Chalikose oder Flint-Krankheit: Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung, Vorbeugung

Chalikose oder Flint-Krankheit – Dies ist ein pathologischer Zustand der  Lunge , bei dem das Lungengewebe durch chronisches Einatmen von Steinstaub vernarbt wird. Diese Krankheit tritt normalerweise bei Steinmetzen auf. Chalikose oder Flint-Krankheit verursacht eine Entzündung der Bronchiolen, die Atembeschwerden verursacht.

Was sind die Ursachen von Chalicosis oder Flint-Krankheit?

Chalicosis oder Flint’s Disease wird wie erwähnt durch chronisches Einatmen von Steinstaub verursacht. Menschen mit dem höchsten Risiko für die Entwicklung von  Chalicosis oder Flint-Krankheitsind die Steinmetze. Durch das chronische Einatmen von Steinstaub dringen kleinste Steinpartikel in die Lunge ein und beeinträchtigen die Atemwege und setzen sich in den Lungenbläschen fest. Die Alveolen enthalten Kapillaren, deren Funktion darin besteht, das Blut mit Sauerstoff anzureichern und Kohlendioxid zu eliminieren. Da sich der Steinstaub in den Alveolen festsetzt, kratzt er am Gewebe und entzündet es. Dies verursacht die Entwicklung von Narbengewebe um die Steinpartikel herum, was die Fähigkeit der Alveolen beeinträchtigt, sich normal auszudehnen. Chalikosis oder Flint-Krankheit können nicht verursacht werden, wenn die Einwirkung von Steinstaub nur für kurze Zeit erfolgt, da der Körper über einen Mechanismus verfügt, um unerwünschte Partikel zu entfernen.

Was sind die Symptome von Chalicosis oder Flint-Krankheit?

Erste Symptome von Chalicosis oder Morbus Flint sind:

  • Unproduktiver Husten
  • Kurzatmigkeit
  • Brustschmerz
  • Keuchen .
Weiterlesen  Was tun bei fettiger Stirn?

Die Symptome von unproduktivem Husten und Atemnot können bereits bei leichten Formen körperlicher Anstrengung wie Geschirrspülen oder Bodenwischen etc. auftreten. Es gibt viele andere Erkrankungen, die Atemnot und Husten verursachen können und abgeklärt und ausgeschlossen werden müssen. Wenn Chalicosis oder Morbus Flint unbehandelt bleiben, kann dies zu potenziell schwerwiegenden Herzerkrankungen führen. Symptome von Krankheiten wie Chalicosis oder Morbus Flint werden jahrelang nicht beobachtet, bis es zu erheblichen Lungenschäden kommt. Dieser Schaden ist definitiv behandelbar, aber leider ist es ein dauerhafter Schaden und kann nicht rückgängig gemacht werden.

Wie wird Chalicosis oder Morbus Flint diagnostiziert?

Da die durch Chalikosis oder Flint-Krankheit verursachten Symptome denen sehr vertraut sind, die durch andere Lungenerkrankungen wie Asthma , COPD usw. verursacht werden, würde der behandelnde Arzt es daher vorziehen, Tests durchzuführen, um eine solche Krankheit auszuschließen, bevor er zu einer Chalikosis- oder Flint-Krankheit-Diagnose kommt.

Zunächst wird eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs und ein  CT-Scan des Brustkorbs durchgeführt, um die Ursache für die Symptome zu untersuchen. Sie können bei der Diagnose von Chalicosis oder Flint-Krankheit hilfreich sein. Der nächste Schritt ist die Durchführung eines Lungenfunktionstests, um die Funktion der Lunge hinsichtlich der Kapazität der Lunge zu beobachten. Ein Belastungstest wird auch durchgeführt, um die Ausdauer einer Person zu überprüfen. Wenn mit diesen Maßnahmen keine schlüssige Diagnose gestellt werden kann, kann eine Lungenbiopsie durchgeführt werden, um die zugrunde liegende Ursache der Symptome zu untersuchen. Ein als Bronchoalveoläre Lavage bezeichneter Test kann durchgeführt werden, bei dem die Lunge mit Kochsalzlösung gewaschen und die Zellen untersucht werden.

Was sind die Behandlungen für Chalicosis oder Flint-Krankheit?

Gegenwärtig gibt es keine endgültige Heilung für Chalicosis oder Morbus Flint, und die Behandlungen zielen darauf ab, die Symptome zu kontrollieren und die Lebensqualität einer betroffenen Person zu verbessern. Zunächst wird die betroffene Person aufgefordert, sich von Orten fernzuhalten, an denen sie Steinstaub ausgesetzt werden kann. Eine gründliche Spülung oder Waschung der Lunge ist vorteilhaft, um winzige Partikel zu entfernen, die sich in der Lunge festgesetzt haben können.

Abgesehen von den oben genannten werden auch  Medikamente wie Bronchodilatatoren, Steroide und Antifibrotika zur Behandlung der Symptome von Chalicosis oder Flint-Krankheit eingesetzt. Die Wahl des Medikaments basiert vollständig auf der Entscheidung des Arztes, welches Medikament am vorteilhaftesten wäre. Sauerstofftherapie und Lungenrehabilitation sind auch nützlich zur Behandlung von Symptomen von Chalicosis oder Morbus Flint. Eine Lungentransplantation ist der letzte Ausweg für die Behandlung von Chalicosis oder Morbus Flint.

Der beste Weg, Chalicosis oder Flint’s Disease vorzubeugen, besteht darin, die Exposition gegenüber Steinstaub zu vermeiden. Wenn eine Person ein professioneller Steinmetz ist, muss sie geeignete Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um das Risiko einer Exposition gegenüber Steinstaub zu minimieren. Darüber hinaus sollten professionelle Steinmetze regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen mit Röntgenaufnahmen des Brustkorbs durchführen lassen, um eventuelle Lungenschäden zu erkennen und das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.