Ist Mycosis Fungoides lebensbedrohlich?

Mycosis fungoides ist eine seltene Krebserkrankung der Haut, die durch eine abnormale Ansammlung von T-Zellen in der Haut gekennzeichnet ist. Der Zustand ist auf die Haut beschränkt und hat einen langsamen und allmählichen Fortschritt, der sich selten auf andere Organe ausbreitet. Ihre Ätiologie ist unbekannt. Es wird durch Symptome wie Hautausschlag, Flecken, Plaques, Tumore oder Geschwüre mit starkem Juckreiz und Schuppung dargestellt. Es ist eine entstellende Krankheit und kann im fortgeschrittenen Stadium das Leben bedrohen. Seine Diagnose ist nicht einfach. Es kann behandelt werden, aber eine zuverlässige Heilung ist noch nicht gefunden. Es gibt Remissionen der Bedingung trotz der Behandlung.

Ist Mycosis Fungoides lebensbedrohlich?

Mycosis fungoides ist ein seltener Hautkrebs, der einen langsamen und allmählichen Verlauf hat. Es ist auch als Alibert-Bazin-Syndrom bekannt. Es ist eine chronische und bösartige Erkrankung der Haut, bei der T-Zellen aus dem Blut in die Haut einwandern. Mycosis fungoides ist normalerweise keine lebensbedrohliche Erkrankung, insbesondere im Anfangsstadium. Menschen in jedem Alter können diese Krankheit entwickeln, aber sie tritt häufiger bei Menschen im Alter von 40 bis 60 Jahren auf. Es macht etwa 2 % aller Lymphome aus.

Menschen haben nach ihrer Diagnose eine gute Überlebensrate im Vergleich zu anderen Lymphomen. Die genaue Ursache von Mycosis fungoides ist nicht bekannt. Es ist ein entstellender Hautkrebs, der im fortgeschrittenen Stadium lebensbedrohlich sein kann. Es ist nicht ansteckend. Der Krankheitsverlauf ist bei jedem Menschen unvorhersehbar.

Die vorherrschenden Symptome von Mycosis fungoides sind rote Ausschläge oder Flecken auf der Haut mit starkem Juckreiz und Schuppung. Es kann sich in jedem Teil des Körpers entwickeln, besonders in den Bereichen, die von Kleidung bedeckt und vor Sonnenlicht geschützt sind. Es hat Remissionen und Rückfälle auch nach der Behandlung.

Weiterlesen  Kann ein Mann Chlamydien von einer Frau bekommen?

Es entwickelt sich in vier Stadien auf der Haut, die Jahre dauern können, bis sie ihre Manifestationen zeigen.

Erstes Stadium – Mycosis fungoides beginnt mit dem Auftreten eines roten, juckenden Ausschlags auf der Haut, die bedeckt ist und nicht dem Sonnenlicht ausgesetzt ist. Sie sind in diesem Stadium flach und glatt. Es kann in Monaten oder Jahren enden.

Zweites Stadium – im zweiten Stadium der Mycosis fungoides verwandeln sich diese Hautausschläge in dünne rote Flecken.

Third Stage- Patches entwickeln sich zu harten Plaques und kleinen erhabenen Beulen. Sie sind auch rot und jucken.

Viertes Stadium – In diesem Stadium der Mycosis fungoides verwandeln sich rote Plaques in Geschwüre oder Tumore wie Pilze. Diese Hauttumoren sind erhabene Knötchen, die Wunden bilden können oder nicht oder sich in Geschwüre verwandeln. In dieser Phase können die Tumore platzen und Flüssigkeit abgeben. Die betroffenen Bereiche sind schmerzhaft und können Infektionen bekommen.

Diese Manifestationen können auf einen bestimmten Hautbereich beschränkt sein oder sich auf die Haut des ganzen Körpers ausbreiten. Es hat einen langsamen und allmählichen Verlauf, der Jahre braucht, um sich zu manifestieren. Es ähnelt Ekzemen, Psoriasis oder einer allergischen Reaktion.

Im fortgeschrittenen Stadium der Mycosis fungoides kann die abnormale Anzahl von T-Zellen zu Lymphknoten und anderen inneren Organen proliferieren. Dieses Stadium ist höchst tödlich und kann lebensbedrohlich sein.

Ihre Diagnose ist für die Ärzte sehr schwierig und verwirrend, da sie anderen Hauterkrankungen ähnelt. Die Hautbiopsie ist nur ein Bestätigungstest für diese Krankheit. Dafür sind jedoch mehrere Hautbiopsien notwendig.

Mycosis fungoides ist nicht heilbar. Es kann behandelt werden, aber es hat immer noch Remissionen. Es kann mit verwaltet werden

  • Lokale Therapie mit kortikosteroidhaltigen Cremes, Gelen und Salben.
  • Lokalisierte Steroidinjektionen
  • Strahlentherapie oder Phototherapie durch Anwendung von UV-Strahlen oder radioaktiven Strahlen
  • Chemotherapie
Weiterlesen  Wie kann man verhindern, dass sich die diabetische Neuropathie ausbreitet?

Viele Wissenschaftler arbeiten daran, eine definitive Heilung für diesen Zustand zu finden. Remission und Rückfall dieser Krankheit sind recht häufig. Ihre Prognose hängt von der Phase der Hauterkrankung und der Dauer nach ihrem Auftreten ab.

Fazit

Mycosis fungoides ist ein seltener Hautkrebs , der sich durch lokalisierte rote Hautausschläge, Flecken, Plaques oder Tumore manifestiert. T-Zellen sind reife bösartige Zellen, die auf der Haut erscheinen und sich auf Lymphknoten und andere innere Organe ausbreiten können. Im fortgeschrittenen Stadium verschlechtert sich die Prognose der Erkrankung und kann lebensbedrohlich werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.