Chiropraktische Anpassung bei Schulterschmerzen

Es wird oft angenommen, dass Chiropraktiker nur bei Schmerzen und Problemen helfen können, die mit der Wirbelsäule verbunden sind, wie Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen. Tatsache ist jedoch, dass alle Schmerzen, die durch irgendeine Art von Entzündung oder Knochenfehlstellungen verursacht werden, durch eine chiropraktische Behandlung zu einem großen Teil reduziert werden können. Obwohl die Chiropraktiker in den meisten Fällen in chiropraktischen Behandlungen für Zehen, Knie oder Hüftgelenke erfahren oder spezialisiert sind, gibt es viele Chiropraktiker, die in chiropraktischen Anpassungen für Schulterschmerzen erfahren sind.

Bevor Sie sich eingehend damit befassen, wie diese Methode Ihre Schulterschmerzen behandeln oder zumindest lindern kann, müssen Sie etwas über Schulterschmerzen wissen – warum treten sie auf, wie Sie sie bekommen und wie sie wirken. Die Schulterknochen sind von Sehnen, Muskeln, Nerven und Geweben sowie Schleimbeuteln oder mit Flüssigkeit gefüllten Säcken umgeben, die die Beweglichkeit der Schultern unterstützen. Alle diese Körperteile haben ihre eigene Rolle im Körper. Während das Band einen Knochen mit einem anderen Knochen verbindet, helfen die Sehnen den Muskeln, sich an der Oberfläche der Knochen zu befestigen. Knorpel und mehr Bänder machen die Gelenke stärker.

Bei einem plötzlichen Zug, einem Unfall oder Trauma können diese Bänder, Muskeln oder Sehnen reißen, was Schmerzen in der Schulter verursachen kann. Die häufigsten Ursachen für Schulterschmerzen sind –

  • Schwere Taschen tragen
  • Schwere Rucksäcke oder Schulranzen auf den Schultern von Schulkindern
  • Schlechte Schlafhaltung
  • Elektronische Geräte wie Tablets, Kindles oder Handys lange in den Händen halten.
  • Schulterschmerzen sind einer der am häufigsten berichteten Fälle für eine chiropraktische Behandlung, und diese Behandlungsmethode kann fast immer alle Arten von Schulterschmerzen behandeln, die durch eine Entzündung verursacht werden.
Weiterlesen  Cardio-Übungen für Senioren und ihre Vorteile

Chiropraktische Anpassungen bei Schulterschmerzen

Nachdem Sie nun besser verstehen, wie die Schulterschmerzen funktionieren, kann die Art der chiropraktischen Behandlung besprochen werden. Obwohl die Ursache der Schulterschmerzen in den meisten Fällen irgendwo im Bereich der Schulter oder der Wirbelsäule liegt, beginnt ein Chiropraktiker damit, den gesamten Bewegungsapparat zu untersuchen. Der Untersuchungsschwerpunkt wird aber sicherlich auf den Schultern liegen.

Der Chiropraktiker wird untersuchen, ob die Ursache der Schulterschmerzen ein Knochensporn, Arthritis oder ein Problem mit der Zusammenarbeit von Ellbogen, Händen, Handgelenk und Schultern ist. Oft ist das Problem mit Muskeln, Sehnen und Bändern verbunden, die entweder gerissen oder verstaucht sind. MRT-Scans und Röntgenuntersuchungen helfen bei der Diagnose.

Sobald die Diagnose richtig gestellt wurde, sind die chiropraktischen Behandlungsmethoden wie folgt:

Chiropraktische Anpassungen zur Behandlung von Schulterschmerzen:

Bänder, Sehnen und Muskeln sollen das Schultergelenk schützen. Manchmal kann sich das Schultergelenk jedoch aufgrund eines übermäßigen Traumas oder eines Unfalls aus seiner Ausrichtung verschieben. In diesem Fall können die Bänder, Sehnen und Muskeln eine Verstauchung oder Zerrung oder einen Riss erfahren und sie werden unterschiedlich gezogen. Dies führt zu Muskelkrämpfen, Schmerzen und Entzündungen in den Schultern.

In einem solchen Fall kann der Chiropraktiker eine sanfte Anpassung der Schultern vornehmen, um die ausgerenkten Gelenke wieder in ihre Position zu bringen. Er oder sie kann dies entweder manuell oder mit Hilfe einiger Werkzeuge wie einem Drop-Table-Stück, einem Speeder-Board oder einem Reflexhammer tun.

Allerdings muss hier auch erwähnt werden, dass diese chiropraktischen Anpassungen nur bei solchen Patienten durchgeführt werden, die keine Kandidaten für eine Schulteroperation sind. Diese milden und sanften chiropraktischen Anpassungen können auch bei der Behandlung von Schulterluxationen und Schmerzen, die durch gerissene Rotatorenmanschetten verursacht werden, sowie bei schweren Schulterverletzungen hilfreich sein. In diesem Fall arbeitet der Chiropraktiker mit einem Orthopäden zusammen, um die Fälle zu verwalten.

Haltungskorrektur bei Schulterschmerzen:

Bei der chiropraktischen Behandlung von Schulterschmerzen spielt die Haltungskorrektur eine sehr wichtige Rolle. In vielen Fällen ist die Ursache der Schmerzen einfach eine falsche Haltung, bei der die Schulter nach unten und in die Brust sackt. Jobs und Freizeitaktivitäten, die eine Person dazu bringen, viele Stunden zu sitzen, führen oft zu diesem posturalen Syndrom. Ein guter chiropraktischer Behandlungsanbieter hilft auch bei der Haltungskorrektur, um das durch Schmerzen verursachte posturale Syndrom zu beseitigen.

Oft ist die Ursache für Schulterschmerzen ein Trauma durch Übungen, ohne die Körpergelenke aufzuwärmen. Daher führt der chiropraktische Behandlungsanbieter die Person zu einfachen Übungen, die dazu beitragen, die Wahrscheinlichkeit von Schultertraumata und -verletzungen während der Übungen zu verhindern. Dazu gehören einfache und sanfte Armschwünge von den Schultern in beide Richtungen. Der Chiropraktiker wird auch über die Verwendung von farbigen Bändern aus Gummischläuchen oder Therabändern berichten, die dabei helfen, das Schultergelenk zu stärken.

Fazit

Der Besuch beim Chiropraktiker stellt sicher, dass Ihre Schulterschmerzen durch einen strategischen Behandlungsplan gut behandelt werden. An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass es für die chiropraktische Behandlung keine allgemeingültige Methode gibt. Jede Methode wird individuell an den Zustand und die Symptome des Patienten angepasst. Die meisten Fälle von Schulterschmerzen, die keine Operation erfordern, können jedoch durch chiropraktische Anpassungen behandelt werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.