Die 15 häufigsten Fußprobleme

Jedes Problem mit den Füßen scheint mehr oder weniger extrem zu sein, da selbst die kleinste Bewegung des Fußes Schmerzen verursachen kann. Wenn die Fußbewegung eingeschränkt ist, scheint dies alles zu behindern, daher ist es am besten, sich der Probleme bewusst zu sein, denen Ihre Füße ausgesetzt sein können, und auch der Ursache für diese Probleme, damit sie bestenfalls vermieden werden können.

Als Orientierungshilfe für Sie haben wir nachfolgend eine kleine Zusammenstellung der 15 häufigsten Fußprobleme zusammengestellt:

Fußpilz

Eines der häufigsten Fußprobleme ist der Fußpilz . Dieses Fußproblem ist durch Juckreiz, Stechen und Brennen in Füßen und Zehen gekennzeichnet. Die übliche Ursache für Fußpilz sind nasse oder feuchte Umgebungen wie Umkleidekabinen, Schwimmbäder und öffentliche Duschen. Fußpilz ist ansteckend und kann jeden infizieren, wenn er damit in Kontakt kommt. Ein Arzt muss konsultiert werden, um die richtigen Medikamente für dieses häufige Fußproblem zu verschreiben.

Blasen

Flüssigkeitsansammlungen, die am Fuß erhaben erscheinen, werden Blasen genannt . Blasen am Fuß, die dafür bekannt sind, viele Schmerzen zu verursachen, können durch langes Stehen oder Gehen entstehen. Auch Schweißfüße oder schlecht sitzende Schuhe können Fußblasen verursachen. Wenn es darum geht, dieses häufige Fußproblem zu heilen, sollten Blasen erst ablaufen, wenn sie bereit sind.

Für Komfort können Sie einen Verband über den betroffenen Bereich des Fußes legen. Die Anwendung einer antibiotischen Salbe sollte auch erfolgen, sobald die Blasen zu heilen beginnen.

Der Ball

Eine leichte Beule an der Seite des großen Zehs des Fußes wird als Ballen bezeichnet . Dieses Fußproblem ist schmerzhaft beim Gehen und führt zu einer Beugung des großen Zehs in Richtung der anderen Zehen. Ein Ballenzeh tritt normalerweise auf, wenn der Fuß in schlecht sitzenden Schuhen getragen wird. Bunions können auch durch langes Stehen verschlimmert werden. Diese häufige Fußerkrankung verursacht eine Reizung des großen Zehs und des daneben liegenden Zehs.

Ein weiteres häufiges Problem des Fußes ist die Entwicklung eines Hühnerauges an der Fußsohle. Diese Hühneraugen sind runde, verdickte Haut an den Zehen oder an den Fußsohlen. Es ist bekannt, dass sie Probleme verursachen, jedoch nicht unmittelbar nach ihrer Entwicklung. Auch dieses Fußproblem entsteht durch schlecht sitzende Schuhe oder Hammerzehen oder sogar Ballenzehen. Hühneraugenpflaster sind die übliche Behandlung für solche Fußprobleme, oder in schweren Fällen können Ärzte eine Operation empfehlen, um das Hühnerauge von den Füßen zu entfernen.

Plantarfasziitis

Dieses Fußproblem führt tendenziell zu Schmerzen in der Ferse und der unteren Hälfte des Mittelfußes. Eine Plantarfasziitis tritt auf, wenn die Bänder der Plantarfaszie übermäßig belastet werden. Die übliche Ursache für diese Art von Fußproblemen ist die Verwendung von Schuhen mit weicher Sohle, langes Stehen, häufiges Laufen, Gewichtszunahme oder andere Fußbeschwerden.

ganz Spur

Dieses Fußproblem tritt als Folge einer Ansammlung von Kalzium zwischen Ferse und Fußgewölbe auf. Ein Fersensporn kann zu Schmerzen, Entzündungen oder einem knöchernen Vorsprung an der Vorderseite der Ferse führen. Diese Fußerkrankung ist etwas schwierig zu diagnostizieren, aber das übliche Symptom sind Schmerzen in der Ferse des Fußes.

Krallenzehe

Dieses Fußproblem ist auch unter dem Namen „Klauenfuß“ bekannt und tritt entweder plötzlich auf oder ist seit der Geburt sichtbar. Bei diesem Fußzustand zeigt das erste Zehengelenk nach oben und das zweite Zehengelenk nach unten. Krallenzehen verursachen zwar keine Beschwerden oder Schmerzen, können aber als Zeichen für ein größeres Problem wie rheumatoide Arthritis oder Diabetes gewertet werden .

Hammerzehen

Dieser Fußzustand wird auch als Mallet Toe bezeichnet und macht den Zeh eher nach unten als nach außen gebogen. Auch dieses Fußproblem kann auf schlecht sitzende Schuhe zurückzuführen sein oder auch auf die Genetik zurückzuführen sein. Der Hammerzeh verursacht Schmerzen, wenn er gedehnt wird oder manchmal sogar beim Gehen, und behindert, wo er Sie nicht mit dem Zeh wackeln lässt.

Ein weiteres häufiges Fußproblem, das häufiger den großen Zeh betrifft, ist Gicht . Diese Fußerkrankung tritt aufgrund der Ansammlung von Harnsäure im Körper auf und kann sehr schmerzhaft erscheinen und sogar ein brennendes Gefühl hervorrufen. Gicht tritt am häufigsten bei Männern und Frauen im Alter zwischen 40 und 50 Jahren auf. Gicht kann mit der Zeit chronisch werden und in schweren Fällen sogar die Gelenke schädigen.

Eingewachsener Zehennagel

Manchmal wachsen die Zehennägel in die Haut ein, die den Zeh umgibt, und führen zu einem Zustand, der als eingewachsener Zehennagel bezeichnet wird. Dieses häufige Fußproblem tritt auf, wenn die Nägel gekrümmt oder schlecht geschnitten sind oder wenn die Zehen zusammengedrückt sind, was zum Einwachsen des Nagels in die Haut führt. Auch eingewachsene Zehennägel können auf die Gene zurückgeführt werden. Diese eingewachsenen Zehennägel verursachen Unbehagen in der empfindlichen Haut, die den Nagel umgibt, und können sich in schweren Fällen sogar entzünden und eine Operation erfordern.

Nagelpilzinfektion

Wenn der Fuß irgendeine Art von Pilzinfektion bekommen hat, führt dies zu Schuppen oder Schuppen oder sogar zu Streifen und Abbröckeln der betroffenen Nägel. Auch diese Infektion tritt hauptsächlich aufgrund der feuchten Umgebung in die Zehen ein. Dieses Fußproblem zeigt die Symptome sehr langsam, kann aber sehr schlimm werden und erfordert ärztliche Hilfe.

Plantar Warze

Diese Fußerkrankung ist im Grunde die Entwicklung einer Warze an der Fußsohle und kann besonders beim Gehen sehr schmerzhaft sein. In den meisten Fällen heilt dieses Fußproblem von selbst oder Sie können eine Form von Hausmitteln verwenden, um es mit Produkten, die Salicylsäure enthalten, schneller zu behandeln.

Dieses Fußproblem wird durch schlecht sitzende Schuhe oder durch Übungen mit hoher Belastung verursacht. Ein Steinschlag wird auch als Metatarsalgie bezeichnet. Diese Fußerkrankung betrifft hauptsächlich den Fußballen. Die Symptome einer Metatarsalgie oder eines Steinfußes werden mit der Zeit schlimmer, aber sie beginnen mit einem Taubheitsgefühl oder nur einem Kribbeln im Bereich zwischen dem Fußgewölbe und den Zehen. Ruhe hilft bei dieser Fußerkrankung, aber in schlimmeren Fällen können auch Schmerzmittel erforderlich sein.

Plattfuß

Dieses Fußproblem ist durch das Fehlen eines Fußgewölbes gekennzeichnet und wird als Plattfuß bezeichnet. Der Plattfuß ist normalerweise eine genetische Erkrankung und muss nur bei langen Trainingsperioden behandelt werden. Die Behandlung für dieses Fußproblem ist unterschiedlich und es ist am besten, sich an die vom Arzt gegebene Lösung zu halten.

Mortons Neurom

Dieses Problem mit dem Fuß ist durch eine Verdickung des Gewebes um einen Nerv im Fußballen gekennzeichnet und tritt hauptsächlich bei Frauen mittleren Alters auf. Dieses Fußproblem, das durch hohe Absätze oder enge Zehenschuhe verursacht wird, ist schwer zu erkennen, da es in vielen Fällen keine Schmerzen verursacht.

Leave a Reply

Your email address will not be published.