Einfache und effektive Übungen, um nervenbedingte Oberschenkelschmerzen loszuwerden

Nervenbedingte Oberschenkelschmerzen treten häufig als Folge von Druck auf einen Nerv in einem anderen Teil des Körpers auf. Ischias ist das beste Beispiel für nervenbedingte Oberschenkelschmerzen, bei denen die tatsächliche Kompression des Nervs im unteren Rückenbereich auftritt, obwohl der Patient ausstrahlende Schmerzen über den Rücken in den Oberschenkel erfährt. Es gibt eine weit verbreitete Meinung, dass man bei schmerzhaften Beschwerden wie Ischias keinen Sport treiben sollte . Tatsache ist jedoch, dass Bewegung bei Nervenschmerzen wie bei Ischias von entscheidender Bedeutung ist. Herz-Kreislauf-Übungen in Kombination mit einfachen Dehnungsübungen können bei der Linderung von Beschwerden und der Heilung von Ischias- und anderen nervenbedingten Oberschenkelschmerzen erheblich hilfreich sein.

Einfache und effektive Übungen, um nervenbedingte Oberschenkelschmerzen loszuwerden

Einige einfache und effektive Übungen zur Linderung von nervenbedingten Oberschenkelschmerzen sind:

Sanftes Herz-Kreislauf-Training

Herz-Kreislauf-Training spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung der allgemeinen Fitness. Dies gilt auch, wenn Sie unter nervenbedingten Oberschenkelschmerzen leiden. Tatsächlich sind sanfte Herz-Kreislauf-Trainingseinheiten sehr nützlich, um Entzündungen und Irritationen zu lindern, die nervenbedingte Oberschenkelschmerzen verursachen und sogar ein Wiederauftreten verhindern. Es sollte darauf geachtet werden, dass die Übungen belastungsarm sind, damit der untere Rücken nicht zu stark belastet wird. Walking ist eine hervorragende, einfache und effektive Form des sanften Herz-Kreislauf-Trainings. Menschen sollten jeden Tag mindestens eine halbe Stunde lang sanftes Herz-Kreislauf-Training machen, um mit nervenbedingten Oberschenkelschmerzen fertig zu werden.

Kniesehnen-Stretch-Übung

Kniesehnen sind die Muskeln, die sich auf der Rückseite des Oberschenkels befinden. Ischiasschmerzen strahlen oft auf einer Seite des Körpers durch die Kniesehne aus. Unabhängig davon, ob Sie Schmerzen in den Kniesehnen haben oder nicht, ist es ratsam, die Muskeln flexibel und entspannt zu halten. Die Oberschenkeldehnung hilft, die Belastung des Rückens zu verringern. Ob Schmerzen auftreten oder nicht, eine der einfachsten Kniesehnendehnungen, die eine Person durchführen kann, ist die Vorwärtsbeuge-Übung. Um diese Übung zu machen, muss man aufrecht stehen, die Hände in die Hüften legen, die Schulterblätter zusammendrücken und die Brust verbreitern. Sie sollten sich dann nach vorne beugen, während sie ihre Wirbelsäule gerade halten. Die Person sollte aufhören, wenn sich die Wirbelsäule zu wölben beginnt, und die Fingerspitzen auf den Boden lösen oder sie auf das Schienbein legen. Diese Haltung sollte etwa 20 Sekunden lang gehalten werden, bevor Sie sich langsam wieder aufrichten.

Spinal Twists helfen bei der Neuausrichtung der Wirbelsäule und aller Muskeln und Nerven, die eingeklemmt oder fehl am Platz sein können. Wenn Schmerzen auftreten, können überall und jederzeit einfache Drehungen der Wirbelsäule durchgeführt werden, um eine Linderung von nervenbedingten Oberschenkelschmerzen zu erzielen. Um eine Wirbelsäulendrehung auszuführen, sollte man auf einem Stuhl sitzen und nach vorne schauen, die Füße flach auf den Boden stellen, die Hüften auf dem Stuhl zentrieren und den Oberkörper nach links drehen. Die Person sollte dann versuchen, ihren Oberkörper noch weiter zu dieser Seite zu drehen, indem sie die Hände auf ihrem Rücken und an der Seite des Stuhls verwendet. Diese Position sollte 20 Sekunden lang gehalten werden, bevor Sie loslassen und die Seite wechseln.

Piriformis-Dehnungsübung

Der Piriformis-Muskel ist ein Muskel in der unteren Hälfte des Rückens, der den Rücken mit dem Becken verbindet. Manchmal wird der Ischiasnerv aufgrund von Verspannungen von diesem Muskel eingeklemmt und verursacht nervenbedingte Oberschenkelschmerzen. Daher ist es wichtig, den Piriformis-Muskel regelmäßig durch Dehnung zu lockern. Um diesen Muskel zu dehnen, sollte man mit gebeugten Knien und flachen Füßen auf dem Rücken liegen. Bewegen Sie dann das Bein auf die Seite, auf der der Schmerz zu spüren ist, und legen Sie es über das Knie des anderen Beins, wobei Sie die Knie übereinander stapeln. Als nächstes heben Sie die Füße an, wobei die Finger um die Rückseite des darunter liegenden Oberschenkels verschränkt sind. Der Kopf und die Schultern sollten auf dem Boden bleiben und die Beine sollten zur Brust gezogen werden. Diese Haltung sollte etwa 15 Sekunden lang gehalten werden, bevor Sie die Seite wechseln, um das Körpergleichgewicht aufrechtzuerhalten. Diese Dehnung sollte jeden Tag und immer dann durchgeführt werden, wenn Sie Schmerzen verspüren. Piriformis-Dehnung ist eine einfache und effektive Übung, die hilft, nervenbedingte Oberschenkelschmerzen loszuwerden.

Also, wenn Sie Nervenschmerzen im Oberschenkel haben, verlieren Sie nicht die Hoffnung. Führen Sie diese oben genannten Übungen durch, um nervenbedingte Oberschenkelschmerzen loszuwerden und ein schmerzfreies Leben zu führen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.