Ist die autonome Neuropathie eine fortschreitende Krankheit und alternative Behandlungen dafür?

Viele Fälle von autonomer Neuropathie führen zu einer fortschreitenden Erkrankung. Die kardiale autonome Neuropathie, die hauptsächlich durch Diabetes verursacht wird, kann fortschreiten und schwerwiegende und lebensbedrohliche Komplikationen verursachen, einschließlich Herzstillstand, Herzrhythmusstörungen und Herzischämie. Es stehen verschiedene alternative Behandlungen zur Verfügung, um die Symptome der autonomen Neuropathie zu behandeln.

Inhaltsverzeichnis

Ist die autonome Neuropathie eine fortschreitende Krankheit?

Autonome Neuropathie ist die Störung des vegetativen Nervensystems. Aus verschiedenen Gründen werden die autonomen Nerven geschädigt. Autonome Nerven sind für die Steuerung der Funktionen lebenswichtiger Organe verantwortlich, einschließlich des Verdauungssystems, der Herz-Kreislauf-Gesundheit, des Stuhlgangs und des Harnsystems. Die Schwere der erlebten Symptome hängt von der Art des autonomen Nervs ab, der degeneriert wird.

Die autonome Neuropathie ist in einigen Fällen eine fortschreitende Erkrankung. Während des Fortschreitens der Krankheit nimmt die Schwere der Symptome zu oder es können Symptome in Bezug auf andere Organe auftreten. Wenn sie nicht behandelt wird, kann die Erkrankung zu lebensbedrohlichen Komplikationen führen. Das reine autonome Versagen ist eine idiopathische Störung, die durch schwere orthostatische Hypotonie gekennzeichnet ist. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch schwer fortschreitende Störungen des autonomen Nervensystems ohne weitere neurologische Symptome 1 .

Die kardiovaskuläre autonome Neuropathie gilt als eine der schwerwiegendsten und lebensbedrohlichsten Komplikationen, die durch eine schlechte autonome Kontrolle des kardiovaskulären Systems definiert wird. Die Erkrankung wird im Allgemeinen durch ein schlechtes Diabetes-Management verursacht. Es ist ein fortschreitender Zustand, der mit einem subklinischen Stadium bis zu einem Stadium beginnt, das durch behindernde Symptome gekennzeichnet ist.

Alternative Behandlungen für autonome Neuropathie

Es stehen verschiedene alternative Behandlungen zur Verfügung, um die Symptome der autonomen Neuropathie zu behandeln. Diese Behandlungen umfassen:

Weiterlesen  Kann Stress bei Erwachsenen Akne verursachen?

Änderungen des Lebensstils: Diabetes ist eine der Ursachen der autonomen Neuropathie. Durch Ernährungskontrolle und Bewegung zusammen mit Medikamenten hilft die Kontrolle von Diabetes. Außerdem kann eine Änderung der Körperhaltung Schwindel lindern 3 . Um den Verdauungsbeschwerden von Verstopfung und Verdauungsstörungen entgegenzuwirken, essen Sie häufig kleine Mahlzeiten und nehmen Sie eine ausreichende Menge ballaststoffreicher Nahrung in Ihre Ernährung auf.

Nahrungsergänzung : Verschiedene Nahrungsergänzungen verhindern die Schädigung autonomer Nerven. Dazu gehören Antioxidantien wie Alpha-Liponsäure, die auch dazu beitragen, die Nervenleitung über autonome Nerven zu verbessern.

Akupunktur: Obwohl sich die Akupunktur für die Behandlung der Symptome der autonomen Neuropathie in einem sehr frühen Stadium befindet, hat die Akupunktur das Potenzial, Verdauungsstörungen und erektile Dysfunktion zu behandeln, die durch die autonome Neuropathie verursacht werden.

Elektrische Nervenstimulation 3 : Die elektrische Nervenstimulation wäre eine weitere Behandlungsoption, um die Schmerzen aufgrund einer autonomen Nervenschädigung zu reduzieren.

Ursachen der autonomen Neuropathie

Im Folgenden sind die Ursachen der autonomen Neuropathie aufgeführt:

Diabetes: Diabetes gilt als die häufigste Ursache der autonomen Neuropathie. Die American Diabetes Association hat Patienten, die sowohl an Typ-1- als auch an Typ-2-Diabetes leiden, ein jährliches Screening auf autonome Neuropathie empfohlen . Ein erhöhter Zuckerspiegel über einen längeren Zeitraum kann die vegetativen Nerven schädigen. Die durch Diabetes verursachte autonome Neuropathie ist ein fortschreitender Zustand und betrifft nach und nach fast alle autonomen Nerven des Körpers.

Autoimmunerkrankung: Verschiedene Autoimmunerkrankungen wie systemischer Lupus erythematodes , Zöliakie , Sjögren-Syndrom und rheumatoide Arthritis können eine autonome Neuropathie verursachen 2 . Das Immunsystem greift die vegetativen Nerven an und schädigt sie.

Erkrankung: Akute und chronische Infektionen können zu einer autonomen Neuropathie führen. Infektionen wie HIV, Lyme-Borreliose und Botulismus können zu einer autonomen Neuropathie führen. Darüber hinaus führen auch andere Zustände wie die Parkinson-Krankheit zu einer autonomen Neuropathie.

Weiterlesen  Wer ist gefährdet für Muskelkrämpfe?

Anormale Proteinansammlung: Amyloidose ist der Zustand, der durch die Ansammlung von Protein im Körper gekennzeichnet ist. Dieser Zustand führt zu einer Schädigung der autonomen Nerven.

Medikamente: Verschiedene Medikamente, insbesondere Chemotherapeutika, führen zu einer autonomen Neuropathie.

Vererbung: Menschen mit verschiedenen Erbkrankheiten führen zu einer autonomen Neuropathie.

Nerventrauma: Nerventrauma wie Schnitt, Verbrennung oder Prellung kann zu einer autonomen Neuropathie führen.

Alkoholismus: Alkohol führt auch zu einer autonomen Neuropathie.

Dyslipidämie: Ein hoher Gehalt an Fetten wie Triglyceriden kann Nervenschäden verursachen, die zu einer autonomen Neuropathie führen.

Fazit

Die kardiale autonome Neuropathie ist eine fortschreitende Erkrankung. Autonome Neuropathie kann durch Diabetes, Infektionen und Medikamente verursacht werden. Verschiedene alternative Behandlungen wie Nahrungsergänzungsmittel, Akupunktur, elektrische Nervenstimulation und Lifestyle-Management helfen, die Symptome der autonomen Neuropathie zu lindern.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *