Kann ein Nervenscheidentumor rückgängig gemacht werden?

Der Nervenscheidentumor kann nicht rückgängig gemacht werden, bis der für eine normale Zelle erforderliche Zustand wiederhergestellt ist. Wenn der Tumor in einem frühen Stadium diagnostiziert wird, kann der Effekt, der durch das Vorhandensein eines Nervenscheidentumors verursacht wird, leicht behandelt und rückgängig gemacht werden.

Kann ein Nervenscheidentumor rückgängig gemacht werden?

Obwohl der in der Nervenscheide erzeugte Tumor nicht vollständig rückgängig gemacht werden kann, kann das Wachstum des Tumors verlangsamt oder gestoppt werden und der Tumor kann schrumpfen. Tumore bestehen aus Zellen, die von Natur aus abnormal sind und sich schnell teilen. Mit der richtigen Chemotherapie und anderen Behandlungsstrategien kann der Nervenscheidentumor kontrolliert werden. Die Kontrolle des Tumors hängt von dem Stadium ab, in dem der Tumor identifiziert wird. Wird der Tumor im Frühstadium entdeckt, sind die Behandlungschancen hoch und die Erkrankung hat eine günstige Prognose. Darüber hinaus komprimiert der Nervenscheidentumor den Nerv, das Gewebe oder die Blutgefäße, was zu Lähmungen, Hörverlust und Schwindel führt. Somit hilft die frühe Diagnose der Krankheit bei der effektiven Kontrolle der Symptome.

Durch die neueste Diagnosetechnologie wird der Tumor in einem frühen Stadium diagnostiziert und dies hilft, die durch die Kompression von Nerven verursachten Auswirkungen umzukehren. Zum Beispiel ist das vestibuläre Schwannom der Tumor, der in den Nerven gefunden wird, die das Innenohr versorgen. Diese Art von Tumor verursacht die Symptome wie Hörverlust, Schwindel und Tinnitus, Druck in den Ohren und Gleichgewichtsstörungen. Durch eine frühzeitige Diagnose des vestibulären Schwannoms können diese Symptome daher leicht behandelt werden. Die Umkehrchancen sind hoch. Darüber hinaus schrumpft der Nervenscheidentumor auch in der Größe, während diejenigen mit übermäßigem Wachstum und Nervenkompressionseigenschaften durch eine Operation entfernt werden. Da der Mechanismus zur Steuerung des Zellwachstums mutiert ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass diese Zellen in den Normalzustand zurückkehren, im Allgemeinen gering; aber,

Die mit dem Nervenscheidentumor verbundenen Symptome hängen von der Art des betroffenen Nervs ab. Die Hauptsymptome treten auf, wenn der Tumor groß genug ist, um Nerven, Gewebe oder Blutgefäße zu komprimieren. Diese Kompression führt zur Erzeugung von Symptomen. Im Folgenden sind die verschiedenen Symptome aufgeführt, die bei Patienten auftreten, die an einem Nervenscheidentumor leiden:

Schmerz: Schmerz ist das Hauptsymptom sowohl bei gutartigen als auch bei bösartigen Nervenscheidentumoren und wird entweder durch die Kompression von Geweben oder Blutgefäßen verursacht oder kann durch Kompression von Nerven verursacht werden, was zu neuropathischen Schmerzen führt.

Schwellung oder Klumpen: Manchmal kann der Nervenscheidentumor Schwellungen oder Klumpen verursachen, die sichtbar sein können und eine wichtige Rolle bei der Erstdiagnose der Krankheit spielen.

Kribbeln und Taubheitsgefühl: Wenn die Nerven teilweise durch den Tumor komprimiert werden, kann dies zu einer Neuropathie führen und ein Klingeln und Taubheitsgefühl verursachen.

Lähmung: Wenn der Tumor die Nerven vollständig komprimiert, werden die Organe gelähmt, die der Nerv innerviert.

Muskelschwäche: Der Nerv sendet Signale zur Kontraktion und Entspannung an die Muskeln, und wenn die Nervenleitung durch den Tumor behindert wird, kann dies zu Muskelschwäche führen.

Hörverlust: Bei einem Vestibularnerventumor wird der Nerv, der das Innenohr versorgt, beeinträchtigt, was zu Hörverlust führt .

Schwindel und Ungleichgewicht: Der Nervenscheidentumor des Nervs, der das Gleichgewichtsorgan versorgt, führt zu Schwindel und Ungleichgewicht.

Fazit

Es gibt zwei Arten von Genen, die in einer Zelle vorhanden sind. Das eine ist das Onkogen und das andere sind Tumorsuppressorgene. In den normalen Zellen dominieren die Tumorsuppressorgene im Vergleich zu Onkogenen. Aufgrund der Mutation sind die Onkogene dominanter und die Zellen werden dadurch bösartig. Daher ist es schwierig, den Tumor rückgängig zu machen, bis der für normale Zellen erforderliche Zustand nicht wiederhergestellt ist. Mit der richtigen Therapie kann das Wachstum des Nervenscheidentumors verzögert oder gestoppt werden und der Tumor schrumpfen.

Weiterlesen  Zahlt die Versicherung den BRCA-Test?

Leave a Reply

Your email address will not be published.