Kniegelenksabszess: Ursachen, Symptome, Behandlung, Prognose

Um einen Kniegelenksabszess besser zu verstehen, ist es wichtig zu verstehen, was genau ein Abszess ist. Ein Abszess ist eine kleine zarte Masse auf der Hautoberfläche, die von einem erythematösen Bereich umgeben ist und die Masse mit Eiter gefüllt ist. 1 Abszesse können in jedem Teil des Körpers auftreten, aber im Allgemeinen treten sie in den Achselhöhlen, im rektalen Bereich, an der Basis der Wirbelsäule, um einen Zahn und manchmal um das Kniegelenk herum auf. Diese Abszessbildung um das Kniegelenk herum wird als Kniegelenksabszess bezeichnet.

Manchmal verursacht eine Entzündung um einen Haarfollikel auch die Entwicklung eines Abszesses, der als Furunkel bezeichnet wird. Da die Ursache eines Kniegelenksabszesses ein entzündlicher Prozess ist, der meistens durch eine Infektion verursacht wird, sind Antibiotika die am meisten bevorzugte Behandlung, aber in Fällen von Abszessen reichen Antibiotika allein möglicherweise nicht aus, um den Kniegelenksabszess dauerhaft zu behandeln. Zusätzlich muss der Kniegelenksabszess drainiert und der Eiter entfernt werden, um ihn definitiv behandeln zu können.

Was sind die Ursachen für einen Kniegelenksabszess?

Ein Kniegelenksabszess wird im Wesentlichen durch eine Verstopfung der Schweißdrüsen im Kniebereich, eine Entzündung der Haarfollikel oder kleinere Traumata oder Hautbrüche im Kniebereich verursacht, die beim Spielen oder beim Schlagen mit einem scharfen Gegenstand auftreten können. Wenn dies geschieht, gelangen die in der Atmosphäre vorhandenen Keime unter die Haut oder in die Schweißdrüsen und lösen eine Entzündungsreaktion aus, während sich der Körper darauf vorbereitet, diese Keime zu bekämpfen und zu eliminieren. Aus diesem Grund entwickelt sich ein Kniegelenksabszess. Die Mitte des Abszesses wird verflüssigt und enthält hauptsächlich tote Zellen, Bakterien und andere Verunreinigungen. Allmählich beginnt dieser Bereich zu wachsen und erzeugt so Druck unter der Haut, was zu einer weiteren Entzündung des umgebenden Gewebes führt. Dieser erhöhte Druck und die Entzündung führen dann zu starken Schmerzen. Menschen mit einem geschwächten Immunsystem neigen dazu, solche Abszesse häufiger zu bekommen. Sportler mit einem schwachen Immunsystem haben ein höheres Risiko, einen Kniegelenksabszess zu entwickeln. Auch Menschen mit bestimmten Erkrankungen wieKrebs , AIDS und  Diabetes sind ebenfalls gefährdet, einen Kniegelenksabszess zu bekommen.

Der Kniegelenksabszess ist schmerzhaft, rot und berührungsempfindlich. Wenn der Zustand fortschreitet, kann die Mitte des Abszesses einem Punkt ähneln und Sie können das Material in der Mitte des Abszesses sehen. In einigen Fällen platzen diese Abszesse spontan und reißen Eiter ab, aber wenn dies nicht der Fall ist und der Kniegelenksabszess nicht angemessen behandelt wird, kann sich die Infektion auf das umgebende Gewebe ausbreiten und starke Schmerzen verursachen. Der Patient kann es auch schwierig finden, das Knie zu bewegen, und das Gehen kann aufgrund der Schmerzen und Empfindlichkeit aufgrund des Kniegelenksabszesses eine schwierige Aufgabe sein. Wenn die Infektion tiefer in das Gewebe eindringt, kann der Patient auch Fieber bekommen.

Wie wird ein Kniegelenksabszess diagnostiziert?

Vor der Diagnose eines Kniegelenksabszesses stellt der behandelnde Arzt dem Patienten zunächst die folgenden Fragen:

  • Wie lange hat der Kniegelenksabszess gedauert?
  • Gibt es in der Vorgeschichte eine Verletzung oder ein direktes Trauma des Kniegelenks?
  • Die Medikamente, die derzeit eingenommen werden
  • Vorgeschichte von Allergien
  • Ob der Patient Fieber hat

Als nächstes wird ein Arzt die Umgebung untersuchen. Bei einem Kniegelenksabszess tastet der Arzt nach einer Lymphdrüse in der Nähe der Leiste. Der Arzt kann auch einen Bluttest anordnen, um zu überprüfen, wie weit sich die Infektion ausgebreitet hat, damit es für den Arzt einfacher wird, einen Behandlungsplan zur definitiven Behandlung eines Kniegelenksabszesses zu formulieren.

Wie wird ein Kniegelenksabszess behandelt?

Die Behandlung an vorderster Front bei Kniegelenksabszessen ist die Entleerung des Abszesses. Dazu wird zunächst der Bereich um den Abszess herum betäubt. Dies wird mit örtlicher Betäubung durchgeführt. Falls der Kniegelenksabszess sehr groß ist, kann auch eine Art Beruhigungsmittel verabreicht werden. Dann wird der Bereich des Abszesses mit einer antiseptischen Lösung bedeckt. Der Arzt schneidet dann den Abszess auf und lässt den im Abszess angesammelten Eiter abfließen. Sobald der gesamte Eiter abgeflossen ist, wird der Arzt die vom Eiter zurückgelassene Höhle stopfen, um Blutungen für ein paar Tage zu verdecken. Anschließend wird ein Verband über die Verpackung gelegt. In den meisten Fällen von Kniegelenksabszessen ist die Linderung sofort spürbar. Der Patient kann seine Beine freier und schmerzfreier bewegen. Zusätzlich,

Es gibt auch einige Heimbehandlungen für Kniegelenksabszesse, die klein sind.

  • Sie können zwei- bis dreimal täglich warme Kompressen auf den Bereich des Kniegelenksabszesses für 15-20 Minuten auftragen.
  • Bitte versuchen Sie nicht, den Abszess selbst zu entleeren, da dies den Zustand verschlechtern kann und die Infektion sich tiefer in das Gewebe ausbreiten und weitere Komplikationen verursachen kann, die möglicherweise aggressivere Behandlungen erfordern
  • Stechen Sie nicht mit einer Nadel oder einem scharfen Gegenstand in die Mitte des Kniegelenksabszesses, da dies ein darunter liegendes Blutgefäß verletzen könnte.

Prognose des Kniegelenksabszesses nach Abszessdrainage

Die Prognose für Kniegelenksabszesse ist sehr gut, wenn der Abszess entleert wurde. In den meisten Fällen sind Antibiotika nach Drainage des Abszesses nicht mehr erforderlich. Die Schmerzlinderung wird mit jedem Tag mehr spürbar und der Patient kann den Kniebereich freier bewegen und in drei bis vier Tagen kann der Patient nach Drainage eines Kniegelenksabszesses wieder seinen normalen Aktivitäten nachgehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *