Beste Medikamente für Osteoporose

Osteoporose wird durch Knochenschwund und -schwäche definiert, was zu einem erhöhten Frakturrisiko führen kann. Dieser Artikel zielt darauf ab, die klinisch legitimen medizinischen Behandlungen und die besten Medikamente für Osteoporose bei Männern und Frauen zu erläutern.

Beste Medikamente für Osteoporose

Osteoporose betrifft vor allem ältere Menschen und zeigt keine Symptome; bis ein Knochen gebrochen ist und Osteoporose diagnostiziert wird. Verringerte Östrogenspiegel nach der Menopause machen Frauen anfälliger für früh einsetzende Osteoporose, und obwohl es keine unmittelbare Heilung für diese Krankheit gibt, werden verschiedene Medikamente verschrieben, um Knochenschwund und -schwäche aufzuhalten und die Knochengesundheit zu verbessern. Hier sehen wir uns einige der besten Medikamente gegen Osteoporose an.

Lassen Sie uns jedoch vorher einen Blick darauf werfen, wie die besten Medikamente gegen Osteoporose wirken. Sogar gesunde Knochen sind anfällig für eine Auflösung, gefolgt von einem Wiederaufbau; Alter und Wechseljahre können den Auflösungsprozess beschleunigen und den Wiederaufbauprozess verlangsamen. Osteoporose-Medikamente verlangsamen in erster Linie den Auflösungsprozess und lassen den Wiederaufbauprozess aufholen. Mit Ausnahme von Teriparatid; Alle Medikamente gegen Osteoporose haben die gleiche Wirkung.

Biophosphonate

Biophosphonate sind die spezifische Klasse von Arzneimitteln, die zur Behandlung von Osteoporose über einen ziemlich langen Zeitraum verwendet werden. Dies ist eines der häufigsten und besten Medikamente gegen Osteoporose. Es ist bekannt, dass diese zu einer erheblichen Verringerung des Knochenschwunds führen und gleichzeitig das Risiko eines Knochenbruchs senken.

Osteoklasten sind eine Gruppe großer und vielkerniger Zellen, die maßgeblich für den Abbau von Knochenmasse verantwortlich sind. Diesen Zellen wird durch Biophosphonate wirksam entgegengewirkt, die sie verlangsamen und es Osteoblasten oder knochenaufbauenden Zellen ermöglichen, einen größeren und positiven Einfluss auf die Knochenmasse und -stärke zu nehmen. Daher stärken Biophosphonate effektiv die Knochen, reduzieren den Knochenschwund und verringern das Risiko von Knochenbrüchen bei Patienten, bei denen Osteoporose diagnostiziert wurde.

Weiterlesen  Lila Zunge: Ursachen, Symptome, Behandlung

Biophosphonate werden über viele Jahre von den Knochen absorbiert und zurückgehalten und haben bei Langzeitbehandlung weiterhin positive Auswirkungen auf die Knochen, was sie zu einem der besten Medikamente gegen Osteoporose macht.

Es wird normalerweise empfohlen, diese Arzneimittel sofort nach dem Aufwachen morgens und auf nüchternen Magen einzunehmen. Diese Medikamente müssen mit einer beträchtlichen Menge Wasser eingenommen werden und Speisen und Getränke oder andere Medikamente müssen mindestens eine halbe Stunde lang vermieden werden.

Die Behandlung von Osteoporose mit Biosphosphanat ist im Allgemeinen ein Langzeitverlauf, und Patienten werden diese Medikamente im Allgemeinen für bestimmte Zeiträume verschrieben; von 10 Jahren für orale Biophosphonate und 6 Jahren für intravenöse Biophosphonate. Dies ist die kürzeste allgemeine Behandlungsdauer, die hauptsächlich für Frauen gilt, und Ärzte können auf der Grundlage verschiedener Faktoren etwas anderes verschreiben. Ärzte verlangen oft, dass Patienten alle zwei oder drei Jahre das Frakturrisiko neu bewerten und eine entsprechende Osteoporosebehandlung verschreiben. Obwohl dies einige der besten Medikamente gegen Osteoporose sind, können auch sie bestimmte Nebenwirkungen haben, zu denen auch gehören können

  • Erhöhte Knochenschmerzen nach anfänglichem Beginn dieser Medikamente.
  • Leichte Beschwerden und Unannehmlichkeiten aufgrund von Verdauungsproblemen.
  • Grippeähnliche Zustände bei intravenöser Verabreichung.
  • Hautirritationen

Während alle oben genannten Symptome dazu neigen, mit der Zeit zu verschwinden; Veränderungen der Nierenfunktion und Osteonekrose, die durch Biophosphonate verursacht werden, können Anlass zur Sorge geben, was zusätzliche ärztliche Aufmerksamkeit erfordert.

Andere beste Medikamente für Osteoporose

Abgesehen von Biophosphonaten sind die anderen besten Medikamente für Osteoporose die folgenden:

  • Osteoporose wird häufig durch eine Abnahme des Östrogenspiegels bei postmenopausalen Frauen verursacht. Daher werden Hormonersatztherapien auch oft als Medikamente gegen Osteoporose eingesetzt. Allerdings müssen die Nebenwirkungen der Hormonersatztherapie berücksichtigt werden. Ärzte verschreiben oft die niedrigsten Dosen von Östrogenhormonen für die kürzeste Zeitdauer.
  • Medikamente mit hormonähnlichen Eigenschaften wie Raloxifen werden auch als Medikamente gegen Osteoporose verschrieben.
  • Denosumab ist ein neueres Medikament, das derzeit Patienten verschrieben wird, denen aufgrund eingeschränkter Nierenfunktionen keine Biophosphonate verschrieben werden können. Denosumab reduziert nachweislich das Risiko von Knochenbrüchen bei Männern und Frauen, die von Osteoporose betroffen sind, und ist daher eines der besten Medikamente gegen Osteoporose.
  • Teriparatid ist speziell für die Behandlung von Osteoporose bei Männern und postmenopausalen Frauen mit ungewöhnlich niedriger Knochendichte, Frakturen in der Vorgeschichte und durch Steroidmedikamente verursachter Osteoporose vorgesehen. Teriparatid hat bei solchen Patienten eine gut dokumentierte knochenaufbauende Wirkung und kann als bestes Medikament gegen Osteoporose eingesetzt werden.
  • Abaloparatid ist die neueste Option zur Behandlung von Osteoporose, ähnlich wie Teriparatid; es hilft, Knochen wieder aufzubauen. Untersuchungen haben gezeigt, dass diese Behandlung genauso wirksam ist wie Teriparatid, aber auch weniger wahrscheinlich die Nebenwirkung einer übermäßigen Kalziumproduktion hat. Auch dies ist eines der wirksamen Medikamente gegen Osteoporose.
Weiterlesen  Was verursacht gleichzeitig Durchfall und Verstopfung?

Abschließend; Die Informationen über die besten Medikamente gegen Osteoporose zielen darauf ab, ein besseres Verständnis der Medikamente zu vermitteln, die gegen Osteoporose verschrieben werden. Es hilft Ihnen auch, Ihre Gesundheit in die Hand zu nehmen und mit Ihrem Arzt die für Sie bestmögliche Behandlung und die möglichen Nebenwirkungen zu besprechen. Darüber hinaus sind Medikamente und Medikamente kaum die einzige Therapieform für die Behandlung von Osteoporose; Tatsächlich müssen alle Medikamente und Medikamente in Verbindung mit Bewegung und Ernährung eingenommen werden, die die Knochengesundheit unterstützen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.