Erscheinen Hirnaneurysmen im CT-Scan?

Ein Gehirnaneurysma kann nur dann in einem CT-Scan sichtbar werden, wenn das so gebildete Aneurysma gerissen ist und Blutungen im Gehirn verursacht hat. Ein nicht gerissenes Aneurysma kann durch CT-Scan nicht erkannt werden.

Es gibt verschiedene Methoden zur Diagnose von Hirnaneurysmen, darunter:

Magnetresonanztomographie (MRT) – Um ein Aneurysma im Gehirn zu erkennen, wird normalerweise die Methode der MRT – Angiographie verwendet. Dies ermöglicht die detaillierte Beurteilung der Arterien des Gehirns. Es hilft bei der Erstellung eines sehr klaren Bildes des Gehirns in dreidimensionalen Bildern.

Zerebrospinalflüssigkeitstest – Manchmal zeigt ein CT-Scan kein korrektes Bild eines geplatzten Gehirnaneurysmas. In solchen Fällen wird eine andere Testform verwendet, falls der Arzt das Vorhandensein eines geplatzten Aneurysmas bezweifelt. Bei einem typischen Cerebrospinaltest wird dem Patienten mit Hilfe einer Nadel die Cerebrospinalflüssigkeit aus dem Hinterkopf entnommen. Ein solcher Test wird meistens im Falle einer Subarachnoidalblutung durchgeführt.

Zerebrales Angiogramm – Bei diesem speziellen Verfahren zur Erkennung eines Gehirnaneurysmas muss der Arzt einen dünnen Schlauch namens Katheter durch die Leistengegend des Patienten in die Arterien des Gehirns einführen. Ein spezieller Farbstoff wird durch den Katheter in die Gehirnarterien geleitet, um das Vorhandensein eines Aneurysmas im Gehirn anzuzeigen. Die Bilder des Farbstoffs, der das Gehirn passiert, werden in Form von Röntgenbildern aufgenommen . Der Arzt erhält so ein detailliertes Bild über das Vorliegen eines Hirnaneurysmas. Dieses Verfahren wird normalerweise verwendet, wenn andere Verfahren keine korrekten Ergebnisse liefern.

Falls bei einem Patienten ein Gehirnaneurysma diagnostiziert wird, das noch nicht gerissen ist, ist es wichtig, bestimmte Änderungen des Lebensstils vorzunehmen, um das Risiko eines Risses zu verringern. Sie beinhalten:

Rauchen und Drogen: Der Patient sollte das Rauchen vermeiden und die Einnahme von Drogen einstellen. Es ist äußerst wichtig, mit dem Rauchen aufzuhören, um einen gesunden Lebensstil anzunehmen. Der Patient kann den Arzt in Bezug auf Strategien konsultieren, die er anwenden kann, um das Rauchen und Freizeitdrogen aufzugeben.

Ernährung: Eine weitere wichtige Änderung des Lebensstils ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung zusammen mit dem Training. Jede Form von Übung, die dazu beitragen kann, das richtige Gleichgewicht des Blutdrucks aufrechtzuerhalten, kann praktiziert werden.

Wann sollte der Patient bei einem Hirnaneurysma zum Arzt?

Im Allgemeinen sollte der Patient selbst bei schwachen, aber potenziellen Symptomen eines Hirnaneurysmas einen Arzt aufsuchen. Wenn der Patient jedoch plötzlich starke Kopfschmerzen verspürt , kann es sich um einen medizinischen Notfall handeln. Plötzlicher unerklärlicher Bewusstseinsverlust oder sogar Krampfanfälle können ein Zeichen für ein Hirnaneurysma sein. In solchen Fällen sollte dem Patienten unverzüglich medizinische Hilfe geleistet werden.

Was sind die Symptome eines rupturierten Hirnaneurysmas?

Der Patient kann unter starken und plötzlichen Kopfschmerzen leiden. Dies ist das Hauptsymptom eines geplatzten Hirnaneurysmas.

  • Dem Patienten kann übel werden.
  • Der Patient kann verschwommen sehen .
  • Er kann über Nackensteifheit klagen .
  • Der Patient kann einen Krampfanfall haben.
  • Es kann zu Bewusstlosigkeit kommen.

Fazit

Der Liquortest ist eine relativ neue diagnostische Methode und wird oft als vorteilhaft angesehen, wenn der CT-Scan bei der Bestimmung des Gehirnaneurysmas nicht ausreichend funktioniert. Die üblichen Symptome eines Gehirnaneurysmas können Kopfschmerzen, Doppeltsehen und Taubheitsgefühl im Augenbereich umfassen. Das Auftreten solcher Symptome sollte dem Arzt mitgeteilt werden, damit die Behandlung beginnen kann, bevor das Aneurysma reißt.

Weiterlesen  Krebs im Magen: Ursachen, Symptome, Stadien, Behandlung, Überlebensrate

Leave a Reply

Your email address will not be published.