Gesundheit und Wellness

Eosinophilenzahl: Was bedeutet es, wenn Sie eine hohe oder niedrige Eosinophilenzahl haben?

Eine kurze Anmerkung zu Eosinophilen:

Das Immunsystem unseres Körpers verwendet WBCs oder weiße Blutkörperchen, um Bakterien, Viren und andere Fremdpartikel abzuwehren, die Infektionen und Krankheiten verursachen könnten. Es wird jedoch nicht nur ein WBC-Typ verwendet, um dies zu tun. Stattdessen gibt es mehrere Arten von Zellen des Immunsystems; und diese umfassen Eosinophile.

Eosinophile werden vom Körper im Knochenmark hergestellt. Sie brauchen normalerweise eine Woche, um vollständig zu reifen. Eosinophile spielen eine wichtige Rolle bei der Gesamtimmunität eines Individuums. Ausreichende Mengen an Eosinophilen sind erforderlich, damit der Körper normal und reibungslos funktioniert.

Es muss erwähnt werden, dass, obwohl Eosinophile Teil des Immunsystems sind, einige ihrer Reaktionen nicht immer gesund für den Körper sind. Manchmal spielen diese Esinophilen eine Rolle bei Erkrankungen wie Nahrungsmittelallergien und Entzündungen im Körpergewebe.

Wissen über Eosinophilenzahl:

Eine Eosinophilenzahl ist das Maß für die Menge an Eosinophilen im Blut. Sie können für einen Bluttest bestellt werden, der als Leukozytenzahl mit Differential bekannt ist. Das „Differential“ bedeutet, dass das Labor nicht nur testet, wie viele Leukozyten im Körper vorhanden sind, sondern auch, wie viele von jeder Art von Leukozyten vorhanden sind. Die Ergebnisse dieses Tests würden Eosinophile, Basophile, Lymphozyten, Monozyten und Neutrophile messen.

Der Arzt kann auch einen Bluttest als vollständiges Blutbild mit Differenzialblutbild anordnen, bei dem die weißen Blutkörperchen und auch die roten Blutkörperchen und andere Teile des Blutes gemessen werden. Zu beachten ist, dass der Normalwert für Eosinophile von Labor zu Labor variieren kann.

Der normale Bereich für Eosinophile liegt zwischen 0 und 450 pro Kubikmillimeter Blut. Im Falle einer Krankheit oder Infektion ist dieser Normalbereich jedoch möglicherweise nicht vorhanden; es kann entweder eine hohe Eosibophilenzahl oder eine niedrige Eosinophilenzahl vorliegen. Mehr darüber wird in den folgenden Abschnitten besprochen.

Was bedeutet es, wenn Sie eine hohe Eosinophilenzahl haben?

Hohe Eosinophilenspiegel oder hohe Eosinophilenzahlen im Blut werden auch als Eosinophilie bezeichnet. Dieser Wert liegt zwischen 500 und 1500 pro Mikroliter Blut. Eine hohe Anzahl von Eosinophilen kann auf eine Reihe von Erkrankungen hinweisen, wie z. B. Allergien, Asthma , entzündliche Erkrankungen wie Zöliakie oder entzündliche Darmerkrankungen , anormale Blutzellen oder hypereosinophile myeloische Neoplasmen, Ekzeme oder Dermatitis oder andere entzündliche Hauterkrankungen, parasitäre Infektionen, Reaktionen zu Medikamenten oder krebsartiges Wachstum einschließlich Hodgkin-Krankheit.

Es kann nicht nur im Blut, sondern auch im Körpergewebe einen hohen Anteil an Eosinophilen geben. Da eine zugrunde liegende Erkrankung eine hohe Anzahl von Eosinophilen verursacht, kann ein hoher Eosinopholspiegel bei einer Person mehrere Symptome verursachen. Man muss in einem solchen Fall mit dem Arzt sprechen und professionelle Wege zur Behandlung der Eosinophilie finden.

Was bedeutet es, wenn Sie eine niedrige Eosinophilenzahl haben?

Ein niedriger Anteil an Eosinophilen oder eine niedrige Eosinophilenzahl wird auch als Eosinopenie bezeichnet. Es muss beachtet werden, dass ein niedriger Eosinophilenspiegel normalerweise nicht als medizinisches Problem angesehen wird. Wenn man jedoch eine niedrige Eosinophilenzahl hat, bedeutet dies, dass es einige Bedingungen gibt, die dasselbe verursachen. Eine Bedingung wäre Trunkenheit. Übermäßiger Alkoholkonsum oder übermäßige Produktion von Cortisol, wie Morbus Cushing, kann zu einer niedrigen Eosinophilenzahl führen.

Es muss hier angemerkt werden, dass eine niedrige Eosinophilenzahl nur dann Anlass zur Sorge gibt, wenn der Patient in der Vorgeschichte Alkoholmissbrauch hatte oder der Patient eine bekannte Diagnose von Morbus Cushing hat, es sei denn natürlich, die Leukozytenzahlen des Patienten sind ungewöhnlich niedrig. Falls alle weißen Blutkörperchen niedrig sind, kann dies auf ein Problem mit dem Knochenmark der Person hinweisen.

Fazit:

Wir wissen jetzt also, was es bedeutet, eine hohe Eosinophilenzahl und eine niedrige Eosinophilenzahl zu haben. Wir müssen Sie darüber informieren, dass die Anzahl der Eosinophilen morgens am niedrigsten und abends am höchsten ist. Wenn Sie irgendwelche Symptome bemerken, die auf eine anormale Anzahl von Eosinophilen zurückzuführen sein könnten, insbesondere auf eine hohe Anzahl von Eosinophilen, dann sprechen Sie mit Ihrem Arzt und lassen Sie sich so schnell wie möglich richtig diagnostizieren und behandeln.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *