.

Durch das Lungenrehabilitationsprogramm können Sie möglicherweise sogar Selbsthilfegruppen für IPF oder idiopathische Lungenfibrose und andere verwandte Veranstaltungen finden und sich ihnen anschließen. Sie können sich auch über neue und kommende Medikamente und neue Behandlungsmöglichkeiten für idiopathische Lungenfibrose informieren.

Höhere Energieniveaus nach dem Beitritt zur pulmonalen Rehabilitation

Indem Sie regelmäßig Sport treiben, sich gesund ernähren und auf sich selbst aufpassen, können Sie gegen die Komplikationen der idiopathischen Lungenfibrose ankämpfen und sich wieder wie gewohnt fühlen. Es ist üblich, sich aufgrund einer idiopathischen Lungenfibrose müde zu fühlen, da Sie nicht in der Lage sind zu essen und sich auch nicht zu bewegen.

Darüber hinaus rauben Ihnen Angst und Depression auch Energie.

Mit der Zeit werden Ihnen das Lungenrehabilitationsprogramm und Ihre Bemühungen dabei helfen, mehr Energie zu finden, um wieder die Dinge zu tun, die Ihnen früher Spaß gemacht haben.

Besserung Ihrer IPF-Symptome dank Lungenrehabilitation

Alle Teile eines Lungenrehabilitationsprogramms arbeiten zusammen, um die Symptome der idiopathischen Lungenfibrose zu verbessern. Das Erlernen neuer Atemtechniken wird zwar normalerweise Vorrang vor anderen Aspekten des Lungenrehabilitationsprogramms haben; Es gibt andere Teile der PR, wie Stressbewältigung, Ernährung und Bewegung, die die Fähigkeit Ihres Körpers stärken, diese IPF abzuwehren.

Beachten Sie jedoch, dass die pulmonale Rehabilitation keinen direkten Einfluss auf die Verbesserung der Lungenfunktion hat. Eine pulmonale Rehabilitation wird jedoch dazu beitragen, die Funktion Ihrer Lunge in ihrem derzeitigen Zustand zu verbessern. Dies hilft auch bei der Verringerung der Atemprobleme und lindert auch andere Symptome, wie z. B. einen trockenen Husten.

Fazit

Lungenrehabilitation kann Patienten, die an idiopathischer Lungenfibrose leiden, großen Nutzen bringen. Denken Sie jedoch daran, dass die Lungenrehabilitation keinen Ersatz für Ihre medizinische Behandlung darstellt. Die pulmonale Rehabilitation in Kombination mit Ihrer medizinischen Behandlung hilft Ihnen, Ihre Erkrankung besser zu bewältigen und verbessert auch Ihre Lebensqualität.

Bevor Sie jedoch mit der pulmonalen Rehabilitation beginnen, müssen Sie verstehen, dass Sie mit dem Beginn dieses Programms eine große Verpflichtung eingehen und es nun ein Teil Ihres Lebens werden wird. Schließlich werden Sie ohne Konsequenz nicht in der Lage sein, den maximalen Nutzen aus der Lungenrehabilitation für Ihren Kampf gegen idiopathische Lungenfibrose zu ziehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *