Kann Pumpen bei Mastitis helfen?

Mastitis ist eine entzündliche Erkrankung des Brustgewebes, die mit einer Infektion einhergehen kann oder auch nicht. Mastitis betrifft im Allgemeinen stillende Frauen. Aber auch nicht stillende Frauen und Männer können von Mastitis betroffen sein.

Kann Pumpen bei Mastitis helfen?

Mastitis kann durch einen verstopften Milchgang verursacht werden, der sich entzündet, oder sie kann auf eine Verstopfung der Brust zurückzuführen sein, aufgrund derer die überschüssige Milch in das umgebende Brustgewebe gelangt und es entzündet. In beiden Fällen von Mastitis und in Anbetracht der Tatsache, dass Mastitis häufig bei stillenden Frauen auftritt, kann sich das Abpumpen als sehr vorteilhaft erweisen, um die Entzündung zu reduzieren und die durch die Ansammlung von Milch verursachten Symptome zu lindern.

Abpumpen ist eine der Möglichkeiten, das Problem der Mastitis in der Anfangsphase anzugehen. Lassen Sie uns einen Blick auf das Abpumpen und andere Methoden werfen, die helfen, die Anzeichen und Symptome einer Mastitis zu lindern.

Weiter füttern:

  • Es ist ratsam, Ihr Baby weiterhin so zu füttern, wie Sie es zuvor getan haben.
  • Das Abstillen des Babys in diesem Stadium oder das Einhalten einer langen Pause zwischen den Mahlzeiten wird die Symptome sehr wahrscheinlich verschlimmern.
  • Das häufige Entleeren der Brüste stellt sicher, dass sich keine Milch in den Milchgängen ansammelt, was die Schwere der Erkrankung verstärken könnte.
  • Je länger der Abstand zwischen den Fütterungen ist, desto größer sind die Chancen einer Verschlechterung des Zustands.

Abpumpen oder Handauspressen:

  • Nachdem Ihr Baby mit dem Füttern fertig ist, entfernen Sie so viel Milchreste wie möglich
  • Dies kann entweder durch einen manuellen Abpumpvorgang oder durch die Verwendung einer Milchpumpe erfolgen
  • Durch das Entfernen von Milchresten wird sichergestellt, dass sich die Milch nicht ansammelt und die Milchkanäle verstopft
  • Zusammen mit der neuen Milch, die produziert wird, führt die übrig gebliebene Milch auch zu einer Ansammlung von Milch und führt zu Brustschwellungen oder verstopften Milchgängen, was den Zustand verschlechtert
Weiterlesen  Prognose für MCAD-Mangel

Häufige Fütterungen:

  • Das Entleeren der Brüste ist von größter Bedeutung
  • Häufiges Füttern des Babys kann dies erleichtern
  • Es wird auch empfohlen, das Baby nach Bedarf zu füttern
  • Die betroffene Brust sollte zuerst angeboten werden, damit sich die Milch nicht erneut in der betroffenen Brust staut, wenn das Baby mittendrin aufhört zu trinken
  • Allerdings sollte auch die andere Brust entleert werden, da sie sich entzünden könnte, wenn sie zu voll wird und bleibt

Sanfte Massage:

  • Eine sanfte Massage oder ein sanfter Druck auf die Brust direkt hinter der wunden Stelle und in Richtung der Brustwarze helfen dabei, die Brust effizient zu entleeren
  • Auch während das Baby trinkt, können Sie bei Mastitis sanften Druck ausüben

Eine warme Kompresse:

  • Eine warme Kompresse kann helfen, die Milch mit weniger Aufwand abzuleiten
  • Wenn es kurz vor oder nach dem Füttern gemacht wird, hilft es, übrig gebliebene Milch leicht abzulassen
  • Warme Kompressen sollten jedoch minimal und nicht immer bei Mastitis verwendet werden

Eine kalte Kompresse:

  • Die Entzündung und Schmerzen können mit der Verwendung von kalten Kompressen gelindert werden
  • Es kann zwischen den Mahlzeiten verwendet werden, um die Schmerzen zu lindern.

Ruhe genug:

  • So viel Ruhe wie möglich wird von Ärzten bei Mastitis empfohlen
  • Das Ausruhen stellt sicher, dass dein Körper genug Energie hat, um den Zustand abzuwehren

Mastitis ist eine entzündliche Erkrankung des Brustgewebes. Es kann mit einer Infektion verbunden sein oder auch nicht. Bei stillenden Frauen tritt Mastitis normalerweise aufgrund eines Milchstaus auf, der zu einer Verstopfung oder Verstopfung der Milchgänge führt. Wenn es fortschreitet, kann es zu einer Infektion oder sogar zu einem Abszess kommen. Bei nicht stillenden Frauen ist die Ursache einer Mastitis meist eine bakterielle Infektion. Mastitis kann manchmal sehr schmerzhaft sein. Einige Maßnahmen wie eine warme Kompresse, Massage oder Pumpen können helfen, die durch Mastitis verursachten Schmerzen und Beschwerden zu lindern. Wenn sich die Symptome jedoch nicht bessern oder weiter verschlimmern, ist es ratsam, umgehend einen Arzt aufzusuchen, damit die Erkrankung nicht weiter fortschreitet.

Weiterlesen  Kann das Horner-Syndrom verschwinden?

Leave a Reply

Your email address will not be published.