Berechtigt die Sichelzellanämie zu Invalidenrenten?

Der folgende Artikel enthält umfassende Informationen darüber, ob Sichelzellenanämie Anspruch auf Invaliditätsleistungen der sozialen Sicherheit hat, welche Chancen ein Antragsteller hat, SSD/SSI-Leistungen zu erhalten, und warum es wichtig ist, sich an einen Anwalt für Behindertenunfähigkeit zu wenden, um einen Anspruch auf Behinderung wegen Sichelzellenanämie zu gewinnen.

 

Die Sichelzellkrankheit ist eine erbliche hämatologische Erkrankung, bei der abnorme Mutationen der roten Blutkörperchen vorliegen. Dieser Zustand ist auch unter dem Namen Sichelzellenanämie bekannt. In diesem Zustand nehmen die roten Blutkörperchen die Form einer Sichel an, die sie daran hindert, durch die Blutgefäße zu gelangen, wodurch verschiedenen lebenswichtigen Organen des Körpers ausreichend Blut entzogen wird, das für die normale Funktion der Organe erforderlich ist, und somit möglicherweise behindernde Komplikationen verursacht werden.

Nachfolgend sind die verschiedenen Arten der Sichelzellanämie aufgeführt:

  • Sichelzellenanämie
  • Sichel Beta plus Thalassämie
  • Sichel-Hämoglobin-C-Krankheit
  • Sichel-Beta-Null-Thalassämie.

Bei einer Person mit Sichelzellanämie ist das Hämoglobin von abnormaler Art, was dazu führt, dass die roten Blutkörperchen eine abnormale Form annehmen. Die Form der Zellen ist so, dass es für sie schwierig wird, durch die Blutgefäße zu gelangen, was zu einer Blockade führt. Bei einer Blockade wird der Blutfluss beeinträchtigt, was zu erheblichen Organschäden aufgrund von schwerem Blut- und Sauerstoffmangel führt. Aufgrund dieser tiefgreifenden Schädigung der Organe aufgrund des verminderten Flusses werden Komplikationen wie Anämie, Gelbsucht und Gallensteine ​​​​beobachtet. Aufgrund der unzureichenden Durchblutung lebenswichtiger Organe können schwere Schäden an Milz, Nieren, Leber und Lunge mit daraus resultierenden Brustschmerzen, Bauchschmerzen, Schmerzen in den Extremitäten und Schlaganfall beobachtet werden. Wenn die Sichelzellkrankheit die Milz schädigt, wird die betroffene Person für häufige bakterielle Infektionen prädisponiert.

Daher hat eine Person mit Sichelzellenanämie zwangsläufig Probleme mit längerem Stehen wegen übermäßiger Erschöpfung aufgrund von Anämie und Gelbsucht. Außerdem wird es bei einer Funktionsstörung wichtiger lebenswichtiger Organe wie Nieren, Leber und Lunge für eine Person praktisch unmöglich, in irgendeiner Form der Beschäftigung, sei es sitzend oder mit nur minimalem Stress, dauerhaft erwerbstätig zu sein. Somit kann gesagt werden, dass eine Person mit Sichelzellenanämie Sozialversicherungsleistungen für Behinderte oder SSD-Leistungen beantragen kann und sollte.

Die Social Security Administration (SSA) verwendet ein Handbuch, das eine umfassende Liste von Erkrankungen enthält, die Anspruch auf Sozialversicherungsleistungen bei Behinderung haben. Dieses Handbuch ist als Blue Book bekannt. Diese Liste enthält mehrere Erkrankungen, die laut SSA Anspruch auf Sozialversicherungsleistungen bei Behinderung (SSD) haben, sofern die Person die im Handbuch genannten Kriterien erfüllt. Dieses Handbuch wird von Zeit zu Zeit aktualisiert, und basierend auf der Liste ist die Sichelzellkrankheit in Abschnitt 7.05 des Blue Book unter Hämatologische Erkrankungen zu finden, und Invaliditätsleistungen können gewährt werden, sofern der Antragsteller die von der SSA für Sichelzellkrankheit festgelegten Spezifikationen erfüllt.

Um sich für SSD/SSI-Leistungen bei Sichelzellenanämie zu qualifizieren, sollte der Antragsteller in erster Linie eine bestätigte dokumentierte Diagnose einer Sichelzellenanämie zusammen mit mindestens einem der folgenden Merkmale haben:

  • Dokumentierte schmerzhafte Episoden, die innerhalb von fünf Monaten vor der Feststellung der Behinderung mindestens dreimal aufgetreten sein sollten
  • Sichelzellkrankheit, die im vergangenen Jahr vor der Feststellung der Behinderung mindestens dreimal einen längeren Krankenhausaufenthalt erforderte
  • Schwere chronische Anämie mit anhaltenden Hämatokritwerten von weniger als oder gleich 26 %.
  • Die Sozialversicherungsverwaltung muss in der Lage sein, jede Beeinträchtigung, die einem Organsystem durch die Sichelzellkrankheit zugefügt wird, anhand der Kriterien für das betroffene Körpersystem zu beurteilen.

Wie kann ein Anwalt für Behinderte Ihnen helfen, Leistungen der sozialen Sicherheit für die Sichelzellanämie zu erhalten?

Es wurde beobachtet, dass die Ansprüche der meisten Antragsteller, die SSD-Leistungen für Sichelzellenanämie beantragen, zunächst abgelehnt werden. Dies liegt in der Regel daran, dass die meisten Antragsteller, die eine Behinderung aufgrund von Sichelzellenanämie oder Sichelzellenanämie beantragen, keine große Vorstellung davon haben, wie sie ihren Fall zum Zeitpunkt der Anhörung vor dem Richter darlegen sollen. Dann kommt ein erfahrener SSD-Anwalt ins Spiel. Ein SSD-Anwalt verfügt über umfangreiche Erfahrung im Umgang mit Behinderungsfällen im Zusammenhang mit der Sichelzellkrankheit und ist die beste Person, um den Fall vor dem Richter auf die angemessenste Weise zu präsentieren, und er ist mit den Regeln der Sozialversicherungsverwaltung vertraut und hilft so einem Antragsteller Erwerbsunfähigkeitsleistungen bei Sichelzellenanämie. Der Behindertenanwalt verfügt auch über umfassende Kenntnisse darüber, was der Richter während der Anhörung fragen könnte und welche anderen Informationen dem Richter zum Zeitpunkt der Anhörung vorgelegt werden müssen, um einen Anspruch auf Sichelzelleninvalidität zu erhalten. Der Anwalt für Behinderung wird erst bezahlt, nachdem dem Antragsteller die Invalidenrente für die Sichelzellanämie gewährt wurde. Daher tut der Anwalt alles, um die SSD/SSI-Leistungen des Antragstellers zu erhalten.

Bei der Beantragung einer Behinderung aufgrund der Sichelzellanämie prüft die SSA den dokumentierten Nachweis des Zustands des Antragstellers. Daher ist es für den Antragsteller unbedingt erforderlich, einen dokumentierten Nachweis über die vom behandelnden Arzt gestellte Diagnose der Sichelzellanämie zu haben. Es sollten auch dokumentierte Nachweise der Behandlungen vorliegen, die der Antragsteller durchlaufen hat, und wie konform der Antragsteller die Behandlungsempfehlungen eingehalten hat. Es sollte eine Dokumentation aller Krankenhausaufenthalte vorliegen, die zur Behandlung der Erkrankung erforderlich gewesen sein könnten. Am wichtigsten ist, dass dokumentierte Beweise dafür vorliegen, wie sich der Zustand negativ auf die Fähigkeit des Antragstellers ausgewirkt hat, bei der Arbeit produktiv zu bleiben, und wie sich die Krankheit auf andere Organsysteme des Körpers ausgewirkt hat, was die Arbeit des Antragstellers noch schlimmer macht.

Schlussbemerkung zur Verbesserung Ihrer Chancen auf Invaliditätsleistungen aufgrund von Sichelzellenanämie

Wenn also eine Person in einem Ausmaß an Sichelzellenanämie leidet, dass sie daran gehindert wird, dauerhaft erwerbstätig zu sein, dann ist es wichtig, dass die Person in engem Kontakt mit dem behandelnden Arzt steht und sich von einem erfahrenen SSD-Anwalt beraten lassen sollte Beantragung von Invaliditätsleistungen der sozialen Sicherheit für Sichelzellenanämie. Die Meinung des behandelnden Arztes zu Ihren durch die Sichelzellenanämie verursachten Funktionseinschränkungen ist sehr wichtig. Wenn der Antragsteller einen dokumentierten Nachweis der Erkrankung hat und den Nachweis hat, dass er oder sie aufgrund der Symptome nicht in der Lage ist, für einen gleichbleibenden Zeitraum in irgendeiner Beschäftigung zu arbeiten, auch wenn sie sitzend ist, sind die Chancen für den Antragsteller, sich für SSD-Leistungen aufgrund von Sickle zu qualifizieren, höher Cell Disease wird extrem gut. Denken Sie daran, wie oben erwähnt,

Weiterlesen  Schultergelenkluxation: Ursachen, Arten, Komplikationen

Leave a Reply

Your email address will not be published.