Kann man an Multipler Sklerose sterben?

Eine große Anzahl von Menschen stellt die gemeinsame Frage, ob sie an Multipler Sklerose sterben können. Die Antwort auf diese Frage hängt jedoch allein von der Prognose ab, zusammen mit den wichtigsten Aspekten in Bezug auf Komplikationen, Schübe und Remissionen der Multiplen Sklerose.

Prognose der Multiplen Sklerose

Wenn wir über frühe Stadien der Multiplen Sklerose sprechen, ist es für jeden schwierig, die Prognose und den Verlauf der Multiplen Sklerose zu bestimmen. Die Ärzte raten den Patienten jedoch, ihr normales Leben zu führen, sich häufig körperlich zu betätigen und verschiedene Optionen im Zusammenhang mit einer gesunden Ernährung strikt zu befolgen. Wenn Sie außerdem bereits begonnen haben, Probleme im Zusammenhang mit Multipler Sklerose zu haben, während Sie sich körperlich betätigen, müssen Sie lernen, wie Sie Ihre Anstrengungen mäßigen oder anpassen können.

Schlüsselaspekte im Zusammenhang mit Komplikationen, Schüben und Remissionen bei Multipler Sklerose

Multiple Sklerose-Schübe und Remissionen bei Patienten

Gehhilfe aufgrund eines MS-Rückfalls und einer Remission . Eine große Anzahl von Menschen mit MS-Remissionen und -Schüben benötigen schließlich sogar innerhalb von nur 15 bis 20 Jahren Hilfe beim Gehen. Die Krankheit wird fortschreitend und zwingt daher viele Menschen, Gehhilfen, Gehstöcke, Rollstühle und Roller zu benutzen, um mit ihren durch die Krankheit verursachten Behinderungen fertig zu werden. Sogar einige Leute müssen früh anfangen, Scooter zu benutzen, um ihre vorhandene Energie zu schonen.

Weiterlesen  Übungen für Trendelenburg Gait oder Hip Drop

Neurologische Defizite aufgrund eines MS-Rückfalls und einer Remission . Ein relativ kleiner Prozentsatz der MS-Patienten hat mit Multipler Sklerose in ihrer milden Form ohne Behinderung und begrenzten Symptomen zu kämpfen. Bei anderen Personen schreitet die Krankheit jedoch innerhalb von nur 25 Jahren auf ein moderates Niveau fort. Obwohl diese Patienten eine begrenzte Anzahl von neurologischen Defiziten aufweisen, können detaillierte neurologische Diagnosen und Untersuchungen bei einigen von ihnen kognitive Beeinträchtigungen in erheblicher Form aufdecken.

Sekundär progrediente Multiple Sklerose . Ein höherer Prozentsatz der Patienten erleidet Multiple Sklerose in ihrer schubförmig remittierenden Form mit intermittierender Verschlechterung ihrer neurologischen Symptome. In diesem Fall halten das Problem und die entsprechenden Symptome viele Wochen an. Nach vielen Jahren der Schübe Ihres Problems können MS-Patienten mit schubförmig remittierender Form zu ihrer stetig fortschreitenden Form der Krankheit wechseln. Ärzte bezeichnen diesen Zustand als sekundär progrediente Multiple Sklerose.

Behinderung aufgrund eines MS-Schubs und -Fortschritts . Viele Menschen mit Multipler Sklerose erleben die Krankheit von Anfang an in ihrer schubförmig-progressiven Form und kehren nach dem Schub nie wieder in den normalen Gesundheitszustand zurück. Diese Menschen können zwischen jedem ihrer Angriffe sogar an einer Behinderung leiden.

Probleme des Nervensystems durch das Fortschreiten der MS . Ein kleiner Prozentsatz der Patienten erleidet MS in ihrer progressiven Form, die als PPMS bezeichnet wird, dh primär progrediente Multiple Sklerose, bei der Probleme im Zusammenhang mit dem Nervensystem jährlich fortschreiten, auch wenn Sie keine eindeutigen Exazerbationen haben.

Symptome der latenten Multiplen Sklerose . Bei einer großen Anzahl von Menschen treten verschiedene latente Symptome der Multiplen Sklerose auf, weil sie übermäßiger Hitze ausgesetzt sind. Dazu gehören Kribbeln, visuelle Unschärfe, Müdigkeit und Taubheit.

Wenn die Patienten ihre fortgeschrittenen Stadien der Multiplen Sklerose-Erkrankung erreichen, erleben sie große Komplikationen, die mit ihren medizinischen Zuständen verbunden sind. Diese schließen ein-

Druckgeschwüre, die durch Immobilität und langes Verweilen im Bett oder Rollstuhl verursacht werden

Osteoporose wird hauptsächlich durch mangelndes Gewichtheben oder gewichtstragende körperliche Betätigung in Kombination mit verschiedenen Nebenwirkungen im Zusammenhang mit der Behandlung mit Kortikosteroiden verursacht

Schwere Nieren- oder Blasenfunktionsstörung bei Multiple-Sklerose-Patienten aufgrund einer chronischen Harnfunktionsstörung

Aspirationspneumonie und die damit verbundenen Symptome, die durch Schluckbeschwerden verursacht werden .

Fazit

Abschließend sollten wir sagen, dass Multiple Sklerose eine unheilbare Krankheit ist. Ein Patient kann jedoch nicht daran sterben; Stattdessen sterben sie an den Komplikationen der Multiplen Sklerose in ihrer fortgeschrittenen Form.

Leave a Reply

Your email address will not be published.