Ist Malaria ansteckend, kennen Sie die Inkubationszeit, Behandlung und Erholungszeit von Malaria?

Ist Malaria in der Natur ansteckend?

Malaria ist eine Krankheit, die durch den Parasiten namens Plasmodium verursacht wird, der in die roten Blutkörperchen des menschlichen Körpers eindringt. Dieser Parasit wird von der Anopheles-Mücke übertragen und in den Blutkreislauf einer Person freigesetzt, wenn die Mücke sie sticht. Ein Bluttest wird verwendet, um Malaria zu diagnostizieren. Malaria ist ein ernstes und manchmal tödliches Gesundheitsproblem, das sofortige ärztliche Hilfe erfordert.

Malaria ist keine ansteckende Krankheit und wird nicht durch kausale Berührung, körperlichen Kontakt oder sexuelle Aktivitäten übertragen. Es tritt auf, wenn der verursachende Parasit von Mücken auf den Menschen übertragen wird. Malaria ist zwar nicht ansteckend und wird nicht von Mensch zu Mensch übertragen, schwangere Frauen mit Malaria können jedoch den Fötus befallen und die Infektion auf ihr Neugeborenes übertragen. Malaria kann auch durch Bluttransfusionen, Organspenden und das Teilen von Nadeln während intravenöser Arzneimitteltherapien übertragen werden.

Was sind die Symptome von Malaria?

Eine Vielzahl von Symptomen weist auf das Auftreten von Malaria hin. Die unkomplizierte Malaria ist hauptsächlich durch grippeähnliche Symptome wie hohes Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Schwitzen, Übelkeit, Erbrechen, Schwäche, Muskelschmerzen, Durchfall und Müdigkeit gekennzeichnet. Da diese Symptome nicht sehr spezifisch sind, ist es wichtig zu beurteilen, ob der Patient Risikofaktoren für Malaria ausgesetzt ist, wie beispielsweise bei üblichen Reisen in Endemiegebiete. Schwere oder komplizierte Malaria tritt auf, wenn verschiedene Körpersysteme von dieser Krankheit betroffen sind. Beispielsweise ist zerebrale Malaria durch Verwirrtheit, Krampfanfälle, abnormales Verhalten und Bewusstlosigkeit gekennzeichnet. Andere Malariakomplikationen, die auftreten können, sind Nierenversagen, schwere Anämie, niedriger Blutzucker und Herz-Kreislauf-Kollaps. Es kann zwischen 7 und 30 Tagen dauern, bis die Symptome nach dem Stich einer infizierten Mücke auftreten.

Die Inkubationszeit für Malaria bezieht sich im Wesentlichen auf die Zeit, die benötigt wird, bis die Symptome vom Beginn der anfänglichen Parasiteninfektion auftreten. Die Inkubationszeit ist je nach Plasmodiumart, die die Infektion verursacht, unterschiedlich. Beispielsweise beträgt die Inkubationszeit für Malaria, die durch Plasmodium malariae verursacht wird, 18 bis 40 Tage, für Plasmodium falciparum 9 bis 14 Tage und für Plasmodium vivax und Plasmodium ovale 12 bis 18 Tage.

Wie kann Malaria diagnostiziert werden?

Eine mikroskopische Untersuchung des Blutes muss durchgeführt werden, um das Vorhandensein von Malaria verursachenden Parasiten im Körper festzustellen. PCR-Tests, Serologie und andere Tests helfen festzustellen, ob der Parasit gegen bestimmte Medikamente resistent ist. Es ist auch sehr wichtig, dass Personen, die eine Reise in Endemiegebiete der Malaria unternommen haben, ihren Arzt mindestens ein Jahr lang nach der Rückkehr von der Reise über ihre Reise informieren. Dies ist wichtig, um die Malariainfektion genau diagnostizieren zu können.

Was ist die Behandlung für Malaria?

Malaria kann mit einer Vielzahl von Medikamenten wie Chinin, Mefloquin, Chloroquin usw. behandelt werden. Diese werden im Allgemeinen in Form von Tabletten oder Pillen verabreicht. Bei Patienten, die das Arzneimittel nicht oral einnehmen können, werden intravenöse Behandlungen zur Verabreichung des Arzneimittels angewendet. Es sind keine Hausmittel bekannt, die Malaria wirksam heilen, und zur Behandlung dieser Krankheit ist immer ein Arzt erforderlich. Den Patienten wird jedoch empfohlen, mehr Flüssigkeit zu sich zu nehmen, viel Wasser zu trinken und gut hydriert zu bleiben, um mit Malariasymptomen wie Dehydrierung und Durchfall fertig zu werden .

Wie lange dauert es, sich von Malaria zu erholen?

Der Schweregrad der Krankheit, die Art des Plasmodiums, das den Patienten infiziert, und seine potenzielle Arzneimittelresistenz bestimmen die Behandlung, die zur Behandlung von Malaria verabreicht werden muss. Im Allgemeinen dauert es etwa 2 Wochen Behandlung, um Malaria zu heilen. Bei bestimmten Personen sind jedoch Rückfälle möglich.

Weiterlesen  Ist ein Fersenspornsyndrom erblich?

Beim Auftreten von Malariasymptomen, insbesondere innerhalb eines Jahres nach dem Besuch eines Endemiegebiets, sollte man unverzüglich seinen Arzt über seinen Zustand und seine Reisegeschichte informieren. Malaria ist ein ernstes medizinisches Problem, das lebensbedrohliche Folgen haben kann, wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird. Mit der richtigen medizinischen Versorgung und Überwachung kann diese Krankheit diagnostiziert, behandelt und wirksam verhindert werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.