Änderungen des Lebensstils bei multipler Systematrophie

Multisystematrophie oder MSA ist eine seltene neurologische Erkrankung, die eine Beeinträchtigung unwillkürlicher Körperfunktionen verursacht. Es ist eine fortschreitende Krankheit, die das autonome Nervensystem langsam abbaut. 1 Zu den Symptomen gehören niedriger Blutdruck, abnorme Herzfrequenz, Verdauungsprobleme, abnorme Blasenfunktion und vieles mehr. Seine Symptome ähneln der Parkinson-Krankheit, die ein schlechtes Gleichgewicht, Muskelkrämpfe und andere beinhaltet. Diese Krankheit ist nicht heilbar und kann lebensbedrohliche Folgen haben. Bestimmte Änderungen des Lebensstils können helfen, die Symptome der Multisystematrophie zu reduzieren.

Änderungen des Lebensstils bei multipler Systematrophie

Die Änderungen des Lebensstils, die helfen können, die Symptome der Multisystematrophie zu bewältigen, sind:

Management des Blutdrucks – Multisystematrophie verursacht einen Blutdruckabfall, wenn Sie sich aus dem Bett erheben oder wenn Sie sich hinlegen. Es kann verwaltet werden, wenn die geringe Salzaufnahme erhöht wird. Es wird auch empfohlen, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Eine erhöhte Salz- und Flüssigkeitsaufnahme kann das Blutvolumen erhöhen und dadurch den Blutdruck erhöhen. Die Einnahme von Kaffee und koffeinhaltigen Flüssigkeiten hilft beim Anstieg des Blutdrucks. Elastische Strümpfe, die bis zur Hüfte getragen werden, verhindern zusätzlich den plötzlichen Blutdruckabfall. 2

Erhöhung des Kopfendes des Bettes – Der Blutdruck kann reguliert werden, indem das Kopfende des Bettes um bis zu 30 Grad angehoben wird. Es ist hilfreich, den Blutdruck im Schlaf zu erhöhen. Auch das Aufstehen aus der Liegeposition hilft, den Blutdruck zu erhöhen.

Ernährungsumstellung – Der Stuhlgang wird durch eine Multisystematrophie aufgrund eines autonomen Versagens beeinträchtigt. Dies verursacht Verstopfung. Eine Ernährungsumstellung kann bei der Bekämpfung solcher Bewegungen helfen. Das Hinzufügen von Ballaststoffen in der Ernährung kann Verstopfung lindern. Over-the-Counter-Abführmittel sind hilfreich bei Verstopfung. Es ist ratsam, kleine kohlenhydratarme Mahlzeiten zu sich zu nehmen, um Darmprobleme zu reduzieren.

Weiterlesen  Vorteile von Fischöl für die Gesundheit

Vermeidung von Hitze – hohe Temperaturen können bei multipler Systematrophie zu starkem Flüssigkeitsverlust durch Schwitzen führen. Es kann zu einer Senkung des Blutdrucks führen. Es wird daher empfohlen, bei heißem Wetter in klimatisierten Räumen zu bleiben, wenn Sie an einer Atrophie mehrerer Systeme leiden. 3

Regelmäßige Übungen – multiple Systematrophie verursacht Steifheit und Spastik in den Muskeln. So können regelmäßige Übungen Muskelkrämpfe reduzieren und die Kraft der Muskeln steigern. Es hilft auch bei der Verringerung der Steifheit in den Muskeln. Die Übungen sollten von geringer bis mittlerer Intensität sein.

Multiple Systematrophie-Typen

Die Multisystematrophie betrifft Männer und Frauen gleichermaßen im Alter von 50 Jahren. In den meisten Fällen sterben die Patienten in der Regel innerhalb von 7-10 Jahren nach der Diagnose. Es ist von zwei Arten-

MSA-C – es betrifft das Kleinhirn und führt zu Koordinations- und Gleichgewichtsverlust.

MSA-P – seine Symptome sind der Parkinson-Krankheit sehr ähnlich. Bei diesem Typ tritt Tremor nicht immer auf und wird durch Levodopa nicht gelindert, wie es bei der Parkinson-Krankheit der Fall ist.

Multisystematrophie ist eine seltene lebensbedrohliche Erkrankung, die eine langsame Degeneration des autonomen Nervensystems verursacht. Es führt zum Versagen des vegetativen Nervensystems. Es ist verantwortlich für die Kontrolle verschiedener unwillkürlicher Funktionen wie Blutdruck, Blasenfunktion, Atmung und Muskelkontrolle. Seine Symptome sind denen der Parkinson-Krankheit sehr ähnlich , die langsame Bewegungen, schlechte Muskelkoordination, schlechtes Gleichgewicht und starre Muskeln umfasst.

Die Multisystematrophie betrifft Männer und Frauen gleichermaßen, die allen Rassengruppen angehören. Die Symptome der Multisystematrophie zeigen sich im Alter von 50 Jahren, die in 5-10 Jahren zu lebensbedrohlichen Folgen fortschreiten. In den späten Stadien kann es zu einem Verlust der motorischen Funktion kommen und Sie können bettlägerig werden. Es kann zu einer Lungenentzündung führen und Sie können an Atem- und Herzversagen sterben.

Multisystematrophie ist eine seltene Erkrankung, die Nervenfasern des Gehirns und des Rückenmarks betrifft. Es gibt keine Heilung für die Krankheit und ihre Symptome können mit einer Behandlung und einer Änderung des Lebensstils behandelt werden. Kontrolle des Blutdrucks, Anheben des Kopfendes des Bettes, Ernährungsumstellungen und andere oben besprochene Änderungen des Lebensstils.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *