Hyponatriämie: Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung, Prognose, Komplikationen, Prävention

Hyponatriämie – Natrium in einem äußerst wichtigen Mineral im Körper. Es ist ein Elektrolyt, der bei der Regulierung der Wassermenge in und um die Körperzellen hilft. Auch für die Blutdruckregulation ist Natrium enorm wichtig Natrium wird auch von Nerven , Muskeln und anderen Geweben des Körpers für eine angemessene Funktion benötigt. Hyponatriämie ist ein pathologischer Zustand, bei dem der Natriumspiegel im Körper erschöpft ist.

Wie bereits erwähnt, ist Hyponatriämie ein medizinischer Zustand, der entsteht, wenn der Natriumspiegel im Blut anormal erschöpft ist. Hyponatriämie kann entweder durch eine zugrunde liegende Erkrankung oder übermäßigen Wasserkonsum während sportlicher Aktivitäten verursacht werden.

Wie wird Hyponatriämie verursacht?

Bei Hyponatriämie wird das Salzwasser-Ungleichgewicht normalerweise durch einen der drei unten genannten Faktoren verursacht:

  • Euvolämische Hyponatriämie: In diesem Zustand bleibt der Natriumanteil im Körper gleich, aber der Wasseranteil steigt
  • Hypervolämische Hyponatriämie: In diesem Zustand steigt sowohl der Natrium- als auch der Wassergehalt an, aber der prozentuale Anstieg des Wassers ist größer als der Natriumgehalt
  • Hypovolämische Hyponatriämie: Dabei geht sowohl Wasser als auch Natrium aus dem Körper verloren, aber es gibt mehr Natriumverlust aus dem Körper

Hyponatriämie kann auch verursacht werden durch:

  • Übermäßige Verbrennungen
  • Durchfall
  • Verwendung von Diuretika
  • Herzfehler
  • Nierenerkrankung
  • Leberzirrhose
  • Schwitzen
  • Erbrechen

Zu den Symptomen einer Hyponatriämie gehören:

  • Perioden der Verwirrung
  • Konvulsion
  • Übermäßige Müdigkeit
  • Kopfschmerzen
  • Appetitlosigkeit
  • Muskelkrämpfe
  • Schwäche der Muskeln
  • Brechreiz
  • Erbrechen

Wie wird Hyponatriämie diagnostiziert?

Um eine Hyponatriämie zu diagnostizieren, führt der behandelnde Arzt eine ausführliche körperliche Untersuchung durch, um nach einer Ursache für die Symptome zu suchen. Der behandelnde Arzt wird außerdem folgende Untersuchungen anordnen:

  • CMP
  • Osmolalität des Blutes
  • Osmolalität des Urins
  • Natrium im Urin

Was sind die Behandlungen für Hyponatriämie?

Zur Behandlung von Hyponatriämie muss die zugrunde liegende Ursache dafür identifiziert und behandelt werden.

Behandlungen für Hyponatriämie umfassen:

  • IV-Flüssigkeiten
  • Einsatz von Medikamenten zur Linderung der Symptome
  • Einschränkung der Wasseraufnahme

Was ist die Prognose und Komplikationen der Hyponatriämie?

Die Prognose der Hyponatriämie hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab. Akute Hyponatriämie, die sehr schnell auftritt, ist die gefährlichere Form als Hyponatriämie, die sich allmählich und mit der Zeit entwickelt. Dies liegt daran, dass die Gehirnzellen Zeit haben, sich anzupassen, wenn der Natriumspiegel allmählich abfällt, und es kommt zu einer sehr geringen Schwellung der Zellen.

In schweren Fällen von Hyponatriämie können die folgenden Komplikationen auftreten:

  • Verringertes Bewusstseinsniveau
  • Gehirnherniation
  • Tod

Was sind die Möglichkeiten, Hyponatriämie zu verhindern?

Eine der Möglichkeiten, Hyponatriämie zu verhindern, besteht darin, die Ursache zu behandeln. Abgesehen davon ist die Zufuhr von Elektrolyten gerade bei aktiven Sportlern zwingend erforderlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published.