Ist grüner Tee schlecht für Nierensteine?

Grüner Tee ist einer der gesündesten Aufgüsse, die es gibt. Es hat eine Vielzahl von Eigenschaften und gesundheitlichen Vorteilen. Es ist eine wirksame Waffe zur Vorbeugung von Krebs, zur Senkung von Cholesterin und Triglyceriden und hilft, Fett in der Leber zu eliminieren. Grüner Tee ist nicht schlecht für Nierensteine, da er stattdessen hilft, sie zu verhindern.

Ist grüner Tee schlecht für Nierensteine?

Nieren- oder Nierensteine ​​sind eine schmerzhafte und in den meisten Fällen wiederkehrende Erkrankung des Nierensystems. Nierensteine ​​entstehen durch Calciumoxalat, eine Substanz, die in Lebensmitteln enthalten ist. Das Trinken von grünem Tee kann sicherlich helfen, die Bildung von Calciumoxalat-Nierensteinen zu verhindern. Wissenschaftler der Universität Sichuan in Chengdu, China, entdeckten, dass grüner Tee sehr vorteilhaft ist, um das Wachstum von Calciumoxalat zu stoppen, was das Risiko von Nierensteinen erheblich senkt. Die Ergebnisse zeigen, dass ein erhöhter Konsum von grünem Tee die Gestalt und Form der Calciumoxalat-Kristalle verändert und dadurch das Risiko für Steinbildung verringert.

Aber es gibt einige Kontraindikationen zu grünem Tee, die bei allen Teesorten sehr ähnlich sind. Denken Sie daran, dass Tee Koffein enthält , daher sollten Menschen mit Bluthochdruck, schwangere Frauen und Kinder ihn nicht konsumieren.

Es wird auch angenommen, dass der Konsum von Tee die Aufnahme von Eisen in den Mahlzeiten behindert. Deshalb ist es immer ratsam, Tee mindestens eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen zu trinken.

Es gibt einfache Maßnahmen, um dieser Krankheit vorzubeugen und Ihre Nieren gesund zu halten, wie z. B. die folgenden:

– Viel Wasser und Flüssigkeiten zu trinken macht einen großen Unterschied, da dann die Salzkonzentration im Urin abnimmt.

– Vermeiden Sie zuckerhaltige Getränke.

Weiterlesen  Nackenverspannungen: Was verursacht Verspannungen im Nacken und wie kann man sie lindern?

-Es ist ratsam, Lebensmittel zu sich zu nehmen, die Magnesium enthalten; Ein Mikronährstoff fördert die Nierenfunktion und hilft Infektionen vorzubeugen.

– Regelmäßige körperliche Aktivität ermöglicht eine ordnungsgemäße Aufnahme von Kalzium und verhindert, dass es sich zur Bildung von Nierensteinen ansammelt.

-Sie helfen auch, den Kreislauf zu aktivieren, was sehr wichtig ist, um die Beseitigung von Nierensteinen zu fördern.

-Sie sollten den Verzehr von überschüssigem Natrium und Maissirup vermeiden.

– Urinieren Sie, sobald Sie Lust dazu haben, und halten Sie es nicht zurück, da dies sonst zu Infektionen führen und die Krankheit verschlimmern kann.

-Stress schwächt die Abwehrkräfte und macht Menschen anfälliger für Infektionen und Krankheiten.

-Verringern Sie die Menge an Salz in Ihrer Ernährung.

– Mäßige Lebensmittel, von denen bekannt ist, dass sie das Risiko der Steinbildung erhöhen, wie Rhabarber, Nüsse, Spinat und Schokolade.

-Nehmen Sie natürliche Diuretika auf der Basis von Löwenzahn, die helfen, Steine ​​zu entfernen; Sie können auch Basilikumtee, Pfirsiche und Granatapfelsaft trinken.

-Eine ausgewogene Ernährung ist unerlässlich, um die Bildung von Nierensteinen zu vermeiden. Es reicht nicht aus, Kochsalz zu vermeiden; Viele verarbeitete Lebensmittel enthalten große Mengen an Natrium.

– Geben Sie Obst und Gemüse Vorrang, verringern Sie die Proteinaufnahme, insbesondere wenn überschüssige Harnsäure vorhanden ist, ersetzen Sie weißes Fleisch durch rotes und konsumieren Sie es in Maßen.

-Andere Lebensmittel, die neben rotem Fleisch zu mäßigen sind, sind die Eingeweide, die Milchprodukte und die Eier. Um Oxalat-Nierensteinen vorzubeugen, sollten Meeresfrüchte, Schokolade, Spinat, Paprika und Bluefish stattdessen moderiert werden.

Was essen, um Nierensteine ​​zu vermeiden?

– Essen Sie kritische Lebensmittel wie Orangensaft, die die Auflösung von Steinen begünstigen, aber nicht schnell, sondern in Begleitung anderer Lebensmittel.

Weiterlesen  Geschwollene Gebärmutter oder vergrößerte Gebärmutter: Ursachen, Symptome, Behandlung, Hausmittel

-Harntreibende und adstringierende Früchte wie Granatäpfel, Erdbeeren, Wassermelonen, Äpfel und Kirschen.

-Der Spargel ist ausgezeichnet; sie vermindern den Säuregehalt des Urins, um die Ausfällung der Salze zu vermeiden.

-Nimm frische Petersilie in deine Ernährung auf, da sie ein ausgezeichnetes Diuretikum und entzündungshemmend ist. Ebenso kann das Basilikum bei der Behandlung von Steinen sehr nützlich sein; Es ist ratsam, es mit ihren Salaten zu konsumieren.

– Fügen Sie Ihrer Ernährung Hülsenfrüchte wie Bohnen mit hohem Magnesiumgehalt hinzu. Das Kochwasser dieser Körner ist auch sehr vorteilhaft für die Nierengesundheit.

– Andererseits sind Pflanzen seit jeher eine große Gesundheitsquelle für den Organismus, insbesondere zur Bekämpfung von Nierensteinen, insbesondere Pflanzen mit harntreibenden Eigenschaften. Diuretische Pflanzen helfen, Giftstoffe auszuscheiden und den Urinfluss zu erhöhen, nicht sehr große Steine ​​zu entfernen und ihre Bildung zu verhindern. Dies sind Schachtelhalm, grüner Tee, Preiselbeeren, Zitrone und Löwenzahn.

Leave a Reply

Your email address will not be published.