Gesundheit und Wellness

Hydrozele bei Neugeborenen und Erwachsenen: Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung, Prognose

Hydrozele ist eine Erkrankung, bei der sich um die Hoden herum ein mit Flüssigkeit gefüllter Sack bildet, der zu einer Schwellung der Hodensackbereiche führt. Dieser Zustand ist sehr häufig bei Neugeborenen. Es ist normalerweise ein selbstlimitierender Zustand und verschwindet, wenn das Baby ein Jahr alt ist. Eine Hydrozele kann sich auch bei Erwachsenen entwickeln, aber dies ist normalerweise auf eine Art Verletzung der Hodensackbereiche zurückzuführen, z. B. wenn sie beim Spielen von einem Ball getroffen oder beim Radfahren getroffen werden. Hydrozele ist normalerweise kein schmerzhafter Zustand und erfordert keine spezielle Behandlung, obwohl, wenn die Schwellung im Hodensackbereich anhaltend ist, eine Untersuchung durch einen Arzt erforderlich sein kann.

Was sind die Ursachen der Hydrozele?

Ursachen der Hydrozele bei Neugeborenen: Hydrozele neigt normalerweise dazu, sich vor der Geburt zu entwickeln. Unter normalen Umständen steigen die Hoden des Fötus von der Bauchhöhle zum Hodensack ab. Bei jedem Hoden ist ein Sack vorhanden, der es Flüssigkeit ermöglicht, die Hoden zu umgeben. Normalerweise schließt sich der Sack und absorbiert die Flüssigkeit, obwohl in einigen anormalen Fällen immer noch eine gewisse Menge Flüssigkeit nicht absorbiert werden kann, was zu Hydrocele führt. Diese Flüssigkeit wird innerhalb des ersten Jahres nach der Geburt absorbiert. Manchmal schließt sich der Sack nicht und ändert daher seine Größe, oder wenn er komprimiert wird, kann die nicht absorbierte Flüssigkeit zurück in den Bauch fließen, was wiederum Hydrocele verursacht. Diese Art von Hydrozele tritt normalerweise in Verbindung mit einer Erkrankung auf, die als Leistenbruch bezeichnet wird.

Ursachen der Hydrozele bei Erwachsenen: Hydrozele bei Erwachsenen kann durch eine Art Verletzung der Skrotalbereiche verursacht werden, z. B. durch einen Ball oder beim Fahrradfahren. Es kann auch durch eine Infektion oder Entzündung des Hodens verursacht werden.

Was sind die Symptome einer Hydrozele?

Der einzige Hinweis auf das Vorhandensein einer Hydrozele ist eine sichtbare Schwellung des Hodensacks. Diese Schwellung ist normalerweise nicht schmerzhaft. Bei Erwachsenen kann die Person aufgrund der Vergrößerung des Hodensacks aufgrund der Schwellung Beschwerden haben. Aufgrund der Schwellung und des Unbehagens können auch leichte Schmerzen auftreten.

Wie wird Hydrozele diagnostiziert?

Um eine Hydrozele zu diagnostizieren, führt der behandelnde Arzt eine detaillierte körperliche Untersuchung durch, um nach empfindlichen Stellen im geschwollenen Hodensack zu suchen. Der Arzt tastet den Bauch- und Hodensackbereich ab, um nach Anzeichen einer Hernie zu suchen. Der Arzt führt auch eine Durchleuchtung des Hodensacks durch, die das Vorhandensein von Flüssigkeit um den Hodensack herum deutlich anzeigt.

Darüber hinaus kann der Arzt Blutuntersuchungen anordnen, um Infektionen auszuschließen, die die Schwellung verursachen. Ein Ultraschall wird auch durchgeführt, um andere medikamentöse Zustände wie Hernien oder Tumore auszuschließen, die zu Schwellungen führen.

Was sind die Behandlungen für Hydrocele?

Behandlung von Hydrozele bei Neugeborenen:

Wenn es um die Behandlung von Hydrocele bei Neugeborenen geht, ist keine spezielle Behandlung erforderlich und der Zustand löst sich von selbst auf, wenn das Baby ein Jahr alt ist. Wenn dies nicht der Fall ist und die Schwellung anhält oder an Größe zunimmt, kann eine Operation zur Entfernung von Flüssigkeit erforderlich sein.

Behandlung von Hydrozele bei Erwachsenen:

Bei Erwachsenen dauert es etwa sechs Monate, bis die Schwellung abgeklungen ist. Falls die Schwellung groß genug wird, um der Person erhebliche Beschwerden zu bereiten, kann eine Operation zur Behandlung der Hydrozele erforderlich sein.

Operation für Hydrozele:

Hydrocelektomie: Die zur Behandlung von Hydrocele durchgeführte Operation wird als Hydrocelectomy bezeichnet. Dieser Eingriff wird in der Regel ambulant in Vollnarkose durchgeführt. Zur Entfernung der Hydrozele wird ein kleiner Einschnitt im Hodensack oder im Bauchbereich vorgenommen. Wenn Hydrozele während eines Eingriffs für eine andere Erkrankung wie Hernie gefunden wird, entfernt der Chirurg die Hydrozele, auch wenn dies für die Person keine Beschwerden verursacht.

Nach der Operation benötigt die Person einen Schlauch zum Abfluss von Flüssigkeit. Zur Linderung von Beschwerden kann der Chirurg einen Skrotal-Stützgurt und Eispackungen zur Verringerung der Schwellung verschreiben.

Nadelaspiration für Hydrozele:

Eine andere Behandlung, die für Hydrocele durchgeführt wird, ist die Nadelaspiration. Bei dieser Behandlungsform wird die Flüssigkeit, die die Hydrozele verursacht, mit einer langen Nadel abgelassen. Diese Nadel wird in den Beutel eingeführt, der die Flüssigkeit enthält, und die Flüssigkeit wird abgelassen. Manchmal wird auch ein Medikament in den Sack injiziert, um eine Wiederholung der Hydrozele zu verhindern. Diese Art der Behandlung wird für Personen durchgeführt, die keine guten Kandidaten für chirurgische Eingriffe sind und Komplikationen haben können. Die einzige Nebenwirkung bei dieser Behandlungsform sind leichte Schmerzen im Hodensack, die nach einiger Zeit verschwinden.

Wie ist die Prognose für die Hydrozele nach der Operation?

Die Gesamtprognose für Hydrozele ist ausgezeichnet mit einer Operation und selbst wenn eine Operation für die Behandlung nicht erforderlich ist. Die Schmerzen, die eine Person nach der Operation erfährt, lassen normalerweise innerhalb einer Woche nach. Die Person muss möglicherweise einige Tage lang Schmerzmittel zur Schmerzlinderung einnehmen. Es kann einige Wochen dauern, bis eine Person normale Aktivitäten des täglichen Lebens und andere Aktivitäten wie Radfahren oder andere anstrengende Aktivitäten ausführen kann. Der während der Operation vorgenommene Schnitt heilt in der Regel innerhalb weniger Wochen und die Fäden werden vom Körper absorbiert.

Was ist der Unterschied zwischen kommunizierender Hydrocele und nicht kommunizierender Hydrocele?

Kommunizierende Hydrozele: Bei dieser Form der Hydrozele kommt es zu einem unsachgemäßen Verschluss der Öffnung zwischen der Bauchhöhle und dem Hodensack, was dazu führt, dass der Bauch in den Sack um den Hoden gelangt, was zu einer Masse führt, die als Kommunizierende Hydrozele bezeichnet wird. Dieser Zustand ist bei Neugeborenen ziemlich häufig und löst sich auf, wenn das Baby ein Jahr alt ist. Dieser Zustand ist nicht mit Schmerzen verbunden, aber es gibt eine sichtbare Schwellung um den Hodensack herum. Wenn die Schwellung nicht von selbst abklingt und an Größe zunimmt, wird eine Operation zur Entfernung der Hydrozele empfohlen. Dieser chirurgische Eingriff wird als Hydrocelektomie bezeichnet.

Nichtkommunizierende Hydrocele: Diese Art von Hydrocele kann auch bei der Geburt vorhanden sein und sich sogar später im Leben entwickeln. Bei der nichtkommunikativen Hydrocele schließt sich die Öffnung zwischen der Bauchhöhle und dem Hodensack ordnungsgemäß, aber die Flüssigkeit, die den Hodensack umgibt, wird nicht vollständig absorbiert, was zu einer Schwellung des Hodensacks führt, die eine nichtkommunizierende Hydrocele verursacht. Die Flüssigkeit braucht normalerweise ein Jahr, um vollständig absorbiert zu werden und der Zustand zu verschwinden. Auch hier handelt es sich um einen selbstbegrenzenden Zustand, aber falls die Schwellung nicht von selbst abklingt und zunimmt, kann eine Operation zur Entfernung der Hydrozele erforderlich sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *