Gibt es eine Diät für Priapismus?

Priapismus ist eine Erektion, die ein paar Stunden länger anhält, als für richtig erachtet wird. Diese Art der Erektion ist normalerweise schmerzhaft und kann dauerhafte Schäden am Penis verursachen. Es gibt viele Auslöser, die dazu führen können, dass sich ein Penis so verhält, einschließlich des Inhalts der Lebensmittel, die Sie konsumieren. Erektionsstörungen sind keine ungewöhnlichen Situationen, insbesondere bei alternden Männern. Dennoch muss so schnell wie möglich ein Arzt aufgesucht werden, um irreversible Schäden zu vermeiden. Was Sie essen, spielt nicht nur eine wichtige Rolle bei der Steigerung Ihrer allgemeinen Gesundheit, sondern auch bei der Gewährleistung einer maximalen erektilen Funktion. Darüber hinaus ist der richtige Blutfluss wichtig, um eine Erektion auszulösen. Andernfalls kann es zu Komplikationen kommen, wenn kein guter Zu- und Abfluss von Blut in den Gefäßen innerhalb des Penis stattfindet.

Gibt es eine Diät für Priapismus?

Welche Lebensmittel sollten Sie essen, um eine erektile Dysfunktion zu heilen? Ihr Lebensstil spielt eine entscheidende Rolle für Ihr allgemeines Wohlbefinden. Wenn Sie zufällig einen schlechten Lebensstil haben, besteht die Möglichkeit, dass sich dies negativ auf Ihre Gesundheit auswirkt. Stickoxid ist wichtig, um die erektile Funktion zu verbessern, da es die Entspannung der Blutgefäße fördert. Einige Lebensmittelinhaltsstoffe, zB Fette und Zucker, stören Stickoxid, was wiederum die erektile Funktion beeinträchtigt. Alle Lebensmittel, die wahrscheinlich zu oxidativem Stress führen, beeinträchtigen die Funktionalität von Stickstoffmonoxid und können zu Priapismus führen. Auch Rauchen und Drogenmissbrauch können zu oxidativem Stress und damit zu Priapismus führen, genauer gesagt zu ischämischem Priapismus. Auch Stoffwechselstörungen können eine Dauererektion auslösen.

Die beste Diät für Priapismus kann also als eine mit geringer Fett- und Zuckersättigung, aber reich an Antioxidantien angesehen werden. Sie können jedoch gesunde Fette wie Omega-3-Fettsäuren und einfach gesättigte Fette zu sich nehmen. Es muss auch reich an Vitaminen, Ballaststoffen, Mineralien und Phytonährstoffen sein. Es gibt eine Reihe von Lebensmitteln, die Sie Ihrer Ernährung hinzufügen können, um sicherzustellen, dass Sie keine Art von erektiler Dysfunktion haben. Obst und Gemüse gehören zu den idealen Lebensmitteln für eine Priapismus-Diät, da sie viele Nährstoffe enthalten. Zum Beispiel; Wassermelonen, Walnüsse, Beeren, Kirschen, Zitrusfrüchte, Spinat, Grünkohl, Brokkoli, Knoblauch, Rüben, Tomaten und Grapefruits. Wenn es um Proteine ​​geht, sollten Sie pflanzliche Proteine ​​​​über tierische Proteine ​​​​ziehen, da sie kein Cholesterin und keine gesättigten Fette enthalten. Ebenfalls,

Priapismus ist eine erektile Dysfunktion im Zusammenhang mit dem Abfluss von Blut aus dem Penis, nachdem die Befriedigung oder Erregung aufgehört hat. Wenn ein Mann erregt wird, strömt normalerweise Blut in die Arterien im Penis und dehnt sich aus. Wenn die Gefäße mit Blut gefüllt sind, schließen sich die Klappen in den Venen und fangen Blut ein, daher eine Erektion. Danach sollen sich Venenklappen öffnen und das eingeschlossene Blut abfließen lassen. Sobald dies erreicht ist, erlangt der Penis seinen normalen Zustand zurück. Bei Priapismus kehrt der Penis nicht in seinen gewohnten Zustand zurück. Die wichtige Frage hier ist also, warum gibt es einen abnormalen Blutabfluss, nachdem die Erregung abgeklungen ist?

Es gibt nämlich zwei Haupttypen von Priapismus; Low-Flow (ischämischer) Priapismus und High-Flow (nicht-ischämischer) Priapismus. Ischämischer Priapismus kann als verlängerte Erektion aufgrund von eingeschlossenem Blut in der Blutkammer des Penis definiert werden. Andererseits kann nicht-ischämischer Priapismus als verlängerte Erektion aufgrund einer Verletzung des Penis oder Damms bezeichnet werden, die zu einer gerissenen Arterie führt. Letzteres ist seltener als ersteres.

Fazit

Priapismus ist eine riskante Erkrankung, die behandelt werden muss, sobald sie erkannt wird. Dies dient ausschließlich dazu, Schäden am Penisgewebe sowie erektile Dysfunktion zu vermeiden. Eine Ernährung, die reich an Antioxidantien, Mineralien und Vitaminen ist, ist ideal für einen Patienten, der an Priapismus leidet. Als wichtiger Hinweis sollte die Ernährung frei von fett- und zuckergesättigten Lebensmitteln sein. Vermeiden Sie außerdem Alkohol, Rauchen, Kokain und andere schädliche Drogen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.