Gesundheit und Wellness

Depression bei Studenten und was können Eltern dagegen tun?

Eines der häufigsten Probleme, die heutzutage beobachtet werden, ist  Depression bei College-Studenten oder College -Depression . Es ist wichtig zu verstehen, warum Jugendliche so anfällig für Depressionen sind und was getan werden kann, um mit dem Druck umzugehen.

Ihrem Kind bei diesem Übergang zu helfen, kann sich als große Aufgabe herausstellen. Es ist wichtig, festzustellen, ob Ihr Kind Probleme hat, mit all den Problemen umzugehen, und zu sehen, was getan werden kann, um ihm in solchen Zeiten zu helfen.

Depression ist eine Art Krankheit, die auch unerbittliche Gefühle von Traurigkeit und Interessenverlust verursachen kann. Depressionen unter College-Studenten sind keine klinische Diagnose, sondern eine Art Depression, die während der College-Zeit beginnt.

College-Studenten müssen sich vielen Herausforderungen, Ängsten und Druck stellen, die sie traurig oder überfordert machen können. Sie haben vielleicht Heimweh, wenn sie zum ersten Mal von der Familie getrennt leben. Sie müssen sich auch mit ihren Mitbewohnern arrangieren, anpassen oder lernen, sich in einem wettbewerbsorientierten Umfeld zurechtzufinden. Intime Beziehungen und Geld können ebenfalls eine Hauptursache für Stress sein. Der Umgang mit all diesen Veränderungen beim Übergang von der Jugend zum Erwachsenen kann bei College-Studenten während der College-Tage zu Depressionen führen. College-Depression ist oft verbunden mit:

  • Schwache schulische Leistungen
  • Rauchen und gefährliches Verhalten im Zusammenhang mit unsicherem Sex sowie Alkoholmissbrauch.

Anzeichen und Symptome einer Depression bei College-Studenten oder College-Depression

Die meisten College-Studenten fühlen ängstliche oder traurige Gefühle, aber es ist wichtig, ihnen klar zu machen, dass sie irgendwann bestehen werden. Depressionen können, wenn sie unbehandelt bleiben, normale Aktivitäten beeinträchtigen, die unternommen werden müssen.

Anzeichen und Symptome, die von einem Schüler erlebt werden können, während er mit Depressionen zu kämpfen hat, umfassen:

  • Unglück oder Gefühle der Traurigkeit
  • Frustration oder Reizbarkeit bei kleinen Dingen
  • Verlust der Freude oder des Interesses an normalen Aktivitäten
  • Hypersomnie  oder Schlaflosigkeit
  • Veränderungen in Gewicht und Appetit
  • Ruhelosigkeit oder Erregung
  • Wütende Ausbrüche
  • Langsamere Körperbewegungen, Denken oder Sprechen
  • Geringe Konzentration, Unentschlossenheit oder Ablenkbarkeit
  • Müdigkeit, Energieverlust oder Erschöpfung
  • Schuldgefühle, Fixierung von Fehlern, die in der Vergangenheit passiert sind
  • Probleme, sich zu konzentrieren, Entscheidungen zu treffen und sich an Ereignisse zu erinnern
  • Selbstmordgedanken
  • Weinen ohne Grund
  • Körperliche Probleme, die nicht erklärt werden können, wie Kopfschmerzen , Rückenschmerzen.

Was können Eltern tun, wenn sie vermuten, dass ihr Kind an einer Depression bei College-Studenten oder einer College-Depression leidet?

Symptome und Anzeichen, die mit Depressionen bei College-Studenten oder College-Depressionen verbunden sind, scheinen schwer zu bemerken, es sei denn, das Kind lebt zu Hause. College-Studenten fühlen sich möglicherweise verlegen oder haben das Gefühl, dass sie nicht in die Umgebung passen, in die sie gehören.

Versuchen Sie, mit Ihrem Kind über die Schwierigkeiten zu sprechen, denen es ausgesetzt ist, wenn Sie bemerken, dass es unter Depressionen leidet. Ermutigen Sie Ihr Kind, über seine Gefühle zu sprechen oder gehen Sie frühestens mit Ihrem Kind zum Arzt.

Die Symptome einer Depression bessern sich möglicherweise nicht von selbst und können sich verschlimmern, wenn sie unbehandelt bleiben. Unbehandelt kann es auch zu einem erhöhten Suizidrisiko und Drogenmissbrauch führen.

Wie können Eltern ihren Kindern helfen, die Opfer einer College-Depression oder einer Depression bei College-Studenten sind?

Abgesehen von der Suche nach einer Behandlung können Depressionen unter College-Studenten oder College-Depressionen behandelt werden, indem man einen Schritt voraus ist, um sich mit der Zeit besser zu fühlen. Eltern können ihre Kinder ermutigen:

  • Machen Sie kleine Schritte. Ermutigen Sie Ihr Kind, keine großen Entscheidungen zu treffen und zu viele Dinge gleichzeitig zu tun. Bitten Sie ihn oder sie, diese großen Aufgaben in kleinere aufzuteilen.
  • Nehmen Sie an verschiedenen Aktivitäten teil. Motivieren Sie Ihr Kind, sich an verschiedenen Aktivitäten zu beteiligen, die es gerne macht. Dies kann dabei helfen, den Geist von negativen Gedanken abzulenken.
  • Suchen Sie nach Unterstützung. Bitten Sie Ihr Kind, Freunde zu finden und sich in einer Umgebung aufzuhalten, von der es glaubt, dass es sie unterstützt.

Wie können Eltern helfen, Depressionen bei College-Studenten oder College-Depressionen vorzubeugen?

Depressionen bei College-Studenten oder College-Depressionen können nicht verhindert werden. Es kann jedoch die richtige Wahl sein, Ihrem Kind dabei zu helfen, sich mit der College-Umgebung vertraut zu machen. Dies kann verhindern, dass das Kind überfordert wird, wenn es in eine neue Umgebung geworfen wird. Ermutigen Sie Ihr Kind, mit verschiedenen Fakultätsmitgliedern zu sprechen und bei Bedarf Unterstützung von ihnen zu suchen.

Wenn Ihr Kind an Depressionen leidet, ist es besser, mit dem Arzt zu sprechen und Beratungsgespräche zu führen. Dies kann Ihrem Kind helfen, mit einem gesunden Geist ins College zu wechseln. Sie können Ihrem Kind auch helfen, sich mit dem College-Campus vertraut zu machen, indem Sie Beratungsressourcen auf dem Campus nutzen.

Die richtige Behandlung zur richtigen Zeit in den frühen Stadien kann helfen, die Symptome zu lindern, Depressionen vorzubeugen und Ihrem Kind zu helfen, in seinem oder ihrem College-Leben erfolgreich zu sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *