Gesundheit und Wellness

Haus- und Naturheilmittel für Magengeschwüre

Es gibt mehrere Haus- und Naturheilmittel, mit denen man die Beschwerden eines Magengeschwürs lindern kann. Lassen Sie uns sie im Detail sehen.

Haus- und Naturheilmittel für Magengeschwüre

Obwohl eine schnelle Linderung durch medizinische Unterstützung erreicht werden kann, ist es sehr nützlich, dass Sie die Haus- und Naturheilmittel befolgen, um Magengeschwüre dauerhaft zu behandeln. Es ist ein Zustand, der zu anderen schwerwiegenden Komplikationen führen kann, einschließlich innerer Blutungen. Daher sollte die Behandlung nicht hinausgezögert werden. Doch neben den starken Antibiotika und anderen Medikamenten, die verschrieben werden, um die Säureproduktion im Magen zu neutralisieren sowie deren Wirkung zu blockieren und die Schmerzen zu lindern, müssen auch einige Hausmittel praktiziert werden, um den Heilungsprozess eines Magengeschwürs zu beschleunigen .
  • Kohlsaft: Das häufigste und am schnellsten wirksame Haus- und Naturheilmittel zur Behandlung von Magengeschwüren ist der Verzehr von rohem Kohlsaft. Dieser enthält eine spezielle Aminosäure, die die Durchblutung der Magenschleimhaut erhöhen und dadurch das Geschwür heilen kann, indem sie die Magenschleimhaut stärkt. Manchmal kann das Stanzen von Karottensaft mit Kohlsaft eine zusätzliche Hilfe bei der Behandlung von Magengeschwüren sein .
  • Bockshornkleeblätter: Die  Bockshornkleeblätter enthalten viel Schleimsubstanz, die das Magengeschwür heilen kann, indem sie die Magenschleimhaut auf natürliche Weise überzieht und vor dem Geschwür schützt. Dazu sollten die Bockshornkleeblätter zuerst aufgebrüht werden. Das Wasser der gekochten Bockshornkleeblätter sollte ein- bis zweimal täglich mit einer Prise Salz getrunken werden.
  • Honig als Hausmittel und natürliches Heilmittel bei Magengeschwüren:  Honig ist eine dieser natürlichen Lebensmittelzutaten, die zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften aufweisen. Bei der Behandlung von Magengeschwüren kann es die Magenschleimhaut stärken und das Bakterienwachstum bekämpfen. Es kann auch die Entzündung reduzieren und dadurch können die Schmerzen gelindert werden. Ein Löffel Honig kann jeden Tag roh verzehrt oder als Brotaufstrich in die normalen Mahlzeiten integriert werden.
  • Magengeschwür natürlich heilen mit Kokosnuss: Einer der bekanntesten Gründe für Magengeschwüre ist eine bakterielle Infektion im Magen. Daher spielt Kokosnuss eine wichtige Rolle bei der natürlichen Behandlung, da es antibakterielle Eigenschaften enthält. Dafür –
    • Sie können das Wasser einer zarten Kokosnuss trinken.
    • Trinken Sie täglich ein Glas oder ein paar Tassen Kokosmilch.
    • Trinken Sie zweimal täglich einen Esslöffel Kokosöl.

Kokosöl ist leicht verdaulich, da es mittelkettige Fettsäuren enthält. Alle diese Hausmittel der Kokosnuss müssen jedoch mindestens eine Woche lang angewendet werden, um positive Ergebnisse zu erzielen.

  • Banane: Das einfachste Hausmittel und natürliche Heilmittel gegen Magengeschwüre und die am häufigsten erhältliche Frucht in jedem Haushalt ist eine Banane . Diese gemeinsame Frucht kann die Hyperaktivität der Magengeschwüre wirksam neutralisieren und den Säuregehalt der Magensäfte reduzieren. Dafür kannst du jeden Tag eine rohe Banane essen oder sogar mit einem Milchshake mischen. Wenn der Geschmack einer rohen Banane nicht Ihren Geschmacksknospen entspricht, können Sie sie dünn schneiden und in der Sonne trocknen. Das Pulver der getrockneten Bananenchips kann zu einem Esslöffel Honig gegeben und dann verzehrt werden.
  • Knoblauch: Beim Abtöten schädlicher Bakterien, die im menschlichen Körper wirken, funktioniert nichts besser als Knoblauch. Eine oder zwei Zehen roher Knoblauch während Ihrer Mahlzeiten haben wundersame Ergebnisse bei der natürlichen Behandlung von Magengeschwüren. Wenn Sie Knoblauch aufgrund des stechenden Geruchs nicht roh essen können, können Sie die natürlichen Knoblauchpillen wählen, die in der Apotheke leicht erhältlich sind. Dies kann die Magenentzündung zu einem großen Teil reduzieren.
  • Cayennepfeffer als Hausmittel und natürliches Heilmittel für Magengeschwüre: Obwohl angenommen wird, dass Pfeffer und Chilis Geschwüre fördern, reduziert Cayennepfeffer überraschenderweise die Entzündung und behandelt das Magengeschwür. Forschungsstudien zeigen, dass der Inhaltsstoff namens Capsaicin, der in Cayennepfeffer in ziemlich guter Menge enthalten ist, dem Magen auf folgende Weise hilft:
    • Erhöht die Durchblutung der Magenschleimhaut
    • Steigert die Sekretion von Schleim
    • Erhöht die Alkaliproduktion
    • Reduziert die Produktion von Magensäure.

Somit wird das Magengeschwür mit diesem einfachen Haus- und Naturheilmittel schneller geheilt und behandelt. Zu den herzhaften Gerichten wie Suppen und Fleisch kann eine Prise Cayennepfeffer hinzugefügt werden. Etwas davon kann zum Verzehr in ein Glas warmes Wasser gegeben werden. Sie können die Cayennepfeffer-Kapseln auch kaufen.

  • Süßholz: Ein weiterer natürlicher Inhaltsstoff, der zur Behandlung von Magengeschwüren durch einfache Hausmittel gefunden wurde, ist Süßholz. Es erhöht die Schleimproduktion im Magen und dadurch stärkt und heilt die Magenschleimhaut schneller. Um dieses einfache und natürliche Hausmittel zur Behandlung von Magengeschwüren zu verwenden, nehmen Sie einen halben Teelöffel Süßholzpulver und geben Sie es in eine Tasse Wasser und lassen Sie es über Nacht stehen. Am nächsten Morgen sollte eine Tasse gekochter Bruchreis dazugegeben werden. Der gebrochene Reis ist eine besondere Art von weißem Reis, der während des Mahlvorgangs und nicht nach dem Kochen gebrochen wird. Dieser Aufguss sollte etwa eine Woche lang einmal täglich eingenommen werden. Ansonsten können Sie Lakritztee auch eine Woche lang zwei- oder dreimal täglich trinken.
  • Magengeschwüre natürlich behandeln mit Beeren: Bei der Vorbeugung von Bakterien im Verdauungs- und Harntrakt sowie bei der Unterstützung des Verdauungsprozesses spielen die Beeren eine große Rolle. Cranberry, Blaubeere, indische Stachelbeere, schwarze Oliven usw. können in Form von Säften gegessen oder in normale Obstgewohnheiten integriert werden.
  • Gurke: Die beruhigende und reinigende Eigenschaft der Gurke bedarf keiner besonderen Erwähnung. Es kann nicht nur eine kühle und beruhigende Wirkung im Magen haben, sondern auch Entzündungen und Brennen reduzieren und den Körper von Toxinen reinigen. Es kann roh gegessen oder sogar gemahlen zu Saft verarbeitet werden.
  • Grünes Gemüse: Grünes Gemüse wie Spinat, Grünkohl usw. ist sehr nützlich bei der Vorbeugung von Magengeschwüren und der Behandlung von Magengeschwüren, da sie von Natur aus stark basisch sind. Sie reduzieren die Säure im Magen.
  • Milch: Eine mäßige Tasse Milch während der anfänglichen Geschwürperiode ist hilfreich, um eine Schutzschicht auf der Magenschleimhaut zu bilden. Es sollte jedoch nicht lange fortgesetzt werden, da eine längere Milchaufnahme Geschwüre verschlimmern kann.

Lebensmittel, die Sie bei Magengeschwüren vermeiden sollten

  • Jede Art von scharfem Essen, das das Magengeschwür reizen kann, sollte vermieden werden.
  • Fettige Speisen erhöhen die Säuresekretion des Magens. Daher sollten diese bei Magengeschwüren vermieden werden.
  • Kaffee, Tee und Alkohol sowie andere koffeinhaltige Getränke können Magengeschwüre auslösen oder sogar verschlimmern.
  • Übermäßiger Verzehr von zuckerhaltigen Lebensmitteln kann Magengeschwüre verschlimmern und schlechte Bakterien ernähren.
  • Jede Art von Zitrusfrüchten sollte vermieden werden, wenn Sie an Geschwüren leiden. Dies liegt daran, dass Zitrusfrüchte den Säuregehalt erhöhen und die Probleme mit Magengeschwüren verschlimmern.
  • Chilis und Peperoni müssen vermieden werden.
  • Kohlensäurehaltige und kohlensäurehaltige Getränke.
  • Frittierte Speisen.
  • Rotes Fleisch oder salziges Fleisch oder verarbeitetes Fleisch sollte vermieden werden.

Diät für Magengeschwür

Obwohl bereits erwähnt wurde, was gegessen und was nicht gegessen werden sollte, ist hier eine Diät, die Magengeschwüre befolgen können:

  • Frühstück: Vollkorn- oder Mehrkornbrot mit Honigaufstrich.
  • Nachmittag: Eine Banane oder ein paar frische Nicht-Zitrusfrüchte.
  • Mittagessen: Eine Tasse Gemüse wie Kohl, Spinat, Grünkohl usw. und Vollkornbrot oder Naturreis zusammen mit magerem Fleisch.
  • Abends: Kamillentee oder Lakritztee mit Vollkornbrottoast.
  • Abendessen: Bohnen oder mageres Fleisch wie Hühnchen oder Truthahn, gekocht in Raps- oder Olivenöl oder sogar Kokosöl zusammen mit Brot oder Naturreis.

Neben dieser Diät müssen auch die anderen Hausmittel und natürlichen Lebensmittelzutaten, die Magengeschwüre reduzieren können, fortgesetzt werden. Dadurch wird sichergestellt, dass das Problem schnell behandelt wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *