Ab welcher Größe muss ein Aortenaneurysma operiert werden?

Das Verständnis über ein Aortenaneurysma ist für jeden hilfreich, um zu verhindern, dass es reißt. Die Gründe für die Ursache sind nicht bekannt, aber die Ärzte verbinden ihre Anwesenheit mit familiärem Erbe und Trauma. Ein Aneurysma ist ein Zustand, bei dem sich an irgendeiner Stelle in der Aorta eine Beule entwickelt. Die Beule erscheint an der Schwachstelle der Wandstärke der Aorta. Dadurch speichert sich das Blut, das durch die Aorta fließt, in derselben. Mit zunehmendem Druck platzt ein Aneurysma, wodurch das Blut in die Umgebung austreten kann.

Ab welcher Größe muss ein Aortenaneurysma operiert werden?

Eine Operation ist die einzige Lösung, wenn die Größe eines Aneurysmas über 5 Zentimeter liegt. Die Wahrscheinlichkeit einer Ruptur ist in diesem Fall hoch, und die Ärzte kümmern sich in der Regel sofort um die Situation. Eine Operation umfasst eine offene Reparatur oder ein endovaskuläres Reparaturverfahren. Die Wahl zwischen den beiden Verfahren hängt von mehreren Faktoren ab, wie z.

  • Das Alter des Patienten
  • Der Gesundheitszustand
  • Die mit der Operation verbundenen Risikofaktoren
  • Die Nebenwirkungen, die nach der Operation auftreten
  • Das Vorhandensein von Bluthochdruck und sein Zustand
  • Die Verwendung von Tabakprodukten.

Die Behandlung eines Aortenaneurysmas ist möglich, wenn es in einem frühen Stadium erkannt wird. Es ist jedoch nicht möglich, es ohne einen Bruch zu identifizieren, da es bis dahin keine Anzeichen zeigt. In den meisten Fällen stoßen Ärzte während eines Scans auf das Vorhandensein derselben, während sie eine andere Krankheit behandeln.

Andere Behandlungsverfahren umfassen die Verwendung von Medikamenten, die Kontrolle der Ernährung, die Einbeziehung von Übungen und die Raucherentwöhnung . Diese Optionen sind nur auf der Grundlage der vom Arzt erhaltenen Testergebnisse gültig. Darüber hinaus wird der Arzt aus allen Blickwinkeln kalkulieren und denken, um die beste Behandlung bereitzustellen, die die Nebenwirkungen reduziert und zu einer schnelleren Genesung beiträgt. Die Behandlung umfasst ein ausgewogenes Ernährungsprogramm, das zur Wiederherstellung der Gesundheit der Blutgefäße und zur Senkung des Blutdrucks beiträgt. Der Arzt stellt auch die Schritte zur Verfügung, die bei der Raucherentwöhnung helfen. Er wird die Situation rechtzeitig überwachen, um sicherzustellen, dass der plötzliche Rauchstopp keine Nebenwirkungen hat.

Vor der Entscheidung über die Operation eines Aneurysmas benötigt der Arzt Angaben zur Lokalisation, Größe und Form. Um solche Informationen zu erhalten, wird der Patient einer Reihe von Tests unterzogen, die Blutuntersuchungen, MRT-Scans , CT-Scans , Angiographien und Röntgenaufnahmen umfassen . All dies liefert genaue Details und hilft bei der Identifizierung des Ortes eines Aneurysmas. Diese Verfahren sind nicht-invasiv und tragen dazu bei, ein besseres Bildgebungsergebnis als zuvor zu erzielen. Der Fortschritt im medizinischen Bereich ermöglicht es den Ärzten, die Anzeichen früher zu erkennen und das Vorhandensein eines Aortenaneurysmas im Frühstadium zu lokalisieren.

Risikofaktoren im Zusammenhang mit Operationen

Nach der Operation eines Aortenaneurysmas leiden viele Patienten unter Schmerzen, Schock und in seltenen Fällen unter inneren Blutungen. Daher bleibt ein Patient mehrere Wochen im Krankenhaus, bevor er entlassen wird, und die Genesungszeit ist lang im Vergleich zu der regulären Behandlung, die die Verwendung von Medikamenten und eine Änderung des Ernährungsplans beinhaltet.

Zusätzliche Symptome, die der Patient erfährt, umfassen:

  • Brechreiz
  • Erbrechen _
  • Verschwommene Sicht
  • Bildung von Blutgerinnseln
  • Blockierung des Blutflusses zu Füßen, Beinen, Nieren, Herz und anderen Organen.

Da viele Menschen gegen mehrere Dinge allergisch sind, ist es wichtig, dies mit dem Chirurgen zu besprechen, um sicherzustellen, dass er / sie vor und nach der Operation eine angemessene Betreuung bietet.

Leave a Reply

Your email address will not be published.