Gesundheit

Kann mein Kind mit Molluscum contagiosum zur Schule gehen?

Inhaltsverzeichnis

Kann ein Kind mit Molluscum contagiosum zur Schule gehen?

Molluscum contagiosum ist eine äußerst häufige Erkrankung bei Kindern im Alter zwischen 1 und 12 Jahren. Da es sich um eine ansteckende Krankheit handelt, müssen Kinder zu besserer Hygiene angeleitet werden, um einer weiteren Ausbreitung der Krankheit vorzubeugen. Wenn bei einem Kind eine Wucherung festgestellt wird, die Molluscum contagiosum ähnelt, sollten die Eltern informiert und die Kinder von einem Arzt untersucht werden, um eine genaue Diagnose von Molluscum contagiosum zu stellen und andere wahrscheinliche Diagnosen auszuschließen.

Bei positiver Diagnose von Molluscum contagiosum sollten die Kinder angewiesen werden, das Kratzen, Berühren oder Reiben der Beulen zu vermeiden, und ihnen wird empfohlen, sich regelmäßig die Hände mit Wasser und Seife zu waschen. Das Teilen von Spielzeug, Handtüchern, Kleidung und persönlichen Gegenständen sollte vermieden werden. Eltern sollten den Bereich der Molluske sauber halten und den Wachstumsbereich mit Kleidung oder einem wasserdichten Verband abdecken, um den Kontakt mit anderen Kindern zu vermeiden und das Kind davon abzuhalten, den Bereich immer wieder zu kratzen oder zu berühren.

 

Wiederholtes Berühren und Jucken des Bereichs kann die Läsion auf andere Körperteile ausbreiten und auch zu einer sekundären bakteriellen Infektion führen. Der Verband sollte täglich oder nach Verschmutzung gewechselt werden.

Sofern alle oben genannten Anforderungen erfüllt sind und Vorsicht geboten ist, um eine Ausbreitung der Infektion auf andere Kinder oder erwachsene Betreuer zu vermeiden, besteht keine Notwendigkeit, ein Kind vom Schulbesuch abzuhalten und es in Isolation zu halten. Da es sich um eine sehr häufige und milde Erkrankung handelt, die keine schwerwiegenden Folgen hat.

Molluscum contagiosum

Molluscum contagiosum ist eine häufige Hautinfektion, die durch Pockenviren verursacht wird. Obwohl es auch gesunde Personen betreffen kann, sind vor allem Kinder im Alter zwischen 1 und 12 Jahren sowie immungeschwächte Personen wie Patienten mit Transplantationen, Krebs oder HIV/AIDS betroffen . Die Infektion kann durch Haut-zu-Haut-Kontakt übertragen werden und sich bei Sportlern wie Turnern oder Ringern anstecken. Die Infektion selbst ist harmlos und selbstlimitierend; Bei HIV/AIDS-Patienten mit schwerer Immunschwäche kann die Erkrankung jedoch anhaltend und schwerwiegend werden.

Die Infektion tritt in Form kleiner Wucherungen oder Beulen auf, die Warzen ähneln können und eine einzelne Beule oder mehrere Beulen mit einem Durchmesser von 2–5 mm sein können. Es handelt sich in der Regel um rosa oder hautfarbene Wucherungen mit glänzendem Aussehen, einer Vertiefung in der Mitte und einer Flüssigkeitsfüllung. Wie der Name schon sagt, ist die Infektion ansteckend und breitet sich nicht nur von einem Individuum zum anderen, sondern bei demselben Individuum von einem Körperteil zum anderen durch Autoinokulation aus.

Wie kann man sich mit Molluscum contagiosum anstecken?

Das Molluscum-contagiosum-Virus wächst unter warmen, feuchten und schmutzigen Bedingungen sowie bei mangelnder persönlicher Hygiene. Die Inkubationszeit des Virus beträgt 2–7 Wochen und nach dieser Zeit sind Hautwucherungen zu erkennen. Kinder über einem Jahr können sich leicht mit ihnen infizieren, indem sie direkten Hautkontakt mit anderen Kindern haben und mit Krankheitserregern wie Kleidung, Spielzeug, Bettwäsche und Handtüchern anderer infizierter Personen in Berührung kommen. Die Infektion kann sich auch bei jungen Erwachsenen oder älteren Menschen durch sexuellen Kontakt ausbreiten. Es kann sich durch Juckreiz oder Kratzen der vorhandenen Molluske von einem Körperteil auf einen anderen ausbreiten.

Was sind die Symptome von Molluscum contagiosum?

Das häufigste Symptom von Molluscum contagiosum ist ein schmerzloses Wachstum auf der Hautoberfläche, das jucken kann und bei Kratzern wund, rot und geschwollen werden kann. Die Wucherung kann mit einer Warze verwechselt werden; Es ist jedoch hautfarben, rosa oder weiß und kann virulente Flüssigkeit enthalten. In der Mitte der Beule befindet sich eine kleine Vertiefung. Sie können einzeln oder in Clustern (1–20) vorkommen. Sie treten am häufigsten im Brustbereich, in der Leiste, an den Armen, im Bauch, in den Achselhöhlen und in den Genitalien auf, seltener im Gesicht. (Menschen mit HIV/AIDS haben Gesichtsläsionen).

Verweise:

Lesen Sie auch:

  • Was verursacht Molluscum contagiosum?
  • Komplikationen von Molluscum contagiosum
  • Wie verhindern Sie die Ausbreitung von Molluscum contagiosum?
  • Was ist ein Hausmittel, um Molluscum contagiosum loszuwerden?
  • Was ist der schnellste Weg, Molluscum contagiosum loszuwerden?
  • Heilt Apfelessig Molluscum contagiosum?
  • Funktioniert Warzenentferner bei Molluscum contagiosum?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *