Bewältigungsmethoden für MCAD-Mangel

Bei einem MCAD-Mangel ist Vorbeugen besser als Heilen. Oft wird die Krankheit erst diagnostiziert, wenn der Körper ernsthaft geschädigt ist. Sobald die Krankheit diagnostiziert ist, muss sie effektiv bewältigt werden, da die Symptome von mild bis tödlich variieren können.

Bewältigungsmethoden für MCAD-Mangel

Der Patient mit MCAD-Mangel ist zwischen den Perioden von Symptomen, die aufgrund bestimmter Situationen auftreten, normal. Die beste Methode zur Bewältigung besteht darin, die Bedingungen zu vermeiden, die die Symptome eines MCAD-Mangels auslösen. Weitere verschiedene Bewältigungsmethoden werden in der Literatur vorgeschlagen, durch die dieser Zustand effektiv behandelt werden kann:

Häufige Diäten: Da die Fähigkeit des Körpers, Fette als alternative Energiequelle zu verwenden, stark reduziert ist, muss der Körper Glukose als alternative Quelle verwenden. Wenn die Glukose nicht verfügbar ist, ergibt sich eine Hypoglykämie, was ein gefährlicher Zustand ist. Um die Situation einer Hypoglykämie zu vermeiden, sollte der Patient daher alle 4 Stunden essen, um eine kontinuierliche Zufuhr von Glukose bereitzustellen.

Vermeiden Sie das Fasten oder Auslassen von Mahlzeiten: Der Patient mit MCAD-Mangel sollte das Auslassen von Mahlzeiten vermeiden und sollte nicht fasten, da dies zu einer Senkung des Glukosespiegels im Blut führen kann und der Patient sich möglicherweise extrem müde fühlt und Schwindel bekommt.

Vermeiden Sie energieintensive Situationen: Da energieintensive Situationen wie Spielen oder Stress die begrenzte im Körper verfügbare Glukose verbrauchen, kann dies zu Hypoglykämie führen. Daher sollten solche Bedingungen vermieden werden.

Befolgen Sie die Ernährungstabelle: Die Ernährungstabelle wird vom Arzt oder Ernährungsberater erstellt und gibt an, welche Lebensmittel der Patient mit MCAD-Mangel essen sollte. Der Patient sollte sich strikt an die Diättabelle halten und sich entsprechend ernähren. Die Ernährung sollte eine kohlenhydratreiche, fettarme Ernährung enthalten, die zur Aufrechterhaltung des Glukosedepots beiträgt.

Weiterlesen  Wie lange ist Krupp ansteckend und wie behandelt man Krupp zu Hause?

Unterstützung durch Familie und Verwandte: Die Unterstützung durch Familienmitglieder ist für die Gesamtversorgung des Patienten von entscheidender Bedeutung. Die Familienmitglieder und Verwandten sollten über den Zustand des Patienten informiert sein und die Umgebung sollte gesund sein, um jeglichen Stress zu vermeiden, der ein Energie forderndes System ist. Darüber hinaus sollten die Informationen auch mit der Schulleitung zur weiteren Betreuung geteilt werden.

Krankheit sofort behandeln: Die Krankheit, wie Virusinfektionen oder bakterielle Infektionen, sollte sofort behandelt werden, um die Energie des Körpers zu erhalten.

Organisieren von Informationen: Die Informationen des Patienten sollten so organisiert werden, dass sie vom Arzt beim nächsten Besuch zur Verfügung gestellt werden können. Da der MCAD-Mangel zu einer Verzögerung des Entwicklungsprozesses und einer Aufmerksamkeitsstörung führen kann, sollte auch das Entwicklungstempo in das Notizbuch eingetragen werden.

Normal behandeln: Da der Zustand zwischen den symptomatischen Perioden für den Patienten absolut normal ist und der Patient daher normal behandelt werden sollte. Haben Sie außerdem kein Verständnis dafür, dass der Patient bestimmte Arten von Nahrungsmitteln, wie z. B. fettreiche Nahrungsmittel, nicht essen kann.

Carnitin- und Vitaminergänzung: Carnitin und Vitaminergänzung helfen auch bei der Behandlung der Symptome eines MCAD-Mangels. Carnitin hat eine doppelte Rolle zu spielen. Es unterstützt die Mitochondrien bei der Steigerung der Energieerzeugung. Es hilft auch bei der Entfernung von Abfallstoffen aus dem Körper. Vitamine wirken als Cofaktoren in verschiedenen chemischen Reaktionen, die Energie erzeugen.

MCAD-Mangelprognose

Wenn der Zustand des Patienten normal bleibt und die Symptome wirksam und sofort behandelt werden, hat der Zustand eine ausgezeichnete Prognose. Der Zustand unterscheidet sich sowohl im Genotyp als auch in den phänotypischen Merkmalen. Dies bedeutet, dass selbst wenn der Genotyp die Krankheit darstellt, der Phänotyp die Symptome nicht zeigt, es sei denn, es gibt eine Bedingung, die die Krankheit auslöst. Wenn die Symptome der Krankheit nicht richtig behandelt werden, wirkt sich dies negativ auf die Gesundheit verschiedener Organsysteme wie Nervensystem, Herz-Kreislauf-System, Muskelsystem, Atmungssystem und Leber aus. Dies kann zu schwerem Schwindel, Erbrechen, Koma, Atemdepression, Herzstillstand, Hepatomegalie und Tod führen.

Die Krankheit kann mit Nahrungsergänzungsmitteln wie Carnitin und Vitaminen, der Organisation der Informationen, der Vermeidung von Fasten und der strikten Einhaltung der geplanten Ernährung effektiv bewältigt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.