Gesundheits

Kann Süßigkeiten am Abend den Blutzuckerspiegel am Morgen erhöhen?

Der Blutzuckerspiegel, auch Glukose genannt, ist die wichtigste Energiequelle im Körper. Wenn es nicht auf dem normalen Niveau ist, können Sie sich ziemlich schrecklich fühlen. Diabetes ist eine Erkrankung, die durch einen hohen Blutzuckerspiegel gekennzeichnet ist. Wenn es nicht kontrolliert wird, kann es zu schwerwiegenden Gesundheitsproblemen wie Herzerkrankungen, Nierenproblemen, Augen- und Blutgefäßproblemen führen.

Kann Süßigkeiten am Abend den Blutzuckerspiegel am Morgen erhöhen?

Es ist immer wichtig zu wissen, wie sich die Ernährung auf den Blutzuckerspiegel auswirkt, da sie langfristig eine große Hilfe sein kann, unabhängig davon, ob Sie Diabetiker sind oder nicht. Der Körper zerlegt alles, was Sie essen, in Kohlenhydrate, Proteine, Fette, Vitamine und andere Nährstoffe. Die Kohlenhydrate, die Sie zu sich nehmen, werden in Zucker umgewandelt. Je mehr Kohlenhydrate man zu sich nimmt, desto höher ist der Blutzuckerspiegel.

Was und wie viel man abends isst, hat einen großen Einfluss auf den nächtlichen und morgendlichen Blutzuckerspiegel, insbesondere wenn man sich eher für Kohlenhydrate oder Süßigkeiten entscheidet. Die Medikamente, die Diabetiker einnehmen, können die übermäßige Nahrungsaufnahme in der Nacht möglicherweise nicht ausgleichen, was zu einem unangenehmen Anstieg des Blutzuckerspiegels am nächsten Morgen führen kann.

 

Meistens greift man nachts zu Snacks oder Süßigkeiten zum Mitnehmen, die kalorienreich sind. Die Portionen könnten übertrieben sein, wenn Sie beim Fernsehen oder bei der Arbeit einen Snack zu sich nehmen. Der Verzehr von Süßigkeiten oder Snacks beeinflusst nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern führt auch zu einer Gewichtszunahme.

Die Kontrolle des hohen Blutzuckerspiegels ist für die allgemeine Gesundheit sehr wichtig und für Diabetiker von größerer Bedeutung. Einfache Änderungen des Lebensstils und eine Auswahl an gesunden Snacks vor dem Schlafengehen erweisen sich als große Hilfe, um den Zuckerspiegel auch in den langen Stunden zwischen Schlafenszeit und Frühstück unter Kontrolle zu halten.

Wie gehe ich mit dem nächtlichen Verlangen nach Süßigkeiten oder Snacks um?

Wie bereits erwähnt, spielt es eine große Rolle, was wir abends essen. Deshalb ist es keine schlechte Idee, darüber nachzudenken, was man essen sollte oder wie man mit dem Verlangen nach Süßigkeiten oder Snacks umgehen kann.

Schauen wir uns ein paar Tipps an, um das nächtliche Verlangen nach Süßigkeiten oder Snacks zu bekämpfen:

  • Überprüfen Sie Ihren Zeitplan, damit Sie nachts nicht lange wach bleiben müssen. Langes Arbeiten oder langes Aufbleiben aus irgendeinem Grund steigert den Wunsch, etwas, besonders etwas Süßes, oder ein paar Snacks zu essen. Und wenn das etwas zuckerhaltig oder fetthaltig ist, dann ist das ein rotes Signal für Gesundheit. Wenn Sie arbeiten müssen, können Sie darüber nachdenken, früh aufzustehen, anstatt lange aufzubleiben.
  • Wählen Sie gesunde oder fettarme Snacks. Halten Sie sich von den verlockenden fetthaltigen Snacks oder Süßigkeiten fern.
    • Proteine: Proteine ​​sind bekanntermaßen die erste Wahl unter den Nahrungsmitteln, die vor dem Schlafengehen eingenommen werden können. Bei der Verdauung steigt der Zucker- oder Insulinspiegel nicht an. Wichtige Nahrungsproteinquellen sind Eier, Hülsenfrüchte, Soja und Fisch.
    • Fette: Eine kleine Menge gesunder Fette (Omega-3-Fettsäuren, einfach ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fette) hilft bei der Kontrolle des Zuckerspiegels. Es hilft auch bei der Verarbeitung des aufgenommenen Proteins. Vermeiden Sie den Verzehr von Transfetten und gesättigten Fettsäuren, da diese das Risiko einer Herzerkrankung erhöhen können.
    • Kohlenhydrate: Kohlenhydrate gelten oft als Feinde des Blutzuckers, doch gesunde Kohlenhydrate können sich tatsächlich als vorteilhaft erweisen. Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte sind nicht nur reich an Nährstoffen, sondern auch reich an Ballaststoffen. Die Aufnahme von Ballaststoffen senkt das Risiko von Herzerkrankungen und stabilisiert zudem den Blutzuckerspiegel.
    • Gesunde Snacks: Der Genuss eines gesunden Snacks einige Stunden vor dem Schlafengehen kann bei der Regulierung des Insulinspiegels eine große Hilfe sein. Einige Optionen, die Sie als Snack verwenden können, sind Vollkorncracker, Walnüsse, frische Beeren und fettarmer Hüttenkäse. Achten Sie darauf, die Portionsgröße im Auge zu behalten, da diese nicht groß sein sollte.
  • Lenken Sie sich ab, wenn Sie Lust haben, Süßigkeiten wie Kuchen oder Eis zu essen, gehen Sie spazieren, lassen Sie die Langeweile hinter sich oder gehen Sie einfach ins Bett.
  • Entziehen Sie sich zu Beginn des Tages niemals Kalorien. Wenn Sie das getan haben, könnten Sie am Ende etwas sehr Fettiges oder eine kohlenhydratreiche Nahrung zu sich nehmen, um den Drang zu stillen.

Die Schlafenszeit ist die längere Zeit, in der Ihr Körper über einen längeren Zeitraum fastet, was für jeden Menschen, ob mit oder ohne Diabetes, Anlass zur Sorge gibt. Der Verzehr von Süßigkeiten erhöht nicht nur das Körpergewicht um zusätzliche Kalorien, sondern beeinflusst auch den Blutzuckerspiegel. Wenn kleine Änderungen des Lebensstils eine große Veränderung bewirken können, was schadet es dann, wenn man sie anpasst? Schließlich ist Gesundheit Reichtum.

Lesen Sie auch:

  • Hyperhidrose oder übermäßiges Schwitzen: Ursachen, Symptome, Behandlung, Selbstpflegemaßnahmen
  • Was verursacht Schwitzen beim Schlafen?
  • Was verursacht verschwitzte Handflächen und wie wird man sie los?
  • Warum bringt scharfes Essen Sie ins Schwitzen?
  • Warum Sie beim Training nicht schwitzen
  • Bringt Sie das Trinken von Wasser dazu, mehr zu schwitzen?
  • Ursachen für Schwitzen nach dem Duschen und Tipps zur Kontrolle des Schwitzens nach dem Duschen
  • Die 10 häufigsten Ursachen für Nachtschweiß oder nächtliche Hyperhidrose

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *