Dorsale interossäre Muskeln der Fußzerrung: Ursachen, Behandlung, Erholungszeit

Die dorsalen interossären Muskeln im Fuß sind vier an der Zahl. 1 Das Einzigartige an diesen Muskeln ist, dass sie statt an der herkömmlichen an zwei Stellen befestigt sind. Diese Muskeln stammen von Mittelfußschäften, die Teil der Mittelfußknochen sind, die sich hinter den Zehenknochen befinden und an den Knochen in der Nähe des Knöchels und der Basis der Zehenknochen befestigt sind. Die Funktion der dorsalen interossären Fußmuskulatur besteht darin, den Lumbricals zu helfen, die Gelenke der Zehen während der Beugung der MTP-Gelenke zu strecken. Diese Muskeln werden vom tiefen Ast des N. plantaris lateralis innerviert. Diese Muskeln werden von der A. dorsalis mit Blut versorgt, die sich von der Arteria tibialis anterior erstreckt und in die tiefen Fußsohlennerven in den Füßen verzweigt. 

Was verursacht eine Überdehnung oder Verletzung der dorsalen interossären Fußmuskulatur?

Die Dehnungen der dorsalen interossären Muskulatur können wie die meisten Dehnungen in stabile und instabile Dehnungen eingeteilt werden. In den meisten Fällen handelt es sich bei Dehnungen der dorsalen interossären Muskulatur um stabile Belastungen, die durch Überbeanspruchung und Überanstrengung der dorsalen interossären Muskulatur verursacht werden. Diese Belastungen können starke stechende Schmerzen auf der Oberseite oder unter dem Fuß verursachen. Wenn die dorsalen interossären Muskeln des Fußes akut sind, kann dies dazu führen, dass der Patient Schwierigkeiten hat, Gewicht auf der betroffenen Extremität zu tragen. Der betroffene Fuß wird auch geschwollen und empfindlich sein. Der Fuß wird eine extrem eingeschränkte Bewegungsfreiheit haben. Wenn der Patient versucht, den verletzten Fuß zu pronieren und abzuspreizen, führt dies zu entsetzlichen Schmerzen. Nun zu der Frage, was diese Art von Verletzung verursachen kann, Die Antwort ist, dass es zahlreiche Ursachen gibt. Die Belastung der dorsalen interossären Fußmuskulatur kann durch eine Quetschverletzung des Fußes bei Sportarten wie Fußball oder Hockey verursacht werden. Solche Verletzungen führen zu einer Schädigung der Weichteile und können ein sogenanntes Kompartmentsyndrom verursachen und zu Durchblutungsstörungen im verletzten Fuß führen. Eine weitere Ursache der Verletzung ist eine erzwungene Abduktion oder Adduktion des Fußes. Diese Art der Verletzung verursacht auch Schäden am Weichgewebe. Dies kann nach einem Sturz auf den Fuß aus großer Höhe oder einer Drehbewegung des Fußes beim Spielen, übermäßigem Sprinten und Laufen und dergleichen auftreten. Zerrungen des dorsalen interossären Muskels des Fußes sind aufgrund der Lage der Muskeln schwierig zu diagnostizieren, obwohl die Prognose für eine vollständige Genesung von der Verletzung bei sofortiger Behandlung recht gut ist. Die Belastung der dorsalen interossären Fußmuskulatur kann durch eine Quetschverletzung des Fußes bei Sportarten wie Fußball oder Hockey verursacht werden. Solche Verletzungen führen zu einer Schädigung der Weichteile und können ein sogenanntes Kompartmentsyndrom verursachen und zu Durchblutungsstörungen im verletzten Fuß führen. Eine weitere Ursache der Verletzung ist eine erzwungene Abduktion oder Adduktion des Fußes. Diese Art der Verletzung verursacht auch Schäden am Weichgewebe. Dies kann nach einem Sturz auf den Fuß aus großer Höhe oder einer Drehbewegung des Fußes beim Spielen, übermäßigem Sprinten und Laufen und dergleichen auftreten. Zerrungen des dorsalen interossären Muskels des Fußes sind aufgrund der Lage der Muskeln schwierig zu diagnostizieren, obwohl die Prognose für eine vollständige Genesung von der Verletzung bei sofortiger Behandlung recht gut ist. Die Belastung der dorsalen interossären Fußmuskulatur kann durch eine Quetschverletzung des Fußes bei Sportarten wie Fußball oder Hockey verursacht werden. Solche Verletzungen führen zu einer Schädigung der Weichteile und können ein sogenanntes Kompartmentsyndrom verursachen und zu Durchblutungsstörungen im verletzten Fuß führen. Eine weitere Ursache der Verletzung ist eine erzwungene Abduktion oder Adduktion des Fußes. Diese Art der Verletzung verursacht auch Schäden am Weichgewebe. Dies kann nach einem Sturz auf den Fuß aus großer Höhe oder einer Drehbewegung des Fußes beim Spielen, übermäßigem Sprinten und Laufen und dergleichen auftreten. Zerrungen des dorsalen interossären Muskels des Fußes sind aufgrund der Lage der Muskeln schwierig zu diagnostizieren, obwohl die Prognose für eine vollständige Genesung von der Verletzung bei sofortiger Behandlung recht gut ist.

Die konservative Behandlung ist der richtige Weg zur Behandlung der dorsalen interossären Muskulatur der Fußzerrung. Dazu gehört das Befolgen des RICE-Protokolls, das Ruhe, Eis, Kompression und Hochlagerung des verletzten Fußes bedeutet. Die Verwendung von Eis- und Wärmepackungen ist ebenfalls hilfreich. Der Patient kann auch ein entzündungshemmendes Mittel einnehmen, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Der Patient kann den betroffenen Fuß vier bis sechs Wochen lang vollständig entlasten, damit die Belastung abheilen kann. Die Ruhigstellung kann mittels Gips erfolgen. Nach einer Zeit der Immobilisierung wird der Patient gebeten, eine Therapie zur Kräftigung und Bewegungsübungen durchzuführen, um verlorene Kraft und Bewegung wiederzugewinnen. Sobald die mit den dorsalen interossären Fußmuskeln verbundenen Schmerzen unter Kontrolle sind, wird eine allmähliche Rückkehr zur Teilbelastung und dann zur Vollbelastung empfohlen.

Was ist die Erholungszeit für die dorsalen interossären Muskeln der Fußzerrung?

Die normale Erholungsphase für mildere dorsale interossäre Muskeln der Fußzerrung beträgt etwa vier Wochen, aber in Fällen schwerer Zerrungen kann die vollständige Erholung bis zu 12 Wochen dauern, bevor eine Rückkehr zur Aktivität nach einer dorsalen interossären Muskelzerrung in Betracht gezogen werden kann. Die Rückkehr zum Sport nach einer Belastung der dorsalen interossären Fußmuskulatur dauert normalerweise zwischen 10 und 12 Wochen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.