Alkoholnotfall: Ursachen, Symptome, Komplikationen, Risikofaktoren, Prävention

Alkohol ist weltweit eine der Hauptursachen für Krankheiten und Verletzungen. (1) Der Konsum von zu viel Alkohol in kurzer Zeit kann jedoch zu einem sehr tödlichen Zustand führen, der als Alkoholnotfall bekannt ist. Der Alkoholnotfall ist ein ziemlich ernstes Problem und kann manchmal auch ernsthaft tödlich sein. Dies ist der Zustand, der im Allgemeinen auftritt, wenn in kurzer Zeit übermäßig viel Alkohol konsumiert wird.

Das Trinken von übermäßig viel Alkohol in kurzer Zeit kann tatsächlich einen tödlichen Zustand verursachen, der als Alkoholnotfall bekannt ist. Es wird auch als Alkoholvergiftung bezeichnet. Dies kann die Atmung, die Körpertemperatur, die Herzfrequenz beeinflussen und auch zu Koma oder sogar zum Tod führen.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Person, die an einem Alkoholnotfall leidet, sofortige ärztliche Hilfe benötigt. Falls Sie jemanden mit dieser Erkrankung vermuten, müssen Sie sofort 911 anrufen.

Symptome eines Alkoholnotfalls

Einige der Symptome eines Alkoholnotfalls sind Erbrechen , Verwirrtheit, langsame Atemfrequenz, Krampfanfälle, unregelmäßige Atmung oder eine Pause von mehr als 10 Sekunden zwischen jedem Atemzug, Unterkühlung oder niedrige Körpertemperatur, bläuliche oder blasse Haut, Bewusstlosigkeit und Unfähigkeit zu werden Erwachen.

Symptome eines Alkoholnotfalls, wenn Sie einen Arzt aufsuchen müssen:

Es ist wahr, dass ein Alkoholnotfall eine ernsthafte Erkrankung ist, und einige der Symptome dieser Erkrankung machen darauf aufmerksam, dass es notwendig ist, im Falle eines Alkoholnotfalls einen Arzt aufzusuchen. Nachfolgend finden Sie eine Liste einiger dieser Symptome:

  • Wenn das Opfer nicht aufmerksam ist oder wenn es nicht möglich ist, das Opfer durch kräftiges Schütteln oder mit lautem Lärm zu wecken, oder wenn die Person bewusstlos erbricht.
  • Wenn eine Unterkühlung vorliegt, die durch eine Körpertemperatur unter 35 Grad C oder 95 Grad F definiert ist. (2) Unterkühlung ist ein echter medizinischer Notfall und erfordert eine sofortige Behandlung.
  • Bei langsamem oder unregelmäßigem Herzschlag, schwachem Puls oder sehr langsamem oder schnellem Puls.
  • Wenn die Haut- oder Lippenfarbe bläulich wird, wenn sich die Haut bei Berührung klamm und kalt anfühlt.

Komasaufen:

  • Eine der Hauptursachen für Alkoholnotfälle ist Alkoholexzesse, was eigentlich das Muster des starken Trinkens ist, wenn eine Person 5 oder mehr alkoholische Getränke in 2 Stunden (bei Männern) oder mindestens 4 Getränke in 2 Stunden (bei Männern) trinkt Weibchen).
  • Rauschtrinken ist eine häufige Art von Missbrauchsmuster, das zu einem erheblichen Teil der Todesfälle im Zusammenhang mit Alkoholkonsum beiträgt. (3)
  • Es muss beachtet werden, dass Alkohol im Gegensatz zu unserer Nahrung, die Stunden braucht, um verdaut zu werden, eine Substanz ist, die sehr schnell vom Körper aufgenommen wird. Es dauert sogar länger, bis der Körper den konsumierten Alkohol wieder abgebaut hat. Je mehr Alkohol man trinkt, insbesondere in kurzer Zeit, desto größer ist das Risiko, einen Alkoholnotstand zu erleiden.

Konsum von alkoholhaltigen Produkten:

Manchmal kann es auch bei Kindern oder Erwachsenen zu einem Alkoholnotfall kommen, wenn sie versehentlich oder absichtlich alkoholhaltige Haushaltsprodukte trinken.

Risikofaktoren im Zusammenhang mit Alkoholnotfällen:

Es gibt viele Risikofaktoren, die mit einem Alkoholnotfall zusammenhängen. Einige von ihnen umfassen den allgemeinen Gesundheitszustand der Person, Größe und Gewicht des Opfers, ob Alkohol zusammen mit anderen Drogen konsumiert wird, ob die Person kürzlich etwas gegessen hat, den Alkoholprozentsatz in Ihren Getränken, das Toleranzniveau des Körpers der Person, die Rate sowie die konsumierte Alkoholmenge, der Alkoholanteil in den Getränken.

Komplikationen im Zusammenhang mit Alkoholnotfällen:

Aufgrund eines Alkoholnotfalls können schwerwiegende Komplikationen auftreten. Nachfolgend sind einige davon aufgeführt.

  • Ersticken kann eine der schwerwiegenden Komplikationen eines Alkoholnotfalls sein.
  • Die Atmung kann gestoppt werden. Sie könnten versehentlich Erbrochenes in die Lunge einatmen, was zu einem gefährlichen oder sogar tödlichen Erstickungszustand führen kann.
  • Aufgrund eines Alkoholnotfalls, der durch übermäßiges Erbrechen auftritt, kann es zu einer schweren Dehydration kommen. Diese Dehydration kann den Blutdruck stark senken und auch Ihre Herzfrequenz beschleunigen.
  • Bei einem Alkoholnotfall können Sie aufgrund eines Abfalls des Blutzuckerspiegels Anfälle bekommen.
  • Unregelmäßiger Herzschlag kann eine ernsthafte Komplikation eines Alkoholnotfalls sein.
  • Alkoholnotfall kann auch irreversible Schäden des Gehirns verursachen.
  • Die schwerste Komplikation eines Alkoholnotfalls ist, dass er zum Tod führen kann.

Eine Alkoholüberdosis, die zu einem Alkoholnotfall führt, kann wirklich gefährlich sein, und wenn sie unbehandelt bleibt, kann sie zu sehr ernsten Zuständen führen und die Person auch töten. Daher ist es sehr wichtig, dass Sie einige der strengen Punkte notieren, die im Falle eines Alkoholnotfalls zu beachten sind. Lesen Sie unten, um mehr über sie zu erfahren.

Was tun im Falle eines Alkoholnotfalls?

  • Rufen Sie sofort 911 an, wenn Sie die Anzeichen oder Symptome eines Alkoholnotfalls bemerken.
  • Bleiben Sie bei der betroffenen Person, bis medizinische Hilfe eintrifft, und drehen Sie das Opfer in eine stabile Seitenlage oder auf die Seite, um ein Ersticken beim Erbrechen zu verhindern.
  • Achte darauf, die Person wach zu halten und lasse sie nicht nur schlafen.
  • Arbeiten Sie mit dem medizinischen Personal zusammen und bleiben Sie darauf vorbereitet, dem medizinischen Notfallpersonal so viele Informationen wie möglich anzubieten, einschließlich aller Medikamente oder Medikamente, die von der Person eingenommen wurden.

Was ist im Falle eines Alkoholnotfalls nicht zu tun?

  • Lassen Sie die Person nicht schlafen.
  • Lassen Sie die Person nicht auf dem Rücken liegen.
  • Geben Sie der Person kein Koffein zu trinken. Es ist besser, nichts zu trinken oder zu essen zu geben.
  • Gießen Sie kein kaltes Wasser auf die Person, die von einem Alkoholnotfall betroffen ist.
  • Gehen Sie nicht davon aus, dass sich jemand anderes um das Opfer kümmern wird; gleich handeln.
  • Zögern Sie nicht, 911 anzurufen.
  • Lassen Sie die Person nicht allein sein.
  • Setzen Sie dem Opfer keinen Rucksack auf, da dies beim Erbrechen ersticken kann.

HINWEIS: Rufen Sie im Notfall 911 an.

Die empfohlene stabile Seitenlage für Alkoholnotfälle:

  • Sie können Ihrem Freund oder jeder bekannten oder unbekannten Person, die von einem Alkoholnotfall betroffen ist und Hilfe benötigt, helfen, indem Sie sie in eine geeignete stabile Seitenlage bringen, bis die medizinische Notfallhilfe sie erreicht.
  • Stellen Sie zunächst sicher, dass sie atmen. Dies kann durch leichtes Anheben des Kinns erfolgen, um die Atemwege frei zu machen. Falls sie nicht atmen, rufen Sie sofort den Notarzt an. Falls sie atmen, befolgen Sie die unten aufgeführten Schritte, um sie in die stabile Seitenlage zu bringen.
  • Beuge den Arm der Person, die dir am nächsten ist, im rechten Winkel und achte darauf, dass ihre Handfläche nach oben zeigt. Dies soll geschehen, um zu verhindern, dass sie auf den Magen rollen.
    Als nächstes führen Sie den weit von Ihnen entfernten Handrücken zu ihrer Wange, die am nächsten von Ihnen entfernt ist. Dies hilft, ihre Atemwege ziemlich frei zu halten und sie auch daran zu hindern, sehr weit zu rollen.
  • Bringen Sie das weiter von Ihnen entfernte Bein in eine gebeugte Haltung und rollen Sie die Person dann auf die Seite zu Ihnen.
  • Um sicherzustellen, dass die Atemwege des Opfers frei bleiben, heben Sie das Kinn an und beugen Sie die Beine im rechten Winkel, um eine bessere Unterstützung in der Position zu haben.
  • Rufen Sie medizinische Hilfe an

Im Folgenden finden Sie einige Möglichkeiten, wie Sie Alkoholnotfällen vorbeugen können.

  • Konsumieren Sie Alkohol nur in Maßen, wenn Sie gerne trinken. Das bedeutet, nur 1 Getränk pro Tag für Frauen und Männer über 65 Jahre und bis zu 2 Getränke für Personen unter 65 Jahren oder jünger. Außerdem ist es wichtig, dass Sie langsam trinken.
  • Denken Sie daran, keinen Alkohol auf nüchternen Magen zu trinken. Es kann die Aufnahme von Alkohol verlangsamen, wenn Sie etwas zu essen im Magen haben. Es muss jedoch erwähnt werden, dass dies einen Alkoholnotfall nicht verhindert, insbesondere wenn Sie Rauschtrinken haben.
  • Bewahren Sie alkoholhaltige Haushaltsprodukte, einschließlich Mundspülungen, Kosmetika und Medikamente, außerhalb der Reichweite Ihrer Eltern auf und bewahren Sie auch Ihre Getränke außerhalb deren Reichweite auf.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit Ihren Teenagern richtig kommunizieren, und informieren Sie sie über Gefahren oder Nebenwirkungen von Alkohol und Alkoholexzessen.

Fazit:

Mit all der obigen Beschreibung sind wir uns jetzt des Zustands des Alkoholnotfalls bewusst, einschließlich der Symptome, Ursachen, Komplikationen sowie Möglichkeiten, ihn zu verhindern. Falls Sie oder einer Ihrer Bekannten einen Alkoholnotfall haben, müssen Sie auf jeden Fall sofort die Notrufnummer 911 anrufen oder Ihren Arzt aufsuchen. Es ist sehr wichtig, rechtzeitig die richtige Hilfe zu bekommen und zu verhindern, dass sich der Zustand verschlimmert.

Leave a Reply

Your email address will not be published.