Gesundheit

Gute Dehnungen für Turner

Turnen erfordert viel Muskelarbeit und oft kann eine unsachgemäße Drehung und Wendung zu Verletzungen führen. Um diese zu vermeiden, müssen Turner regelmäßig gute Dehnübungen machen, damit die Muskeln fit und aktiv bleiben. Die Dehnungen sind sehr wichtig, da sie die Elastizität der Muskeln, Bänder und Faszien gewährleisten, um Verletzungen zu vermeiden. Werfen wir einen Blick auf die guten Dehnungen für Turner und warum Dehnungen für Turner wichtig sind usw.

Warum sind Dehnungen für Turner wichtig und was passiert, wenn Dehnungen nicht ausgeführt werden?

Turnen erfordert ein Höchstmaß an Flexibilität in jedem Zentimeter ihrer körperlichen Statur, um bei allen Wettkämpfen ihr Bestes zu geben. Turner müssen extreme Bewegungsbereiche in ihren Hauptgelenken und Flexibilität in den Muskeln entwickeln. Wenn sie nicht über die ausreichende Dehnbarkeit in den Muskeln verfügen, um diese harten und komplizierten Bewegungen auszuführen, können sie Gelenkkapseln, Sehnen, Knorpel und Bänder beschädigen. Regelmäßiges Beweglichkeitstraining ist ein Muss für jeden Turner, um die aktive Beweglichkeit zu verbessern und zu perfektionieren. Es wurde festgestellt, dass mehreren Turnern symmetrische Bewegungsbereiche an Schlüsselgelenken fehlen, da sie nicht regelmäßig gedehnt werden, was ihre Leistungsfähigkeit und Verwendbarkeit der Muskeln in perfekter Weise einschränkt.

Gute Dehnungen für Turner

Dehnungen sind unerlässlich, um maximale Flexibilität zu erreichen. Ein regelmäßiges Dehnungsprogramm ist ein Muss, um die Körpermuskulatur entspannt und fit für die Gymnastik zu halten. Den Auszubildenden und professionellen Turnern wird eine große Auswahl an Dehnungsprogrammen empfohlen. Hier sind einige davon und wie diese ausgeführt werden sollen:

  • Statisches Dehnen für Turner: Dies ist die häufigste Dehntechnik für Turner. Es wird ausgeführt, indem ein bestimmter Muskel oder eine bestimmte Muskelgruppe bis zu seinem maximal dehnbaren Punkt gedehnt und etwa 30 Sekunden lang in dieser Position gehalten wird.

Es gibt zwei Arten von statischen Dehnungen:

  • Aktiv: Zusätzliche Kraft wird vom Turner selbst angewendet, um die Intensität zu erhöhen.
  • Passiv: Externe Kraft wird angewendet, um zusätzliche Kraft auf die Muskeln hinzuzufügen.
  • Dynamisches Dehnen für Turner: Beim dynamischen Dehnen werden kontinuierliche Bewegungsmuster geübt, die normalerweise im Turnen ausgeführt werden. Der inhärente Zweck des dynamischen Dehnungsmusters besteht darin, bei verschiedenen Ereignissen Perfektion zu erreichen.
  • Ballistisches Dehnen für Turner: Diese Art des Dehnens verwendet wiederholte Sprungbewegungen, um den Zielmuskel oder die Zielmuskelgruppe zu dehnen. Springende Bewegungen erzeugen normalerweise den Dehnungsreflex und können ein erhöhtes Verletzungsrisiko verursachen. Diese Dehnungen sollten beginnend mit niedriger Geschwindigkeit bis zu hoher Geschwindigkeit durchgeführt werden, gefolgt von etwas statischem Dehnen.
  • Proprioceptive Neuromascular Facilitation (PNF): Diese Dehnungstechnik für Turner nutzt autogene und reziproke Hemmung. Autogene und reziproke Hemmung tritt auf, wenn bestimmte Muskeln aufgrund der Aktivierung des Golgi-Sehnenorgans und der Muskelspindeln an der Kontraktion gehindert werden. Diese beiden muskulotendinösen Propriozeptoren befinden sich um die Gelenke herum, und die Muskeln reagieren auf Änderungen der Muskelspannung und -länge, was die Muskelkontrolle und -koordination unterstützt.

