Gesundheits

Behandlung von Handgelenksarthritis

Das Handgelenk ist die Verbindung der beiden Unterarmknochen (Speiche und Elle) und der Gruppe von 8 kleinen Knochen an der Handbasis (den Handwurzelknochen). Wie andere Gelenke im Körper kann auch das Handgelenk Arthritis entwickeln, die zu Gelenkschmerzen und Schwellungen führt. Verschiedene Arten von Arthritis können das Handgelenk betreffen, darunter Arthrose und rheumatoide Arthritis.

Die Behandlung von Handgelenksarthritis beginnt meist mit einfachen Behandlungen. Wenn diese keine Linderung bringen, gibt es möglicherweise chirurgische Optionen. 1 Glücklicherweise gehen wir im Gegensatz zu Hüfte und Knien nicht auf unseren Händen, sodass viele Menschen lernen, ihre Symptome der Handgelenksarthritis ohne größere Operation angemessen zu behandeln. Bei manchen Patienten führen die Arthritis-Symptome jedoch zu einer Beeinträchtigung, sodass letztendlich eine Operation notwendig werden kann.

Nicht-chirurgische Behandlungen

Die Behandlung von Arthritis beginnt fast immer mit einigen einfachen Schritten. Bei Menschen mit Handgelenksarthritis gehören zu den üblichen Behandlungen die Anwendung von Eis oder Wärme , orale Medikamente und Kortisoninjektionen . Handgelenkschienen und -orthesen sind oft sehr hilfreich bei der Behandlung von Handgelenksarthritis; Physiotherapie  kann auch eine Linderung schmerzhafter Symptome bewirken.​ 1

In den meisten Fällen können die Symptome einer Handgelenksarthritis mit diesen nicht-chirurgischen Behandlungsschritten behandelt werden. Im Gegensatz zu Hüft- und Kniearthritis, bei der wir auf ihren unteren Extremitäten herumlaufen, was zu Schmerzen und Behinderungen führt, kann Arthritis der oberen Extremitäten oft mit nicht-chirurgischen Behandlungen behandelt werden.

Indem wir die Art und Weise, wie wir unsere Aktivitäten ausüben, ändern und einige dieser einfachen, nicht-invasiven Behandlungen ausprobieren, können die meisten Menschen Handgelenksarthritis in den Griff bekommen, ohne sich einem chirurgischen Eingriff unterziehen zu müssen. Wenn diese nicht-chirurgischen Behandlungen die Symptome jedoch nicht ausreichend lindern, gibt es weitere Behandlungsmöglichkeiten.

Handgelenksfusionschirurgie

Eine Handgelenksversteifung ist eine häufige Option zur Behandlung schwerer Arthritis des Handgelenks. In einigen  Fällen, in denen die Arthritis auf einen kleinen Bereich des Gelenks beschränkt ist, besteht möglicherweise die Möglichkeit einer Fusion zwischen nur wenigen kleinen Knochen des Handgelenks, die als „begrenzte Fusion“ bezeichnet wird. Eine „Vier-Ecken-Fusion“ ist beispielsweise ein chirurgischer Eingriff, der durchgeführt wird, wenn die Arthritis auf die kleinen Knochen des Handgelenks beschränkt ist und in der Regel auf eine alte Fraktur oder ein Gelenktrauma zurückzuführen ist.

In people with more widespread arthritis of the wrist — especially when arthritis involves the ends of the forearm bones — the option becomes a total wrist fusion. In this case, a large plate and metal screws are inserted across the wrist joint. The wrist will never bend again, but in people with severe arthritis, the primary goal is pain relief. A wrist fusion usually provides a strong and pain-free joint to allow the resumption of most activities.

Wrist Replacement

A wrist joint can be replaced, similar to how a knee replacement or hip replacement is performed: the joint is replaced with metal and plastic implants that allow movement of the joint between the hand and forearm.1

The advantage of a wrist replacement is that, unlike a fusion, patients who have a joint replaced will have movement of the wrist. The disadvantage is that this is generally not a good procedure for active and younger patients, as the implants are not designed to withstand significant forces. Furthermore, wrist replacement surgery is relatively uncommon, so unlike hip and knee replacements, there are few surgeons performing this complex procedure.

Carpectomy

A carpectomy is a surgical procedure to remove the small bones of the wrist joint. The most common type of carpectomy is the removal of the small bone at the base of the thumb, called the trapezium, for people with arthritis of the base of the thumb.1

When the arthritis is more widespread in the wrist, a surgery called a proximal row carpectomy (or PRC) removes three of the small wrist bones to remove the worn out joints of the wrist. The proximal row carpectomy may be an option in people who need the mobility of the wrist and therefore don’t want a fusion, yet are too active to have a replacement.

In addition, a carpectomy may be a better option for people who are not good candidates for fusion, such as smokers who have a high chance of complications, such as nonunion, with fusion surgery.2

Results After Surgery

The results of treatment of wrist arthritis with surgery are mostly dependent on matching up the best surgical treatment for each patient. Not each of these surgical options is appropriate for everyone with wrist arthritis, so it’s important to be evaluated by a physician experienced with each of these techniques.

In patients who undergo surgery for wrist arthritis, most will find relief of some or all of their pain. While function is not normal after wrist arthritis surgery, it is most often better than the patient experienced before surgery. Mobility of the wrist is variable, depending on which surgical option was chosen.

2 Sources
  1. American Academy of Orthopaedic Surgeons. Arthritis of the Wrist.
  2. Patel RA, Wilson RF, Patel PA, Palmer RM. The effect of smoking on bone healing: A systematic review. Bone Joint Res. 2013;2(6):102–111. Published 2013 Jun 14. doi:10.1302/2046-3758.26.2000142

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *