Brain AVM: Wie behandelt man arteriovenöse Fehlbildungen im Gehirn?

Der Zustand verwickelter abnormaler Blutgefäße, die die Venen und Arterien im Gehirn verbinden, wird als AVM des Gehirns oder arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns bezeichnet.

Arterien transportieren sauerstoffreiches Blut vom Herzen zum Gehirn, während die Venen das sauerstoffarme Blut vom Gehirn zum Herzen und zur Lunge bringen. Die Unterbrechung dieses lebenserhaltenden Prozesses wird durch eine AVM des Gehirns oder eine arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns verursacht.

Die Verwicklung von Blutgefäßen oder eine arteriovenöse Fehlbildung kann überall im Körper auftreten, tritt jedoch vor allem im Gehirn oder Rückenmark auf . Das Auftreten einer AVM des Gehirns oder einer arteriovenösen Fehlbildung des Gehirns ist selten und betrifft kaum 1 % der Gesamtbevölkerung.

Der Grund für das Auftreten einer Gehirn-AVM oder einer arteriovenösen Fehlbildung des Gehirns ist noch unklar. Es tritt im Allgemeinen während der Geburt selbst auf. Aber in wenigen Fällen kann es sich in den späteren Lebensphasen bilden. Es hat weniger Chancen auf genetische Vererbung.

Nur wenige Menschen, die von Hirn-AVM oder arteriovenösen Fehlbildungen des Gehirns betroffen sind, haben  Kopfschmerzen und Krampfanfälle als Symptome. Aber das Vorhandensein von verwickelten Blutgefäßen wird normalerweise nach einem Scan oder nach einer Gehirnblutung, dh einem Bruch von Blutgefäßen im Gehirn, festgestellt.

Hirn-AVM oder arteriovenöse Fehlbildungen des Gehirns können oft vollständig geheilt werden, nachdem sie diagnostiziert wurden, um weitere Schäden und Komplikationen am Gehirn zu verhindern.

Es ist schwierig, eine Gehirn-AVM oder eine arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns zu erkennen, es sei denn, ein Blutgefäßriss führt zu Blutungen oder Blutungen im Gehirn. Eine Blutung ist das erste Anzeichen der Mehrheit aller Gehirn-AVM oder arteriovenösen Fehlbildungen des Gehirns.

Bei wenigen Menschen treten neben Blut, das in das Gehirn sickert, auch andere Symptome auf, die auf eine AVM des Gehirns oder eine arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns hindeuten.

Abgesehen von Blutungen sind andere Anzeichen einer AVM des Gehirns oder einer arteriovenösen Fehlbildung des Gehirns:

  • Krampfanfall
  • Pochender Schmerz in einer konzentrierten Region des Kopfes oder Kopfschmerzen
  • Schwäche im Muskelsystem oder Taubheitsgefühl in irgendeinem Teil des Körpers.

Bei wenigen Menschen können darüber hinaus absichtliche neurologische Anzeichen auftreten, die auf der Region einer Hirn-AVM oder einer arteriovenösen Fehlbildung des Gehirns basieren, wie:

  • Extreme Kopfschmerzen
  • Taubheitsgefühl, Lähmung oder Muskelschwäche
  • Sichtverlust
  • Komplikationen beim Sprechen
  • Verwirrtheit und Unfähigkeit, eine Vorstellung davon zu bekommen, was andere sagen
  • Instabiles Gefühl.
Weiterlesen  Erholungszeitraum für Uterusmyome

Die Symptome können in jungen Jahren auftreten, tauchen aber im Alter von 10-40 Jahren auf. AVM des Gehirns oder arteriovenöse Fehlbildungen des Gehirns können allmählich zu einer Schädigung des Gehirngewebes über einen bestimmten Zeitraum führen. Die Nachwirkungen von AVM entwickeln sich langsam und zeigen im Mittelalter Wirkung.

AVM des Gehirns oder arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns zeigt schwerwiegende Auswirkungen bei schwangeren Frauen, da sie Schwankungen im Blutvolumen und im Druck seines Flusses haben.

Der Vein-of-Galen-Defekt ist eine der schwersten Arten von Gehirn-AVM oder arteriovenöser Fehlbildung des Gehirns. Seine Symptome tauchen auf, sobald das Kind geboren ist. Die großen Blutgefäße im Gehirn des Säuglings wölben sich aufgrund der Flüssigkeitsansammlung in ihnen heraus und führen zu einer Schwellung des Kopfes. Die Symptome eines Vein of Galen-Defekts sind geschwollene Venen, die auf der Kopfhaut zu sehen sind, Krampfanfälle, kongestive Herzinsuffizienz.

Konsultieren Sie den Arzt für AVM des Gehirns oder arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns

Es wird empfohlen, schnell einen Arzt aufzusuchen, wenn Anzeichen einer AVM des Gehirns oder einer arteriovenösen Fehlbildung des Gehirns auftreten. Zu den Anzeichen gehören Krampfanfälle, pochende Schmerzen oder Kopfschmerzen, Schwäche usw. Eine Gehirnblutung ist alarmierend und kann das Leben beeinträchtigen. Dieser Zustand erfordert eine medizinische Notfallbehandlung.

Ursachen von Gehirn-AVM oder arteriovenöser Fehlbildung des Gehirns

Gründe oder Ursachen für AVM des Gehirns oder arteriovenöse Fehlbildungen des Gehirns sind unbekannt, aber Forschungsstudien weisen darauf hin, dass sich AVM des Gehirns oder arteriovenöse Fehlbildungen des Gehirns hauptsächlich während der Schwangerschaft entwickeln.

Typischerweise sendet das Herz sauerstoffreiches Blut durch Arterien zum Gehirn, und die Arterien verzweigen sich weiter in Kapillaren oder kleinere Blutgefäße. Die Kapillaren leiten den Sauerstoff durch ihre Poren in den Wänden zum Gehirn.

Das sauerstoffarme Blut kehrt von kleineren Blutgefäßen zu größeren Venen zurück. Diese Venen schicken sauerstoffarmes Blut zum Herzen zurück und Sauerstoff wird ihm über die Lunge zugeführt.

Bei einer AVM des Gehirns oder einer arteriovenösen Fehlbildung des Gehirns gibt es eine unzureichende oder fehlende Unterstützung durch Kapillaren und Venen bei der Abgabe und Sammlung von Blut.

Risikofaktoren für Gehirn-AVM oder arteriovenöse Malformation des Gehirns

Die Gehirn-AVM oder arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns kann bei jeder Person auftreten, aber einige Faktoren stellen eine ernsthafte Bedrohung dar:

  • Gehirn-AVM oder arteriovenöse Fehlbildungen des Gehirns sind häufiger in der männlichen Bevölkerung als in der weiblichen Bevölkerung.
  • Obwohl die Wahrscheinlichkeit einer genetischen Vererbung oder Weitergabe an die nächste Generation geringer ist, ist dies dennoch möglich.

Komplikationen der AVM des Gehirns oder der arteriovenösen Malformation des Gehirns

Komplikationen aufgrund von Gehirn-AVM oder arteriovenöser Fehlbildung des Gehirns sind:

  1. Hirnblutung: Arteriovenöse Malformation führt dazu, dass extremer Druck auf die Wände beschädigter Venen und Arterien ausgeübt wird, was zu deren Schwächung führt. Dies wiederum führt zu einem Bruch der Kapillaren und Blutaustritt ins Gehirn.

    Das Risiko einer Hirnblutung liegt jedes Jahr zwischen 1 und 2 %. Außerdem ist das mit einer Hirnblutung verbundene Risiko für einige Arten von AVM hoch.

    Einige Arten von Blutvergießen oder Blutungen im Zusammenhang mit AVM, die nicht auftauchen und nicht erkannt werden. Dies liegt daran, dass diese Art von AVM passiv ist und keine umfangreichen Schäden am Gehirn verursacht. Aber sie werden manchmal zu einer Bedrohung für das Leben.

    Arteriovenöse Fehlbildungen im Gehirn machen zwei Prozent aller aufgetretenen Hirnblutungen aus. Betroffen sind vor allem Kinder und junge Erwachsene.

  2. Abnahme der Sauerstoffversorgung des Gehirns: Als Folge einer Gehirn-AVM oder einer arteriovenösen Fehlbildung des Gehirns weicht der Blutfluss von den Kapillaren ab und fließt direkt von den Arterien zu den Venen. Der schnelle Blutfluss durch den Umgehungsweg kann nicht durch Kapillaren gebremst werden.

    Der schnelle Blutfluss führt zu einer verminderten Sauerstoffversorgung des umschlossenen Hirngewebes. Infolgedessen verkleinert oder verschlechtert sich das Gewebe im Gehirn aufgrund der mangelnden Sauerstoffversorgung. Es verursacht Zusammenbruch, Hirnschlag, Taubheitsgefühl und Sehverlust oder Schwindel.

  3. Schwache oder dünne Arterien und Venen: Hirn-AVM oder arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns übt hohen Druck auf die kleinen und dünnen Kapillaren und schwächeren Blutgefäße aus. Dies führt zu einer Flüssigkeitsansammlung und macht die Blutgefäße anfälliger für Risse.
  4. Katastrophe im Gehirn: Wenn eine Person wächst, setzt der Körper mehr Blutgefäße ein, um das schnell fließende AVM des Gehirns oder die arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns mit Blut zu versorgen. Dies führt wiederum zu einer erhöhten Größe einiger AVMs oder übt Druck auf einige Teile des Gehirns aus. Dadurch wird verhindert, dass eine schützende Flüssigkeit um die Gehirnhälfte frei fließen kann.

    Eine Flüssigkeitsansammlung kann dazu führen, dass das Gehirngewebe gegen den Schädel gedrückt wird. Es ist wissenschaftlich als Hydrozephalus bekannt.

Tests zur Diagnose von Gehirn-AVM oder arteriovenöser Fehlbildung des Gehirns

Um eine AVM des Gehirns oder eine arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns festzustellen, führt der Neurologe körperliche Tests durch und analysiert Ihre Anzeichen und Symptome.

Im Gehirn können bildgebende Tests durchgeführt werden. Es wird von Radiologen durchgeführt, die praktische Erfahrung in der Bildgebung des Gehirns haben. Der Patient kann mehr als einem Test unterzogen werden, um die Intensität der Gehirn-AVM oder der arteriovenösen Fehlbildung des Gehirns zu bestimmen.

Einige Tests zur Bestimmung einer Gehirn-AVM oder einer arteriovenösen Fehlbildung des Gehirns sind:

  1. Zerebrale Arteriographie für Brain AVM oder Brain Arteriovenous Malformation

    Es ist der genaueste Test zur Bestimmung von Gehirn-AVM oder arteriovenösen Fehlbildungen des Gehirns. Dieser Test zeigt die Region, in der eine AVM aufgetreten ist, und ihre Eigenschaften rund um die Blutgefäße, die das Gehirn mit Blut versorgen. Dies hilft bei der Entscheidung über die durchzuführenden Behandlungen.

    Ein Katheter oder ein schlanker dünner Schlauch wird vom Arzt in eine Arterie eingeführt. Dieser Katheter gibt mit Hilfe der Röntgenbildgebungstechnik Details über die AVM Ihres Gehirns. Durch den Schrumpfschlauch wird ein Farbstoff injiziert, um die betroffenen Blutgefäße im Röntgenbild sichtbar zu machen.

  2. CT-Scan für Brain AVM oder Brain Arteriovenous Malformation

    Der Computertomographie-Scan verwendet eine Reihe von Röntgenstrahlen, um eine genaue Beschreibung des detaillierten Querschnittsbildes im Gehirn zu erstellen. Ein Farbstoff wird vom Arzt über einen intravenösen Schlauch in die Vene injiziert. Dieser Farbstoff hilft bei der detaillierten Darstellung der Arterien, die die AVM unterstützen, und der Venen, die die AVM entleeren, in einem CT-Angiogramm.

  3. MRT für Brain AVM oder Brain Arteriovenous Malformation

    MRT oder Magnetresonanztomographie verwendet Hochleistungsmagnete, um ein genaues Bild des Gehirns zu erhalten. Die MRT liefert genauere Ergebnisse als ein CT-Scan und kann die Veränderungen im Gehirn aufgrund einer AVM detaillierter anzeigen. Die MRT liefert auch mehr Daten über etwaige Deformationen im Gehirn, was bei der Identifizierung des richtigen Heilmittels hilft. Der Arzt kann einen Farbstoff injizieren, um ein klares Bild davon zu bekommen, wie das Blut im Gehirn zirkuliert.

Wie behandelt man arteriovenöse Fehlbildungen des Gehirns?

Es gibt viele Behandlungsmöglichkeiten für Hirn-AVM oder arteriovenöse Fehlbildungen des Gehirns. Das primäre Motiv der Behandlung von Gehirn-AVM ist die Blutung zu stoppen. Die Behandlungen zur Kontrolle von Anfällen und anderen neurologischen Problemen werden ebenfalls berücksichtigt. Die Behandlungen werden vom Arzt basierend auf dem Alter des Patienten, seinem Gesundheitszustand und dem physischen Standort einer AVM empfohlen.

Einfache Arzneimittel können empfohlen werden, um AVM des Gehirns oder arteriovenöse Fehlbildungssymptome des Gehirns wie Krampfanfälle oder Kopfschmerzen zu behandeln.

Bei komplexen Gehirn-AVM oder arteriovenösen Fehlbildungen des Gehirns wird eine Operation empfohlen. Es gibt drei Arten von Operationen, um eine AVM des Gehirns oder eine arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns zu heilen.

Chirurgische Entfernung zur Behandlung von Hirn-AVM oder arteriovenösen Fehlbildungen des Gehirns

Falls die AVM des Gehirns oder die arteriovenöse Malformation des Gehirns in einer zugänglichen Region blutet, ist die chirurgische Entfernung der AVM eine erwogene Option. Der Chirurg beseitigt die AVM, indem er einen Teil des Schädels operiert, um einen Eintritt in das Gehirn zu erhalten, und operiert an den verwickelten Blutgefäßen.

Intravaskuläre Embolisation für AVM des Gehirns oder arteriovenöse Malformation des Gehirns

Bei dieser Operation wird ein dünner langer Schlauch oder ein Katheter über eine Arterie im Bein in die Blutgefäße eingeführt. Es wird mithilfe von Röntgenbildgebungstechniken in die Blutgefäße im Gehirn eingefädelt.

Stereotaktische Radiochirurgie (SRS) für AVM des Gehirns oder arteriovenöse Fehlbildung des Gehirns

Die stereotaktische Radiochirurgie (SRS) ist eine nicht-chirurgische Strahlentherapie, die verwendet wird, um die kleinen Tumore des Gehirns und die funktionellen Anomalien zu beseitigen.

Stereotaktische Radiochirurgie (SRS) kann hochgradig zielgerichtete Strahlung in kleineren hochdosierten Behandlungen abgeben, die dazu beitragen können, das gesunde Gewebe zu erhalten.

Die Behandlung mit stereotaktischer Radiochirurgie (SRS) wird verwendet, um die beschädigten Blutgefäße zu vernarben, die im Laufe der Zeit verklumpen. Es eignet sich für kleine AVMs, die nicht durch chirurgische Eingriffe entfernt werden können.

Weiterlesen  Wie wirkt sich ein nächtlicher Lebensstil auf Ihre Gesundheit aus?

Leave a Reply

Your email address will not be published.