Kann Lichen sclerosus geheilt werden?

Inhaltsverzeichnis

Kann Lichen sclerosus geheilt werden?

Lichen sclerosus wurde als Hauterkrankung kategorisiert, die verschiedene Bereiche des Körpers betrifft, insbesondere die Genitalien und den perianalen Bereich. Es wurden viele Schlussfolgerungen über die Krankheiten gezogen, aber aufgrund der Ungewissheit über ihre Ursache wurde keine substantielle Schlussfolgerung gezogen. Unabhängig davon gibt es ein paar Informationen, die wir über die Krankheit kennen. Zum einen ist Lichen sclerosus weder ansteckend noch krebsartig. Wenn es jedoch unbehandelt bleibt, kann es sich zu Plattenepithelkarzinomen entwickeln, einer Art von Hautkrebs . Wir wissen auch, dass Lichen sclerosus eine chronische Erkrankung ist, die mit einem hyperaktiven Immunsystem sowie hormonellen Problemen in Verbindung gebracht wird. Lichen sclerosus ist eine unheilbare Krankheit, die keine definitive Ursache hat, aber eine Behandlung ist anwendbar, um die Krankheit zu verbessern.

Lichen sclerosus kann nicht geheilt werden. Es gibt einige Faktoren, die mit dem Auftreten von Lichen sclerosus in Verbindung gebracht wurden, einschließlich einer Verbindung zu anderen Krankheiten und Familiengeschichte. Umgekehrt ist Lichen sclerosus keine häufige Erbkrankheit. Wie bereits erwähnt, sind zwei der häufigsten Ursachen von LS ein überaktives Immunsystem und hormonelle Probleme. Lichen sclerosus ist eine Autoimmunerkrankung, was bedeutet, dass verschiedene Faktoren das Immunsystem dazu veranlassen, negativ auf gesunde Körpergewebezellen zu reagieren, was zur Entwicklung von Lichen sclerosus führt. Ein hormonelles Ungleichgewicht kann Lichen sclerosus auslösen, weshalb Frauen nach der Menopause einem höheren Krankheitsrisiko ausgesetzt sind. Ein weiterer wichtiger Grund ist, dass sich Lichen sclerosus auf einer zuvor verletzten oder vernarbten Stelle auf Ihrer Haut entwickeln kann.

Symptome von Lichen sclerosus

Die Symptome von Lichen sclerosus variieren von Patient zu Patient. Dies hängt ganz von ihrem Körper ab und davon, wie sie auf verschiedene Krankheiten reagieren. Während einige Patienten eine leichte Reaktion auf Lichen sclerosus haben, können andere die Symptome auf einem erhöhten Niveau erfahren. Diese Symptome umfassen;

  • Leichter oder verstärkter Juckreiz.
  • Beschwerden und Schmerzen sowie schmerzhafter Geschlechtsverkehr.
  • Die Haut wird schwach und kann leicht reißen oder blaue Flecken bekommen.
  • Lichen sclerosus manifestiert sich als glatte Flecken mit einem glänzenden Aussehen und einer weißen Farbe.
  • Die Flecken können sich zu Ulzerationen entwickeln, die von Zeit zu Zeit bluten können.

Jedes der oben genannten Symptome ist Grund genug, einen Arzt aufzusuchen. Am wichtigsten ist, dass Sie sofort einen Arzt aufsuchen sollten, wenn Sie schwere Lichen-sclerosus-Symptome haben. Zur Behandlung können Sie einen Hausarzt oder besser noch einen Dermatologen oder Gynäkologen aufsuchen. Darüber hinaus sollten Sie, wenn Sie eine Vorgeschichte von Lichen Sklerose haben, in Fällen, in denen sie erneut auftreten, sicherstellen, dass Sie Ihren Arzt aufsuchen, bevor sich die Situation verschlechtert. Juckende weiße Flecken auf Ihren Genitalien und Schmerzen beim Toilettengang oder beim Sex sollten Sie ebenfalls dazu drängen, einen Arzt zur Untersuchung und Behandlung aufzusuchen.

Welche Medikamente werden bei der Behandlung von Lichen sclerosus verwendet?

Lichen sclerosus kann nicht geheilt werden, aber das bedeutet nicht, dass es nicht behandelt werden kann. Es gibt eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten, die Ihr Arzt verschreiben kann, um die Symptome von Lichen sclerosus zu lindern. Einige der praktikablen Rezepte für Lichen sclerosus umfassen Steroidcreme. Die Creme sollte direkt auf die betroffenen Stellen und immer dann aufgetragen werden, wenn die Symptome vorhanden sind. Kortikosteroid- und Kortisoncremes und -salben sind die am häufigsten verwendeten Medikamente zur Behandlung von Lichen sclerosus. Auch immunmodulierende Medikamente sind ideal, um Ihr überaktives Immunsystem zu unterdrücken. Eine Operation kann auch durchgeführt werden, um Patches an Genitalbereichen und anderen betroffenen Stellen auf der Haut zu entfernen. Für Bereiche außerhalb des Genitalbereichs wird eine Ultralichttherapie empfohlen.

Fazit

Der beste Weg, Lichen sclerosus zu behandeln, ist eine Behandlung, sobald Symptome festgestellt werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Genital- und Perianalbereich betroffen ist, obwohl Sie noch keine Schmerzen verspüren. Für andere Teile der Haut kann Lichen sclerosus von selbst heilen, aber Sie können vorbeugen, indem Sie Medikamente einnehmen, um die Symptome zu lindern. Wenn Sie sich behandeln lassen, ist es wichtig, dass Sie sich Ihrer Symptome, einschließlich Blutungen, bewusst sind und wissen, wie lange Sie sie schon haben. Darüber hinaus sollten Sie sich diagnostisch untersuchen lassen, ob Sie neben Lichen sclerosus noch an anderen Erkrankungen leiden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *