Gesundheit und Wellness

Alternative Behandlung für das nephrotische Syndrom und ist es eine fortschreitende Krankheit?

Das nephrotische Syndrom ist eine chronische Nierenerkrankung mit eingeschränkter Nierenfunktion. Das moderne Behandlungssystem bietet viele Medikamente zur Behandlung dieser Erkrankung. Aufgrund der chronischen Natur dieser Erkrankung und der langfristigen Nebenwirkungen von Medikamenten stehen jedoch verschiedene alternative Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Das nephrotische Syndrom ist eine fortschreitende Krankheit, und das Fortschreiten hängt davon ab, wie gut die Erkrankung behandelt wird.

Alternative Behandlung des nephrotischen Syndroms

Das nephrotische Syndrom ist ein Zustand, der durch das Vorhandensein einer überschüssigen Proteinmenge im Urin gekennzeichnet ist. Es kann durch eine Beschädigung der Blutgefäße verursacht werden, die als Filter fungieren und Abfallstoffe aus dem Blut entfernen. Die von den Nephrologen definierte Behandlungsstrategie hängt vom Stadium und Schweregrad der Erkrankung und Schädigung der Niere ab. Die Schwere des Schadens ist direkt proportional zur Schwere der Symptome. Es stehen verschiedene Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung, um die Symptome zu behandeln und weitere Nierenschäden aufgrund des nephrotischen Syndroms zu verhindern. Das herkömmliche Behandlungssystem umfasst die Verwendung von Medikamenten. Diese Medikamente können die Nierenfunktion beeinträchtigen und die Symptome durch verschiedene Wirkmechanismen lindern.

Blutdruckmedikamente wie Benazepril und Enalapril sind die Medikamente, die verwendet werden, um den Blutdruck zu senken, und helfen auch, die Ausscheidung von Protein im Urin zu reduzieren. Dies führt zu einer Steuerung des osmotischen Drucks und verhindert somit ein Austreten von Flüssigkeit. Diuretika wie Hydrochlorothiazid scheiden die überschüssige Wassermenge aus dem Körper aus, was zu einer Verringerung der Schwellung führt. Andere Medikamente, die zur Behandlung des nephrotischen Syndroms verwendet werden, sind Cholesterinsenker, Blutverdünner und Immunmodulatoren (1) .

Neben den anderen Medikamenten stehen auch alternative Therapien zur Behandlung der Erkrankung zur Verfügung:

Traditionelle chinesische Medikamente: Das nephrotische Syndrom, insbesondere das refraktäre nephrotische Syndrom, ist ein Zustand im Zusammenhang mit der Niere mit schlechtem Ergebnis. Chinesische Arzneimittel zusammen mit allopathischen Medikamenten erweisen sich beim nephrotischen Syndrom als sehr wirksam. Schisandra sphenanthera-Extrakt kombiniert mit Tacrolimus und Tetrandrin (gewonnen aus Stephania tetrandra) mit Corticosteroid sind die beiden Kombinationen, die in klinischen Studien eine gute Wirksamkeit gezeigt haben (2) .

Naturheilverfahren: Naturheilverfahren sind die umfassende Behandlung zur ganzheitlichen Verjüngung von Nierenerkrankungen. Das nephrotische Syndrom wird mit pflanzlichen Arzneimitteln, Ernährung, gesunden Essgewohnheiten und Hydrotherapie behandelt . Das Ausmaß der Schädigung in der Niere wird bewertet und die Behandlung wird auf der Grundlage der Bewertung bereitgestellt (3) .

Pflanzliche Heilmittel: Pflanzliche Heilmittel für das nephrotische Syndrom umfassen die pflanzlichen Medikamente, die eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Nierenfunktion spielen und das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen. Diese Medikamente helfen auch bei der Entgiftung, wodurch der Druck auf die Nieren verringert wird. Teile des Körpers mit Entzündungen haben aufgrund der Bildung freier Radikale einen hohen oxidativen Stress. Pflanzliche Medikamente reduzieren oxidativen Stress und beugen weiteren Schäden vor. Pflanzliche Arzneimittel verbessern auch die Fähigkeit der Niere, Wasser zurückzuhalten (4) . Zu den Arzneimitteln, die als Immunmodulator und Neuroprotektor wirken können, gehören Tinospora cordifolia, Curcuma longa, Withania somnifera und Boerrhavia diffusa.

Homöopathische Behandlung: Die Homöopathie hat auch eine gut etablierte Behandlung des nephrotischen Syndroms. Ziel der Homöopathie ist es, die Häufigkeit der Symptome, die Schwere der Symptome und die Abhängigkeit von Coticosteroiden zu reduzieren (5) . Homöopathische Arzneimittel helfen, die immunologische Reaktion auszulösen und dadurch das geschädigte Gewebe zu heilen.

Ist das nephrotische Syndrom eine fortschreitende Krankheit?

Das nephrotische Syndrom ist eine chronische Erkrankung mit intermittierendem Wiederauftreten der Symptome. Der Zustand ist fortschreitend, wenn er unbehandelt bleibt. Ein nicht oder schlecht behandeltes nephrotisches Syndrom führt zu schweren Komplikationen, einschließlich chronischer Nierenerkrankung oder Nierenerkrankung im Endstadium, die lebensbedrohlich sind. Die Schwere der Erkrankung und die Schwere der Symptome hängen davon ab, in welchem ​​Ausmaß die Schädigung der Niere eingetreten ist. Bei Patienten mit nephrotischen Symptomen können schaumiger Urin, Müdigkeit , Appetitlosigkeit , geschwollene Augen, Schwellungen an Händen und Beinen sowie Veränderungen in Volumen und Häufigkeit des Wasserlassens auftreten. In schweren Fällen kann die Erkrankung zu Nierenversagen führen (6) .

Fazit

Eine alternative Behandlung des nephrotischen Syndroms umfasst traditionelle chinesische Arzneimittel , pflanzliche Arzneimittel , naturheilkundliche Heilmittel und eine homöopathische Behandlung. Unbehandelt und unbehandelt kann das nephrotische Syndrom zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *