Ist gelegentliche erektile Dysfunktion normal und wie wird sie behandelt?

Heute leiden sehr viele Männer unter dem Problem der kurazfristigen oder situativen erektilen Dysfunktion. Diese Art von erektiler Dysfunktion tritt aufgrund der Unfähigkeit auf, eine Erektion zu erreichen oder aufrechtzuerhalten, tritt jedoch nur in bestimmten Situationen auf. Ärzte sagen, dass diese Arten von Problemen mit erektiler Dysfunktion normal und vorübergehend sind, während sie aufgrund von Müdigkeit, Stress oder Alkoholkonsum in größeren Mengen auftreten. Selbst wenige Ärzte sagen, dass kurzfristige erektile Dysfunktion bei Männern in früheren oder späteren Lebensphasen häufig vorkommt.

Ärzte haben viele mögliche Ursachen für das Problem der gelegentlichen oder situativen erektilen Dysfunktion gefunden. Das gelegentliche Problem der erektilen Dysfunktion ist bei verschiedenen jungen Männern üblich, die große Angst vor ihren ersten Begegnungen haben. Auf der anderen Seite können ältere Männer feststellen, dass Müdigkeit und/oder Erschöpfung die Fähigkeit, eine Erektion zu erfahren, stärker beeinträchtigt als die Fähigkeit, die sie in jungen Jahren hatten.

Situative Faktoren, die die sexuelle Leistungsfähigkeit von Männern beeinträchtigen können, sind:

  1. Stress kann gelegentliche erektile Dysfunktion verursachen

    Stress führt zur Freisetzung von Chemikalien aus dem Gehirn, die sogar den Beginn einer Erektion verhindern. Auf diese Weise kann ein Erektionsversagen sowohl zu Angst als auch zu Angst führen, ein vorübergehendes Problem im Zusammenhang mit erektiler Dysfunktion zu verursachen.

  2. Müdigkeit ist auch ein Grund für gelegentliche erektile Dysfunktion

    Müdigkeit bei Männern reduziert ihr Verlangen, Sex zu genießen, und der Versuch, es in einem Erschöpfungszustand zu tun, verursacht das Problem gelegentlicher erektiler Dysfunktion.

  3. Ein weiterer Grund für gelegentliche Erektionsstörungen ist Alkohol

    Alkohol ist ein weiterer Hauptschuldiger, der mit dem Problem der kurzfristigen erektilen Dysfunktion in Verbindung gebracht wird. Trotz nur einem Getränk oder mehr als einem zerstreuen Sie Angst und Stress; aber wenn Sie Alkohol in übermäßigen Mengen zu sich nehmen, wird dies die sexuelle Reaktion unterdrücken.

  4. Medikamente führen auch zu gelegentlicher erektiler Dysfunktion

    Die meisten gängigen Medikamente, einschließlich verschiedener Arten von rezeptfreien Medikamenten, können eine situative erektile Dysfunktion verursachen. Blutdrucksenkende Medikamente, Antihistaminika, verschriebene Schmerzmittel, Schlafmittel und Hilfsmittel gegen Angst oder Depression sind mögliche Auslöser der erektilen Dysfunktion. Darüber hinaus kann eine kurzfristige ED auch aufgrund des Konsums eines gängigen Arzneimittels namens Flomax oder Tamsulosin auftreten, das zur Prostatavergrößerung verschrieben wird.

  5. Probleme mit der Verwendung eines Kondoms

    Unvertrautheit im Zusammenhang mit der Verwendung eines Kondoms oder einer Unterbrechung des sexuellen Flusses beim Anziehen eines Kondoms kann vorübergehend zu ED führen, insbesondere bei jungen Männern. Bei alten Männern können Kondome jedoch eine erektile Dysfunktion verursachen, da sie die zur Aufrechterhaltung der Erektion oder zum Erreichen eines Orgasmus erforderliche Simulation verringern.

  6. Beziehungsprobleme verursachen gelegentliche erektile Dysfunktion

    Beziehungen können sich mit der Zeit ändern und es beinhaltet die Interessen beider Menschen gegenüber Sex, um sexuelle Aktivitäten zu erleben. Ungelöster Ärger, schlechte Kommunikation und andere Probleme in einer Beziehung würden zu einer situativen oder kurzfristigen erektilen Dysfunktion führen.

Was ist die Behandlung für gelegentliche erektile Dysfunktion?

Die Behandlung vieler kurzfristiger Probleme mit erektiler Dysfunktion beinhaltet normalerweise die Befolgung der erforderlichen Vorschriften. Mit einfachen Worten, es handelt sich nur um wenige einfache, aber notwendige Änderungen im täglichen Lebensstil der Menschen, die Folgendes umfassen:

  1. Bringen Sie eine positive Veränderung in den täglichen Lebensstil

    Versuchen Sie, Ihren Lebensstil positiv zu verändern, dh mit dem Rauchen aufzuhören, den Alkoholkonsum auf nur zwei Getränke pro Tag zu beschränken, täglich Sport zu treiben und sich gesund zu ernähren, um gelegentliche erektile Dysfunktion loszuwerden.

  2. Planen Sie Sex am Morgen ein

    Planen Sie sexuelle Aktivitäten ein, wenn Sie sowohl Zeit als auch Energie haben, um gelegentliche erektile Dysfunktion loszuwerden. Zum Beispiel sollten Sie versuchen, morgens Sex zu haben, anstatt am Ende Ihres vollen Terminkalenders. Sie können sogar in den Urlaub fahren, um die Beziehung wieder aufzuladen.

  3. Vermeiden Sie rezeptfreie Medikamente

    Sie sollten verschiedene rezeptfreie Medikamente, die zu gelegentlicher erektiler Dysfunktion führen können, strikt vermeiden und Ihren Arzt konsultieren, um das speziell verschriebene Medikament zu identifizieren, das bei Ihnen das Problem verursachen kann.

  4. Besprechen Sie mit Ihrem Partner Ihre Angst vor erektiler Dysfunktion

    Sie sollten mit Ihrem Partner besprechen, wenn Sie Angstgefühle in Bezug auf gelegentliche erektile Dysfunktion haben. Um eine gute Kommunikation zu haben, sollten Sie versuchen, offen darüber zu sprechen, was jeden erregen wird, und immer daran denken, Intimität zu haben, um eine Angst in Ihrer Leistung abzubauen.

  5. Rücksprache mit einem Facharzt für psychische Gesundheit

    Wenn Sie daran denken, Hilfe in Anspruch zu nehmen, um Ihre psychologische Einstellung zu verbessern oder an der Stärkung Ihrer Beziehungen zu arbeiten, sollten Sie sich an einen qualifizierten Psychologen wenden. Basierend auf Paar- und Einzeltherapien erwarten Sie, dass Sie das Problem der gelegentlichen erektilen Dysfunktion effizient lösen können.

Weiterlesen  Gesundheitliche Auswirkungen von ultra-verarbeiteten Lebensmitteln und wie Sie die Gewohnheit brechen, ultra-verarbeitete Lebensmittel zu essen

Leave a Reply

Your email address will not be published.