Gesundheit und Wellness

Geschwollene Gebärmutter oder vergrößerte Gebärmutter: Ursachen, Symptome, Behandlung, Hausmittel

Die Größe einer normalen Gebärmutter kann mit der eines Apfels verglichen werden. Es kann zahlreiche Gründe dafür geben, dass die Gebärmutter anschwillt oder sich vergrößert, wobei der häufigste Grund ein Uterusmyom ist. Uterusmyome sind gutartige muskuläre Läsionen oder Wucherungen, die dazu neigen, in den Wänden der Gebärmutter zu wachsen und Schmerzen und übermäßige Blutungen verursachen.

Eine geschwollene Gebärmutter oder vergrößerte Gebärmutter ist im Allgemeinen eine normale Variante und nicht besorgniserregend, solange festgestellt wird, was genau die Schwellung oder Vergrößerung der Gebärmutter verursacht. Uterusmyome sind harmlos und müssen nur regelmäßig überwacht werden, und es besteht kein Grund zur Sorge. Wenn dies jedoch nicht die Ursache für eine geschwollene Gebärmutter oder eine vergrößerte Gebärmutter ist, müssen weitere Untersuchungen durchgeführt werden, um Gebärmutterkrebs auszuschließen  .

Was sind die Ursachen für eine geschwollene Gebärmutter oder eine vergrößerte Gebärmutter?

Eine Gebärmutter kann anschwellen oder sich vergrößern, wenn Sie schwanger werden. Wie oben erwähnt, sind Uterusmyome auch eine der Ursachen für eine geschwollene oder vergrößerte Gebärmutter.

Eine als Adenomyose bezeichnete Erkrankung ist auch eine der Ursachen für geschwollene Gebärmutter oder vergrößerte Gebärmutter. Adenomyose ist ein Zustand, bei dem die innere Auskleidung der Gebärmutter abnormal wächst und beginnt, über ihre Grenzen hinaus zum äußeren Teil der Gebärmutter zu wachsen. Dieser Zustand kann asymptomatisch sein, aber abgesehen von einer geschwollenen oder vergrößerten Gebärmutter kann es auch zu starken und schmerzhaften Menstruationsblutungen kommen . Die bedeutenderen und schwerwiegenderen Ursachen für geschwollene Gebärmutter oder vergrößerte Gebärmutter sind Gebärmutterkrebs oder Krebs der Eierstöcke .

Was sind die Symptome einer geschwollenen oder vergrößerten Gebärmutter?

Falls Sie für einige Zeit eine geschwollene Gebärmutter oder eine vergrößerte Gebärmutter haben, bemerken Sie es möglicherweise nicht einmal und nur Ihr Gynäkologe kann dies während einer routinemäßigen körperlichen Untersuchung feststellen. In einigen Fällen können Bildgebungsstudien, die für andere Erkrankungen durchgeführt wurden, eine geschwollene Gebärmutter oder eine vergrößerte Gebärmutter identifizieren. Symptome im Zusammenhang mit geschwollenem Uterus oder vergrößertem Uterus sind:

  • Unregelmäßige Blutungen
  • Schmerzhafte schwere Perioden
  • Schmerzhafter Sex
  • Ein Druck- oder Völlegefühl im Bauchbereich oder im Becken.

Wie wird eine geschwollene Gebärmutter oder eine vergrößerte Gebärmutter diagnostiziert?

Wie oben erwähnt, kann ein OB/GYN eine geschwollene Gebärmutter oder eine vergrößerte Gebärmutter während einer routinemäßigen körperlichen Untersuchung erkennen, auch wenn Sie es vielleicht nicht einmal spüren. Falls Sie eine geschwollene Gebärmutter oder eine vergrößerte Gebärmutter haben, dann ist es sehr wichtig, eine Ursache dafür zu finden, sei es Schwangerschaft, Uterusmyome oder andere. Der beste Weg, um die Ursache einer geschwollenen Gebärmutter oder einer vergrößerten Gebärmutter zu identifizieren, sind bildgebende Untersuchungen in Form eines MRT-  oder CT-Scans  zusammen mit einer Sonographie, die eine eindeutige Diagnose für eine geschwollene Gebärmutter oder eine vergrößerte Gebärmutter geben.

Wie wird eine geschwollene oder vergrößerte Gebärmutter behandelt?

Die Behandlung von geschwollenem Uterus oder vergrößertem Uterus hängt von der Ursache ab. In Fällen von Gebärmutterkrebs oder Krebs der Eierstöcke ist die chirurgische Entfernung der Gebärmutter der Weg zur Behandlung zusammen mit den Eileitern und Eierstöcken. Anschließend erfolgt eine adjuvante Bestrahlung und Chemotherapie .

Wenn eine Schwellung oder Vergrößerung der Gebärmutter durch Uterusmyome verursacht wird, ist eine routinemäßige Überwachung der richtige Weg, obwohl es bestimmte Hausmittel gibt, um die Schwellung der Gebärmutter auf ein normales Niveau zu bringen.

Hausmittel für geschwollene Gebärmutter oder vergrößerte Gebärmutter sind:

Mönchspfeffer: Es ist ein Kraut, das bei der Erhöhung des Progesteronspiegels im Körper wirksam ist. Sobald der Progesteronspiegel im Körper ansteigt, werden die Symptome von Uterusmyomen effektiv reduziert. Mönchspfeffer als Hausmittel bei geschwollener Gebärmutter oder vergrößerter Gebärmutter kann entweder als Ergänzung verwendet oder in Tee gemischt und eingenommen werden. Für optimale Ergebnisse sollte Chaste-Berry mit Himbeere gemischt und eingenommen werden.

Rizinusöl: Dies ist auch ein sehr hilfreiches Hausmittel gegen Uterusmyome und zur Verringerung der Schwellung oder Vergrößerung der Gebärmutter. Sie müssen eine Packung Rizinusöl herstellen, indem Sie einen Wattebausch nehmen und ihn in Rizinusöl tauchen. Lassen Sie nun den Wattebausch für ein paar Sekunden in der Mikrowelle und legen Sie dann die warme Watte auf den geschwollenen Teil des Bauches. Sie können auch eine Wärmflasche darauf legen, damit es effektiver ist. Legen Sie sich hin und ruhen Sie sich aus, während der Rucksack auf Ihrem Bauch liegt, damit er nicht herunterfällt. Dies ist ein wirksames Hausmittel bei der Behandlung von geschwollener Gebärmutter oder vergrößerter Gebärmutter.

Sojabohnen: Versuchen Sie, Sojabohnen in Ihre Ernährung aufzunehmen, da sie auch bei Uterusmyomen hilfreich sind und wiederum ein hilfreiches Hausmittel gegen geschwollene oder vergrößerte Gebärmutter sind.

Leinsamen: Dies ist auch ein hilfreiches Hausmittel für Uterusmyome, da es große Mengen an Ballaststoffen und Omega-III-Fettsäuren enthält, die Entzündungen und Schwellungen überall im Körper beruhigen, einschließlich geschwollener oder vergrößerter Gebärmutter.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *