Gesundheits

5 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie flüssiges Kollagen ausprobieren

Flüssiges Kollagen ist ein Nahrungsergänzungsmittel , das die Hautelastizität verbessern, die Muskelmasse erhöhen und Alterserscheinungen sowie Herzerkrankungen vorbeugen soll. Andere behaupten, dass es zu glänzenderem Haar, stärkeren Nägeln und gesünderen Gelenken führen oder sogar beim Abnehmen helfen kann.1

Da der Körper mit zunehmendem Alter weniger Kollagen produziert , wird angenommen, dass Produkte wie flüssiges Kollagen dieses natürlich vorkommende Protein wiederherstellen, das die Struktur von Haut, Haaren, Muskeln, Knochen und Bindegewebe unterstützt .2

Dieser Artikel wirft einen unvoreingenommenen Blick auf die potenziellen Vorteile von flüssigem Kollagen und die aktuellen Forschungsergebnisse. Außerdem werden die möglichen Risiken von Kollagenpräparaten dargelegt und Möglichkeiten zur Steigerung des Kollagenspiegels mit zunehmendem Alter beschrieben.

Mit zunehmendem Alter produziert der Körper weniger Kollagen

Kollagen macht ein Drittel des Proteins im menschlichen Körper aus. Es ist der Hauptbestandteil des Bindegewebes und bildet das strukturelle Gerüst für Sehnen , Bänder , Haut, Knochen, Knorpel , Blutgefäße, Haare, Nägel und innere Organe.1

Kollagen wird von spezialisierten Zellen, den sogenannten Fibroblasten, produziertdie weiträumig im Körper verteilt sind. Mit zunehmendem Alter verlangsamt sich die Kollagenproduktion (weshalb sich beispielsweise die Hautstruktur mit zunehmendem Alter zu verändern beginnt).3

Neben der körpereigenen Kollagenproduktion kann Kollagen auch über die Nahrung aufgenommen werden. Dazu gehören tierische Proteine ​​wie Fleisch und Fisch, die Bindegewebe enthalten, oder Lebensmittel, die die Rohstoffe für die Kollagensynthese im Körper liefern.

Wie sich das Alter auf die Kollagenproduktion auswirkt

Die Produktion von Kollagen im Körper beginnt sich im Alter von 20 Jahren zu verlangsamen. Bis zum Alter von 40 Jahren wird die Produktion jedes Jahr um etwa 1 % zurückgehen. Wenn eine Person 80 Jahre alt wird, wird die Kollagenproduktion etwa 75 % geringer sein als in ihren 20ern.2

Flüssiges Kollagen ist eine Art von Kollagenergänzung

Flüssiges Kollagen wird als Mittel zur direkten Unterstützung der natürlichen Kollagenproduktion des Körpers vermarktet. Es wird im Labor hergestellt und aus dem Bindegewebe von Tieren wie Kühen, Schweinen, Fischen oder Hühnern hergestellt.3

Je nach Marke kann flüssiges Kollagen auch Inhaltsstoffe wie Biotin (auch bekannt als Vitamin B7, das gesunde Haare, Haut und Nägel fördern soll) und Kieselsäure (die der Körper zum Knochenaufbau und zur Unterstützung des Bindegewebes verwendet) enthalten.

Es gibt auch vegane flüssige Kollagenprodukte, die kein tierisches Kollagen enthalten, sondern Inhaltsstoffe wie Biotin und Aminosäuren enthalten, die die körpereigene Kollagensynthese unterstützen.

Laut Hersteller stellt flüssiges Kollagen dem Körper eine „einfachere“ Kollagenquelle zur Verfügung, da die Produkte hydrolysiert werden. Das bedeutet, dass das tierische Kollagen in große Proteine, sogenannte Kollagenpeptide, zerlegt wurde. die der Körper leichter aufnehmen kann.

Flüssiges Kollagen ist neben Kollagentabletten, Gummibärchen, Kapseln, Pulvern und Gelkapseln nur eine Form der Kollagenergänzung. Je nach Marke bestehen einige dieser Nahrungsergänzungsmittel aus Kollagenpeptiden, andere aus nicht hydrolysiertem Kollagenprotein.

Haut und Nägel können sich durch eine Kollagenbehandlung verbessern 

Kollagenpräparate werden häufig für ihre Schönheitsvorteile angepriesen, darunter die Fähigkeit, die Textur und das Aussehen der Haut zu verbessern und stärkere Nägel zu fördern.

Haut

Da die Haut zu etwa 75 % aus Kollagen besteht, kann flüssiges Kollagen dazu beitragen, die Elastizität zu verbessern, gleichzeitig die Hautfeuchtigkeit zu erhöhen und das Auftreten von Falten zu reduzieren .4

Eine Studie aus Deutschland aus dem Jahr 2019 untersuchte die Vorteile einer Kollagenergänzung bei 72 älteren Frauen, von denen die Hälfte flüssiges Kollagen und die andere Hälfte eine Scheinergänzung erhielten. Nach vier Wochen zeigten diejenigen, denen flüssiges Kollagen verabreicht wurde, eine deutliche Verbesserung der Hautfeuchtigkeit, Elastizität, Rauheit und Dichte.4

Diese Ergebnisse wurden durch eine Überprüfung von Studien der University of California, Irvine aus dem Jahr 2019 gestützt, die zu dem Schluss kam, dass Kollagenpräparate hinsichtlich ihrer Fähigkeit, die Elastizität, Feuchtigkeit und Dichte der Haut zu erhöhen, „vielversprechend“ sind. Die Studie warnte jedoch davor, dass weitere Forschung erforderlich sei.3

Nägel

Studien haben auch einen direkten Zusammenhang zwischen einer Kollagenergänzung und einer verbesserten Nagelgesundheit gezeigt. Eine im Jahr 2017 veröffentlichte Studie berichtete, dass bei Menschen mit brüchigen Nägeln nach 24-wöchiger Einnahme eines Kollagenpeptidpräparats das Nagelwachstum um 12 % zunahm und der Nagelbruch um 42 % zurückging.5

Fördert Kollagen das Haarwachstum?

Trotz der Behauptungen der Schönheitsindustrie gibt es nur begrenzte Beweise dafür, dass Kollagenpräparate dazu beitragen können, dass Ihr Haar dicker, schneller oder voller wird.Einige kleine Studien ergaben, dass Kollagen in Kombination mit anderen Nährstoffen das Haarwachstum bei Frauen mit schütterem Haar verbessern kann.7Es gibt jedoch keine Belege dafür, dass Kollagen allein die Gesundheit der Haare fördert.

Kollagen unterstützt die Gesundheit von Knochen, Gelenken und Muskeln 

Kollagenpräparate wurden auf ihre Wirkung auf Knochen, Gelenke und Muskeln untersucht.

Knochen

Osteoporoseist eine Erkrankung, bei der der fortschreitende Verlust von Knochenmineralien dazu führt, dass die Knochen immer poröser und schwächer werden. Einige Studien deuten darauf hin, dass Kollagenpräparate dazu beitragen können, Osteoporose zu verlangsamen oder sogar zu verbessern, indem sie das organische Gewebe in den Knochen unterstützen, das Knochenmineralien produziert.8

Dennoch ist unklar, wie wirksam diese Nahrungsergänzungsmittel sind, da Kollagen nur 10 % oder weniger der Knochenmasse ausmacht.1

Einige Gesundheitsexperten warnen, dass es „noch unklar“ sei, ob Kollagenpräparate hilfreich seien. Studienergebnisse sind oft widersprüchlich, einige berichten von einer erhöhten Knochendichte, andere von einer verringerten Knochendichte.9

Gelenke

Knorpel besteht zu etwa 60 % aus Kollagen und der Kollagenverlust im Laufe der Zeit trägt zur Entstehung von Arthrose bei(„Abnutzungsarthritis“).1

Eine Überprüfung von Studien aus Brasilien aus dem Jahr 2016, die sowohl Human- als auch Tierstudien umfasste, ergab, dass die tägliche Einnahme eines hydrolysierten Kollagenpräparats das Fortschreiten der Arthrose verlangsamen kann, indem es das Wachstum und die Proliferation von Kollagen im Gelenkknorpel fördert.8

Andere Forscher sind in ihren Schlussfolgerungen vorsichtiger.

Eine aus Belgien im Jahr 2020 stammende Untersuchung mit 41 veröffentlichten Studien kam zu dem Schluss, dass Kollagenpräparate die Knorpelreparatur unterstützen könnten, warnte jedoch davor, dass die Qualität der Studien im Allgemeinen schlecht sei und weitere Forschung erforderlich sei, „bevor eine endgültige Schlussfolgerung gezogen werden kann“.10

Muskeln

Wie Knochen bestehen auch Muskeln nur zu etwa 10 % oder weniger aus Kollagen. Kollagen hilft also nicht beim Muskelaufbau, sondern unterstützt vielmehr die strukturelle Stabilität der Muskeln, sodass diese stark bleiben.1

Eine in der Fachzeitschrift Nutrients veröffentlichte Studie aus dem Jahr 2019 berichtete, dass eine tägliche Dosis von 15 Gramm hydrolysiertem Kollagenpeptid in Kombination mit 12 Wochen Krafttraining die Muskelmasse und Kraft im Vergleich zu 12 Wochen Krafttraining allein steigerte.11

Obwohl vielversprechend, wurden die Ergebnisse durch die Tatsache begrenzt, dass es keine Kontrollgruppe gab (das bedeutet, dass eine Gruppe von Menschen ohne Krafttraining ein Kollagenpräparat verabreichte, um zu beurteilen, ob Kollagenpräparate für sich genommen irgendwelche Vorteile haben).

Kollagen kann die Herzgesundheit verbessern

Blutgefäße bestehen zu mehr als 50 % aus Kollagen. Einige glauben, dass die tägliche Einnahme von Kollagen dazu beitragen kann, die Arterienversteifung, die sogenannte Arteriosklerose , zu reduzieren, was zu Herzerkrankungen beiträgt.1

Eine Studie aus Japan aus dem Jahr 2017 berichtete, dass gesunde Menschen, die sechs Monate lang zweimal täglich eine Dosis eines Kollagenpräparats einnahmen, eine deutliche Verringerung der Arteriensteifheit zusammen mit verbesserten Cholesterinwerten erlebten .12

Derzeit gibt es nicht genügend Forschungsergebnisse, um die Behauptung zu stützen, dass Kollagenpräparate Herzerkrankungen entweder vorbeugen oder behandeln können.1

Typen

Es gibt verschiedene Arten von flüssigem Kollagen, die online oder in Drogerien und Nahrungsergänzungsmittelläden erhältlich sind. Verpacktes flüssiges Kollagen, das in Flaschen oder Einzelportionspackungen verkauft wird, wird fast ausnahmslos aus hydrolysierten Kollagenpeptiden hergestellt.

Pulverformulierungen, die Sie mit Wasser mischen oder zu Smoothies oder Säften hinzufügen, können entweder aus hydrolysierten Kollagenpeptiden oder Kollagenprotein hergestellt werden. Überprüfen Sie daher unbedingt das Etikett.

Flüssiges Kollagen kann bei Raumtemperatur gelagert werden, es ist jedoch am besten, es an einem kühlen, dunklen Regal ohne direkte Sonneneinstrahlung aufzubewahren. Behalten Sie das Verfallsdatum im Auge und entsorgen Sie alle abgelaufenen Nahrungsergänzungsmittel.

Es ist auch wichtig zu beachten, dass vegane Kollagenpräparate kein Kollagen enthalten, was irreführend sein kann. Stattdessen enthalten sie Inhaltsstoffe wie Biotin und Aminosäuren, die der Körper zur Herstellung von Kollagen verwendet, das Sie aus anderen Quellen beziehen können.

Da Nahrungsergänzungsmittel in den Vereinigten Staaten nicht streng reguliert sind, entscheiden Sie sich für Marken, die freiwillig zur Zertifizierung durch die US Pharmacopeia (USP), ConsumerLab oder NSF International eingereicht wurden.

Eine Zertifizierung durch Dritte bedeutet nicht, dass das Produkt funktioniert oder für alle Menschen sicher ist. Es bedeutet lediglich, dass das Nahrungsergänzungsmittel die auf dem Produktetikett aufgeführten Inhaltsstoffe ohne Zusatzstoffe oder Verunreinigungen enthält.

Dosierung

Es gibt keine empfohlene Dosierung von Kollagenpräparaten in irgendeiner Form, aber einige Studien haben berichtet, dass tägliche Dosen von 3.200 Milligramm über einen Zeitraum von sechs Monaten sowohl sicher als auch verträglich waren.12

Risiken und Nebenwirkungen der Verwendung von flüssigem Kollagen

Flüssiges Kollagen ist im Allgemeinen sicher und gut verträglich. Die Nebenwirkungen sind gering und tendenziell mild.

Zu den häufigen Nebenwirkungen gehören:3

  • Sodbrennen
  • Brechreiz
  • Blähungen
  • Verdauungsstörungen
  • Durchfall

Wenn Sie an Diabetes leiden , suchen Sie nach Marken, die keinen Zucker enthalten, da viele flüssige Kollagengetränke aromatisiert und gesüßt sind.

Lesen Sie außerdem unbedingt das Produktetikett, um festzustellen, um welche Form von tierischem Kollagen es sich handelt. Einige Kollagenpräparate werden aus Fisch- und Schalentierprotein gewonnen und können eine verstopfte Nase, Hautausschlag, Bauchkrämpfe und Durchfall auslösen, wenn Sie an einer bekannten Fisch- oder Schalentierallergie leiden .1

Andere Kollagenquellen

Eine gute Kollagenquelle ist auch die einfachste: Nahrung. Kollagenpräparate werden aus tierischen Produkten hergestellt. Der Verzehr proteinreicher Lebensmittel wie rotes Fleisch, Geflügel und Fisch kann Ihnen also ohne Nahrungsergänzungsmittel einen gesunden Kollagenschub bescheren.1

Sie können auch Lebensmittel essen, die reich an den Aminosäuren sind, die Kollagen bilden – nämlich Glycin , Prolin und Hydroxyprolin – wie Eier, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Soja.13

Knochenbrühe ist auch eine natürliche Kollagenquelle, da sie aus in Wasser gedünsteten Tierknochen hergestellt wird. Dennoch deuten Studien darauf hin, dass Knochenbrühe nicht so viel Kollagen liefert wie Kollagenpeptidpräparate wie flüssiges Kollagen.14

Zusammenfassung

Flüssiges Kollagen ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das hauptsächlich aus Bindegewebe von Tieren gewonnen wird. Als Nahrungsergänzungsmittel kann flüssiges Kollagen die Gesundheit Ihrer Haut, Gelenke, Muskeln, Knochen und Ihres Herzens verbessern und Ihnen helfen, Krankheiten wie Arthrose, Osteoporose und Arteriosklerose vorzubeugen. Dennoch fehlen im Allgemeinen Beweise für diese gesundheitsbezogenen Angaben.

14 Quellen
  1. Wang H. Ein Überblick über die Wirkungen der Kollagenbehandlung in klinischen Studien . Polymere (Basel).  2021 Nov;13(22):3868. doi:10.3390/polym13223868
  2. León-López A, Morales-Peñaloza A, Martínez-Juárez VM, Vargas-Torres A, Zeugolis DI, Aguirre-Álvarez G. Hydrolysiertes Kollagen – Quellen und Anwendungen . Moleküle . 7. November 2019;24(22):4031. doi: 10.3390/molecules24224031
  3. Choi FD, Sung CT, Juhasz MLW, Mesinkovsk NA. Orale Kollagenergänzung: eine systematische Überprüfung dermatologischer Anwendungen . J Drugs Dermatol . 2019;18(1):9-16.
  4. Bolke L, Schlippe G, Gerß J, Voss W. Ein Kollagenpräparat verbessert die Hautfeuchtigkeit, Elastizität, Rauheit und Dichte: Ergebnisse einer randomisierten, placebokontrollierten Blindstudie . Nährstoffe . 17. Okt. 2019;11(10):2494. doi:10.3390/nu11102494 
  5. Hexsel D, Zague V, Schunck M, Siega C, Camozzato FO, Oesser S. Oral supplementation with specific bioactive collagen peptides improves nail growth and reduces symptoms of brittle nails. J Cosmet Dermatol. 2017 Dec;16(4):520-6. doi:10.1111/jocd.12393
  6. Rustad AM, Nickles MA, McKenney JE, Bilimoria SN, Lio PA. Myths and media in oral collagen supplementation for the skin, nails, and hair: A review. J Cosmet Dermatol. 2022;21(2):438-443. doi:10.1111/jocd.14567
  7. Sant’Anna Addor FA, Donato LC, Melo CSA. Comparative evaluation between two nutritional supplements in the improvement of telogen effluvium. Clin Cosmet Investig Dermatol. 2018;11:431-436. doi:10.2147/CCID.S173082
  8. Bernardes Fanaro, G, Porfirio, E. Collagen supplementation as a complementary therapy for the prevention and treatment of osteoporosis and osteoarthritis: a systematic review. Revista Brasileira de Geriatria e Gerontologia. 2016 Jan;19(1). doi:10.1590/1809-9823.2016.14145
  9. Royal Osteoporosis Society. ROS comments on cow collagen supplement for osteoporosis.
  10. Honvo G, Lengelé L, Charles A, et al. Role of collagen derivatives in osteoarthritis and cartilage repair: a systematic scoping review with evidence mapping. Rheumatol Ther. 2020;7:703-4. doi:10.1007/s40744-020-00240-5
  11. Oertzen-Hagemann V, Kirmse M, Eggers B, Pfeiffer K, Marcus K, de Marées M, Platen P. Effects of 12 weeks of hypertrophy resistance exercise training combined with collagen peptide supplementation on the skeletal muscle proteome in recreationally active men. Nutrients. 2019 May 14;11(5):1072. doi:10.3390/nu11051072
  12. Tomosugi N, Yamamoto S, Takeuchi M, et al. Effect of collagen tripeptide on atherosclerosis in healthy humans. J Atheroscler Thromb. 2017 May 1;24(5):530-8. doi:10.5551/jat.36293
  13. Deane CS, Bass JJ, Crossland H, Phillips BE, Atherton PJ. Animal, plant, collagen and blended dietary proteins: effects on musculoskeletal outcomes. Nutrients. 2020 Sep;12(9):2670. doi:10.3390/nu12092670
  14. Adcock RD, Shaw GC, Burke LM. Bone broth unlikely to provide reliable concentrations of collagen precursors compared with supplemental sources of collagen used in collagen research. Int J Sport Nutr Exerc Metab. 2019 May 1;29(3):265-72. doi:10.1123/ijsnem.2018-0139

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *