Kann sich eine vernarbte Leber selbst reparieren?

Lebervernarbung wird auch als Leberfibrose bezeichnet, die auf eine fortschreitende Leberentzündung und den Tod von Leberzellen bei chronischen Lebererkrankungen zurückzuführen ist. Lebernarben entstehen, wenn die Leber versucht, ihre beschädigten Zellen durch Ablagerung neuer Kollagenfasern zu reparieren. Diese Ablagerung von repariertem Gewebe führt zur Bildung von vernarbtem Gewebe oder fibrösem Gewebe. Diese übertriebene Wundheilungsreaktion beeinträchtigt die normale Leberfunktion. Die Leber soll über 500 Funktionen haben, darunter die Proteinsynthese, die Zerstörung alter roter Blutkörperchen, die Entgiftung und den Stoffwechsel von Chemikalien und Medikamenten sowie die Hormonregulierung und die Verdauung von Fetten, die durch die Produktion von Galle unterstützt werden, um nur einige zu nennen.

Inhaltsverzeichnis

Was sind die Ursachen von Lebernarben?

Es gibt verschiedene Ursachen für Lebernarben, aber die häufigsten Ursachen sind chronischer Alkoholismus, chronische Viruserkrankungen (Hepatitis B und C, HIV) und/oder Fettleber. Andere Ursachen für Lebernarben können Hämochromatose, Morbus Wilson , zystische Fibrose, Gallenatresie, Glykogenspeicherkrankheit, Alagille-Syndrom, Autoimmunhepatitis, primäre biliäre Zirrhose, Infektionen (Bilharziose), primär sklerosierende Cholangitis und/oder Medikamente wie Methotrexat sein.

Symptome und Ursachen von Lebernarben

Im Allgemeinen zeigt sich eine Lebervernarbung in den frühen Stadien nicht mit Anzeichen von Symptomen, da die Symptome normalerweise erst auftreten, wenn eine schwere Leberschädigung aufgetreten ist. Die Anzeichen und Symptome, falls vorhanden, umfassen Schwäche, Lethargie, leichte Blutergüsse und Blutungen, Juckreiz, Gelbsucht und im fortgeschrittenen Stadium, wenn sie zu einer Zirrhose fortschreiten, können auch Aszites , Übelkeit , Erbrechen , Gewichtsverlust , Appetitlosigkeit , Schwellungen der Beine, erweiterte Venen gehören in der Speiseröhre und im Oberbauch, Verwirrtheit, übermäßige Schläfrigkeit/Benommenheit und Koma.

Die Stadien der Lebervernarbung bestimmen den Grad der Leberschädigung. Die Aktivität oder Vorhersage des Fortschreitens der Fibrose erfolgt auf der Grundlage eines beliebten Bewertungssystems namens METAVIR-Bewertungssystem. Die Fibrosestadien reichen von F0 bis F4. Das F0-Stadium zeigt keine Anzeichen von Narbenbildung, das F1-Stadium ist das Stadium der portalen Fibrose ohne Septenbildung, das F2-Stadium hat eine portale Fibrose zusammen mit wenigen Septenbildungen, das F3-Stadium ist das Stadium verschiedener Septen, aber ohne Zirrhose, das F4-Stadium ist das Stadium der Leberfibrose. Die fortgeschrittene Form der Leberfibrose/Narbenbildung ist das F3- und F4-Stadium. Eine Fibrose, die im Anfangsstadium nicht behandelt wird, führt zu einer Zirrhose. Die Leberzirrhose ist eine chronisch fortschreitende Fibrose (Vernarbung) von gesundem Lebergewebe, die zu einer funktionellen Verschlechterung der Leber führt.

Kann sich eine vernarbte Leber selbst reparieren?

Ob eine vernarbte Leber repariert werden kann oder nicht, hängt vom Stadium der Fibrose ab. In den Anfangsstadien kann die vernarbte Leber repariert und durch Entfernung/Vorbeugung, Behandlung und gesunde Ernährung vor dem Fortschreiten zu einem fortgeschrittenen Leberschaden bewahrt werden. Wenn ursächliche Faktoren wie chronische Hepatitis, chronischer Alkoholismus und nicht-alkoholische Lebererkrankungen nicht entfernt werden, entwickelt sich die Leberfibrose zu einer Zirrhose. An diesem Punkt kann die Vernarbung der Leber nicht repariert werden. Es kann nur ein weiteres Fortschreiten in Leberversagen und den endgültigen Tod verhindert werden.

Die Diagnose basiert auf körperlicher Untersuchung, typischen Symptomen, Bluttests, Leberfunktionstests (Messung der Leberenzymwerte und Bestimmung der Leberfunktion und des Vorliegens einer Leberschädigung). Andere verwendete Tests sind Ultraschall, Elastographie, Magnetresonanz-Elastographie und Biopsie.

Es gibt keine spezifische Behandlung zur Heilung von Leberschäden, die durch Lebervernarbung verursacht werden, und wenn sie einmal fortgeschritten ist, kann sie nicht rückgängig gemacht werden und führt zu Leberzirrhose. Die Behandlung der zugrunde liegenden Ursache kann jedoch ein weiteres Fortschreiten der Krankheit verhindern und somit Leberzirrhose, Leberversagen und Tod vermeiden. Eine Verschlechterung der Fibrose durch übermäßigen Alkoholkonsum kann durch Alkoholabstinenz und verschreibungspflichtige Medikamente wie Naltrexon und Acamprosat sowie durch die Teilnahme an Unterstützungsprogrammen wie AA (Anonyme Alkoholiker) verhindert werden. Fibrose im Zusammenhang mit Virushepatitis wird mit antiviralen Medikamenten und auch mit Interferonen behandelt. Autoimmunhepatitis wird mit Kortikosteroiden behandelt; Die primäre biliäre Cholangitis wird mit Ursodiol behandelt, das den Leberschaden verlangsamt. Die Wilson-Krankheit wird mit Penicillamin behandelt, das überschüssige Kupferspeicher im Körper chelatisiert.

Weiterlesen  Verständnis von Gelenkschmerzen und Tipps zur Linderung mit Hausmitteln

Das Fortschreiten der Leberfibrose/-narbenbildung kann weiter verhindert werden, indem man sich gesund und ausgewogen ernährt und Nahrungsmittel und Getränke vermeidet, die Leberschäden verursachen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.