Es umfasst drei Arten von Techniken:

  • Hold-Relax-Technik: Sie wird auf folgende Weise durchgeführt:
    • Passives 10-15 Sekunden Vordehnprogramm.
    • Halten und Widerstehen der Kraft, die vom Fitnessprofi oder einer helfenden Hand für 6-10 Sekunden ausgeübt wird und eine isometrische Kontraktion im Zielmuskel oder der Zielmuskelgruppe verursacht.
    • Entspannung des Muskels, gefolgt von passiver Dehnung für 30 Sekunden, um die Bewegungsfreiheit zu erhöhen.
  • Contract-Relax-Technik: Dies wird auf folgende Weise durchgeführt:
    • Passiv 10-15 Sekunden Vordehnung.
    • Der Fitnessprofi oder der Helfer muss einen Widerstand aufbringen, der der Kontraktionskraft des Turners der betroffenen Muskelgruppe entgegenwirkt, ohne das Gelenk in seiner Bewegungsfreiheit vollständig einzuschränken.
    • Entspannung des Muskels, gefolgt von passiver Dehnung für 30 Sekunden, um die Bewegungsfreiheit zu erhöhen.
  • Hold-Relax mit agonistischer Kontraktion: Diese Technik ähnelt der Hold-Relax-Technik, unterscheidet sich jedoch nur in der Enddehnung.
    • Im letzten Schritt wird eine Muskelgruppe entspannt und eine passive Dehnung durchgeführt. Dann soll die gegenüberliegende Muskelgruppe der Zielmuskelgruppe konzentrisch kontrahiert werden. Jede Sitzung dauert 30 Sekunden, um die Bewegungsfreiheit zu erhöhen.

Die 3 effektivsten Dehnübungen für Turner

Hier sind die 3 effektivsten Dehnungen, die für alle Turner ein Muss sind:

  • Arm-up-Rotator-Stretch für Turner: Strecken Sie Ihren rechten Arm nach außen und beugen Sie Ihren Unterarm um 90 Grad zur Decke. Halten Sie das untere Ende eines Stocks mit der linken Hand und das andere Ende mit der rechten Hand hinter Ihrem Ellbogen. Ziehen Sie nun mit der linken Hand die Unterseite des Sticks nach vorne. Wiederholen Sie mit der anderen Hand.
  • Stehende Kniesehnendehnung mit gebeugtem Knie und hohem Bein für Turner: Stellen Sie sich mit einem angehobenen Bein auf einen Tisch. Halten Sie das Knie gebeugt und lehnen Sie Ihre Brust nach vorne in Richtung des gebeugten Knies und Beins. Wiederholen Sie mit dem anderen Bein.
  • Kniebeuge Adduktorendehnung mit Bein nach außen für Turner: Stellen Sie sich mit weit gespreizten Beinen hin und zeigen Sie mit den Zehen nach außen. Halten Sie ein Bein gerade und beugen Sie das andere Bein. Senken Sie die Leiste so weit wie möglich zum Boden ab, während Sie Ihre Hand auf dem gebeugten Knie ruhen lassen. Auch auf der anderen Seite wiederholen.

Die Zuschauer bleiben gebannt, wenn sie Darsteller beobachten, die alleine oder manchmal in Gruppen unglaubliche Bewegungen ausführen. Gymnastik ist eine Kunst, bei der Turner ihren Körper als ultimatives Schaustück verwenden, um einige verblüffende Bewegungen zu zeigen, die durch jahrelanges hartes Training und gute Dehnungen perfekt gemacht wurden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *