Faktor-V-Leiden: Ursachen, Symptome, Behandlung, Genesung, Prognose, Prävention

Faktor-V-Leiden ist eine Erbkrankheit. Faktor-V-Leiden ist eine Art von Blutgerinnungsstörung, die eine Mutation des Faktor-V-Proteins ist. Plötzliche Schwankungen des Proteins Faktor V erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass abnormale Blutgerinnsel entstehen, insbesondere in den Venen. Die Mehrheit der Menschen, die an Faktor-V-Leiden leiden, hat kein anormales Gerinnungsproblem, aber Menschen, die Gerinnsel entwickeln, haben auch mit verschiedenen Gesundheitsproblemen zu kämpfen, darunter einige lebensbedrohliche.

Männer und Frauen sind gleichermaßen anfällig für Faktor-V-Leiden. Menschen, die an Faktor-V-Leiden leiden, werden häufig gerinnungshemmende Medikamente verschrieben , um das Risiko der Bildung zusätzlicher Blutgerinnsel zu senken.

Blutgerinnsel  helfen dabei, den übermäßigen Blutfluss zu stoppen, wenn eine Vene oder Arterie beschädigt ist. Blutgerinnsel bilden sich als Ergebnis einer Reaktion zwischen Blutplättchen und Proteinen, die in Blutzellen vorhanden sind.

Wie selten ist Faktor-V-Leiden?

Die Möglichkeit, an Faktor-V-Leiden zu erkranken, ist bei Menschen sehr häufig, aber nur 10 % von ihnen leiden unter abnormaler Blutgerinnung. Daher ist dies im Vergleich zu anderen Erbkrankheiten selten bei Einzelpersonen zu finden.

Was ist eine heterozygote Faktor-V-Leiden-Mutation?

Wie oben diskutiert, ist Faktor-V-Leiden eine Störung, die eine anormale Blutgerinnung verursacht, und es ist eine Erbkrankheit. Menschen, die eine Kopie des defekten Gens von ihrem Elternteil erhalten, werden als heterozygot bezeichnet. Im Gegensatz dazu werden Menschen, die zwei Kopien defekter Gene erben, als homozygot bezeichnet. Die Forschung hat die Tatsache bewiesen, dass Menschen mit heterozygoter Faktor-V-Leiden-Mutation 3- bis 8-mal anfälliger für venöse Thromboembolien sind und Menschen mit homozygoter Mutation ein 50- bis 80-mal höheres Thromboserisiko haben.

Was ist Faktor-V-Mangel?

Faktor V ist ein wesentlicher Bestandteil des Blutes, dessen Mangel zu Blutgerinnungsstörungen führen kann. Ein Mangel an Faktor V ist auch als Owren-Krankheit bekannt, da Dr. Owren dieses Problem im Jahr 1943 erstmals identifizierte. Ein Faktor-V-Mangel führt zu einer Verlangsamung des Blutgerinnungsprozesses nach einer Verletzung, was letztendlich zu einem übermäßigen Blutverlust führt aus dem Körper und kann zum Tod führen. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ein Faktor-V-Mangel und ein Faktor-Vlll-Mangel gleichzeitig zu ernsthaften Blutgerinnungsproblemen führen. Die medizinische Wissenschaft betrachtet sie jedoch als zwei verschiedene Störungen.

Faktor V ist ein Gerinnungsprotein und die im Körper vorhandenen Antigerinnungsproteine ​​brechen Faktor V, was zur Bildung von Gerinnseln führt, wenn eine Gerinnung nicht einmal erforderlich ist. Faktor V Leiden macht es Antiproteinen sehr schwer, Faktor V abzubauen. Auf diese Weise bleibt Faktor V länger im Blut und auch die Wahrscheinlichkeit einer Gerinnselbildung steigt erheblich.

Menschen mit Faktor-V-Leiden erben entweder eine Kopie eines defekten Gens von einem Elternteil oder in einigen seltenen Fällen zwei Kopien (eine von jedem Elternteil) defekter Gene. Menschen mit einer Kopie des defekten Gens neigen leicht zur Entwicklung von Blutgerinnseln, aber Menschen mit zwei Kopien haben ein hohes Risiko, abnormale Blutgerinnsel zu entwickeln.

Symptome von Faktor-V-Leiden

Die Bildung von Blutgerinnseln ist das erste und bedeutendste Symptom von Faktor-V-Leiden. Einige Blutgerinnsel sind nicht schädlich, da sie erscheinen und dann von selbst verschwinden. Im Gegenteil, einige Blutgerinnsel sind sehr gefährlich und können schwerwiegend sein. Die Symptome von Blutgerinnseln hängen davon ab, wo es entsteht und ob es sich fortpflanzt oder nicht.

  • Faktor-V-Leiden-Blutgerinnsel in tiefen Venen. Dies ist als DVT bekannt, dh tiefe Venenthrombose . Als solches gibt es keine Symptome einer TVT, aber falls einige Anzeichen auftreten, wird es häufig an den Füßen, Knöcheln und dem ganzen Bein gesehen.
  • Faktor-V-Leiden-Blutgerinnsel, die sich näher an der Hautoberfläche bilden. Zu den Symptomen gehören Rötungen auf der Haut, Schmerzen um die Blutadern und Wärme.
  • Faktor-V-Leiden-Blutgerinnsel, die in die Lunge gelangen. Es ist allgemein als Lungenembolie bekannt . Diese Störung tritt auf, wenn ein Gerinnsel in der tiefen Vene aufbricht und zur rechten Seite des Herzens wandert und schließlich den reibungslosen Blutfluss blockiert. Zu den Symptomen gehören Atemnot, häufiger Husten, Brustschmerzen und beschleunigter Herzschlag.

Tests zur Diagnose von Faktor-V-Leiden

Ärzte vermuten in erster Linie Faktor-V-Leiden, wenn die Patientin entweder mehrere Fehlgeburten erlitten hat oder eine starke Familienanamnese mit thrombotischen Erkrankungen aufweist. Ärzte verschreiben einen Bluttest zur Diagnose dieser tödlichen Krankheit. Es werden zwei Arten von Blutuntersuchungen vorgeschrieben.

  • Der APC-Test wird zur Diagnose von Faktor-V-Leiden verwendet. Der aktivierte Protein C-Resistenztest ist eines der gerinnungshemmenden Proteine, die bei der Kontrolle von Faktor V helfen. Dieser Test wird durchgeführt, um festzustellen, ob das Blut des Patienten gegen dieses Protein resistent ist oder nicht. Menschen, die gegen dieses Protein resistent sind, sind höchstwahrscheinlich einer Mutation im Faktor-V-Gen ausgesetzt.
  • Ein genetischer Test zur Diagnose von Faktor-V-Leiden wird durchgeführt, um festzustellen, ob der Patient eine Faktor-V-Genmutation hat oder nicht. Dieser Test bestätigt auch, ob die Person eine oder zwei Kopien defekter Gene geerbt hat.
Weiterlesen  Wirksamkeit von Mobic: Es ist Dosierung & Nebenwirkungen

Personen, die blutverdünnende Medikamente einnehmen, wird nur ein genetischer Test verschrieben, da blutverdünnende Medikamente das genaue Ergebnis des APC, dh des aktivierten Protein-C-Resistenztests, behindern. Diese Tests werden stattdessen nicht für Neugeborene empfohlen; es wird nur Erwachsenen verschrieben.

Behandlung von Faktor-V-Leiden

Menschen, die an dieser Blutgerinnungskrankheit des Faktor-V-Leidens leiden, werden oft blutverdünnende Medikamente wie Heparin, Warfarin und so weiter verschrieben. Wenn ein Gentest beweist, dass Sie Faktor-V-Leiden haben, das nicht zur Bildung von Blutgerinnseln führt, raten die Ärzte möglicherweise nicht zu regelmäßigen blutverdünnenden Medikamenten, sondern zu einer bestimmten Dosierung, um einer TVT vorzubeugen.

Diät für Faktor V Leiden

Menschen, die an Faktor-V-Leiden leiden, sollten mehr von der Nahrung zu sich nehmen, die bei der Blutverdünnung hilft. Lebensmittel mit hohem Salicylatgehalt sollten in die Ernährung aufgenommen werden, da sie die Rezeptoren von Vitamin K blockieren und zur Blutverdünnung beitragen.

Hausmittel für Faktor V Leiden

Die Aufnahme einer gesunden, ausgewogenen Ernährung und regelmäßige Bewegung helfen bei der Aufrechterhaltung des richtigen Blutflusses im Körper und verhindern die Blutgerinnung und sind das beste Hausmittel gegen Faktor-V-Leiden.

Personen, die an dieser Krankheit leiden, sollten es vermeiden, sich für längere Zeit in einer bestimmten Position (entweder im Sitzen oder Stehen) aufzuhalten, da dies die Durchblutung behindert. Sie sollten auch Lebensmittel vermeiden, die zur Blutgerinnung beitragen.

Erholungszeit/Heilungszeit für Faktor-V-Leiden

Es gibt keine vordefinierte Erholungs- oder Heilungszeit für Faktor-V-Leiden, da diese Blutkrankheit aufgrund des Vorhandenseins defekter Gene im Körper auftritt. Das einzige, was man tun kann, ist, einige vorbeugende Maßnahmen gegen die Blutgerinnung zu ergreifen und die richtigen Medikamente einzunehmen.

Prävention von Faktor-V-Leiden

Da es sich bei Faktor-V-Leiden um eine genetisch übertragene Erkrankung handelt, gibt es dafür keine wirksame Präventionsmaßnahme. Die Annahme eines gesunden Lebensstils und eine ausgewogene Ernährung können das Problem bis zu einem gewissen Grad kontrollieren.

Faktor-V-Leiden ist eine erbliche Erkrankung, sodass Menschen mit einer Familienanamnese von Faktor-V-Leiden einem hohen Risiko ausgesetzt sind, die Erkrankung zu erben. Weiße Menschen europäischer Abstammung neigen eher dazu, dieses Problem zu erben.

Können Sie Blut spenden, wenn Sie Faktor-V-Leiden haben?

Ja, Menschen, die an Faktor-V-Leiden oder einer anderen Art von Thrombophilie leiden, können ihr Blutplasma oder ihre Blutplättchen problemlos spenden. Wenn jedoch die von Faktor-V-Leiden betroffene Person Warfarin (Antikoagulanzien) einnimmt, raten die Ärzte in dieser Situation nicht zur Blutspende, da dies zu Komplikationen für den Blutempfänger führen kann.

Komplikationen von Faktor V Leiden

Es gibt verschiedene Komplikationen im Zusammenhang mit Faktor-V-Leiden. Einige der häufigsten Komplikationen sind:

  • Die Mehrheit der Frauen mit Faktor-V-Leiden wird normal entbunden, aber im Falle einer Mutation ist die Wahrscheinlichkeit einer Fehlgeburt sehr hoch. Darüber hinaus sind sie mit anderen Komplikationen wie Bluthochdruck, plötzlicher Plazentalösung oder sogar abnormalem Wachstum des Fötus konfrontiert. Frauen, die an Faktor-V-Leiden leiden, müssen unter ständiger ärztlicher Aufsicht stehen.
  • DVT  ist eine Komplikation von Faktor-V-Leiden. Menschen, die an Faktor-V-Leiden leiden, sind sehr anfällig für die Entwicklung einer TVT, dh einer tiefen Venenthrombose.
  • Auch eine Lungenembolie  ist eine Komplikation. Eine der Hauptkomplikationen, die mit TVT verbunden ist, besteht darin, dass das Gerinnsel aufbricht und in Richtung Lunge oder manchmal ins Gehirn wandert. Dies kann lebensbedrohlich oder tödlich sein. Man muss die Symptome einer Lungenembolie wie Atemnot oder Brustschmerzen im Auge behalten und sofort einen Arzt aufsuchen, wenn eines der Symptome beobachtet wird.

Prognose/Ausblick für Faktor-V-Leiden

Die Prognose bzw. der Ausblick für Faktor-V-Leiden ist gut. Die Entwicklung eines Blutgerinnsels ist der erste Hinweis darauf, dass eine Person an Faktor-V-Leiden leidet, und wenn sich dieses Gerinnsel in der Nähe der Hautoberfläche bildet, erzeugt es Wärme, Schwellung und Rötung in diesem Bereich.

Änderungen des Lebensstils für Faktor-V-Leiden

Einige einfache Änderungen des Lebensstils können tatsächlich sehr hilfreich sein, um Blutgerinnsel aufgrund von Faktor-V-Leiden zu verhindern. Sie sind wie folgt:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *