Gesundheit und Wellness

Kann Trigeminusneuralgie durch Stress verursacht werden und beeinflusst sie die Sprache?

Trigeminusneuralgie ist der Zustand aufgrund der Kompression des Trigeminusnervs oder der Schädigung der Myelinscheide dieses Nervs. Dieser Zustand ist ein chronisch schmerzhafter Zustand. Ursache der Trigeminusneuralgie sind verschiedene Grunderkrankungen wie Zysten, Tumor, Multiple Sklerose, arteriovenöse Fehlbildungen und Verletzungen des Trigeminusnervs. Neben den direkten ursächlichen Faktoren lösen verschiedene Faktoren den Anfall der Trigeminusneuralgie aus. Stress ist ein solcher Triggerfaktor.

 

Kann Trigeminusneuralgie durch Stress verursacht werden?

Obwohl die genaue Ursache der Trigeminusneuralgie unbekannt bleibt, gibt es bestimmte Faktoren, die die Symptome auslösen oder die Symptome verschlimmern. Die Faktoren, die die Symptome der Trigeminusneuralgie auslösen, sind normalerweise nicht die Hauptgründe für diesen Zustand. Einer dieser Faktoren ist Stress. Belastende Umstände wie der Tod naher Verwandter, Scheidung und Arbeitslosigkeit haben zum Auftreten einer Trigeminusneuralgie geführt 4. Es ist tatsächlich ein Teufelskreis aus Stress und Trigeminusneuralgie. Während Stress die Symptome der Trigeminusneuralgie verschlimmert, stehen Patienten mit diesen ernsthaft schmerzhaften Zuständen unter enormem Stress, während sie mit der Krankheit fertig werden. Darüber hinaus verschlimmert psychischer Stress die Symptome der Trigeminusneuralgie. Dies liegt daran, dass der Anfall der Trigeminusneuralgie plötzlich auftritt und eine hohe Unvorhersehbarkeit aufweist. Dies erhöht den Stress beim Patienten. Dies reduziert die Lebensqualität drastisch und solche Situationen ergänzen sich mit der Krankheit, um die täglichen Aktivitäten zu beeinträchtigen.

Beeinflusst es die Sprache?

Trigeminusneuralgie ist die Erkrankung, die das Gesicht betrifft. Dieser Zustand beeinträchtigt auch die Sprechfähigkeit des Patienten, abgesehen davon, dass er das Beißen, Essen oder Trinken beeinträchtigt. Unter schmerzhaften Bedingungen ist der Patient möglicherweise nicht in der Lage zu sprechen oder seinen Kopf zu bewegen. Zu beachten ist auch, dass auch Sprechen Auslöser einer Trigeminusneuralgie sein oder den Zustand verschlimmern kann. Es wird empfohlen, dass der Patient während der Attacke der Trigeminusneuralgie ruhig bleiben und nicht sprechen sollte, um weitere Schmerzattacken zu vermeiden 5 .

Ursachen der Trigeminusneuralgie

Trigeminusneuralgie ist eine Erkrankung, die durch chronische Schmerzen gekennzeichnet ist. Der schmerzhafte Zustand wird durch das Drücken von Blutgefäßen auf die Wurzel des Trigeminusnervs verursacht. Die Erkrankung tritt häufiger bei Frauen als bei Männern auf. Der Zustand ist progressiv, da anfangs die Symptome mild sind und der Patient später unerträgliche Schmerzen verspürt. Einige der Ursachen der Trigeminusneuralgie sind:

Druck auf den Trigeminusnerv: Fast 90 % der Trigeminusneuralgie wird durch die Kompression des Trigeminusnervs durch Blutgefäße verursacht. Die Kompression findet meist an der Stelle statt, an der der Nerv in den Hirnstamm eintritt. Es ist nicht bekannt, warum die Kompression dieses Nervs bei einigen Patienten Schmerzen verursacht, während bei anderen Patienten keine Symptome auftreten. Eine Erklärung dafür könnte das Tragen der schützenden Myelinscheide von den Nerven des Patienten sein 1 .

Tumor: Das Vorhandensein eines Tumors kann auch zu einer Trigeminusneuralgie führen. Dies liegt an der Zerstörung der Myelinscheide durch den Tumor.

Arteriovenöse Fehlbildung: Selten wird der Zustand auch durch arteriovenöse Fehlbildung verursacht. Die arteriovenöse Malformation ist meist in der ipsilateralen hinteren Schädelgrube zu sehen. Die Gefäße sind erweitert und speisen Nidus und Arterie 2 .

Multiple Sklerose: Multiple Sklerose kann auch der Grund für eine Trigeminusneuralgie sein. Multiple Sklerose verursacht eine Schädigung der Myelinscheide der Trigeminusnerven 3 . Dies führt zu unerträglichen Schmerzen und anderen Symptomen der Trigeminusneuralgie.

Verletzung des Trigeminusnervs: Verschiedene Verletzungen der Trigeminusnerven führen auch zu einer Trigeminusneuralgie. Diese Verletzungen können auf eine Nasennebenhöhlenoperation, eine orale Operation, ein Gesichtstrauma oder einen Schlaganfall zurückzuführen sein.

Fazit

Stress und Trigeminusneuralgie-Symptome sind durch einen Teufelskreis miteinander verbunden. Stress verstärkt oder verschlimmert die Symptome, während Patienten mit Trigeminusneuralgie aufgrund der hohen Unvorhersehbarkeit des Anfalls dieser Erkrankung unter Stress stehen. Trigeminusneuralgie beeinträchtigt die Sprache der Patienten und das Sprechen während einer Trigeminusneuralgie-Attacke verschlimmert den Zustand weiter.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *