Können Latexhandschuhe Kontaktdermatitis verursachen?

Latex bezieht sich auf Flüssigkeit, die aus Gummibäumen gewonnen wird und hauptsächlich zu verschiedenen Arten von Gummiprodukten verarbeitet wird, einschließlich der häufig verwendeten Gummihandschuhe in Gesundheitseinrichtungen/medizinischen Zentren. Bei manchen Menschen verursacht der Kontakt mit Produkten auf Latexbasis über einen längeren Zeitraum eine Kontaktdermatitis, dh eine allergische oder irritative Reaktion.

Ärzte sagen, dass das Problem der Kontaktdermatitis durch medizinische Handschuhe oder chirurgische Handschuhe entsteht. Der Hauptgrund für solche Probleme sind jedoch chemische Beschleuniger und nicht Latexhandschuhe.

Berufsbedingte Kontaktdermatitis oder einfach Kontaktdermatitis bezieht sich auf einen komplizierten Hautzustand, der sich aufgrund der wiederholten und häufigen Verwendung von Handhygienelösungen, der häufigen Verwendung von Handschuhen und der Exposition gegenüber verschiedenen schädlichen Chemikalien entwickelt. Insbesondere tritt das Problem in den Händen von medizinischem Fachpersonal und auch anderen Personen auf, die häufig Latexhandschuhe tragen. Das Problem tritt jedoch nicht nur wegen Latex auf. Stattdessen enthalten die Handschuhe in Kombination mit Latex verschiedene andere chemische Zusatzstoffe, die zu schweren Hautreizungen oder Kontaktdermatitis führen können.

Sogar Handschuhe schließen den Feuchtigkeitsgehalt Ihrer Haut ein, um sie weich und relativ anfällig für verschiedene Reizstoffe zu machen. Daher verursacht die Kombination jedes der genannten Faktoren eine Kontaktdermatitis. Symptome im Zusammenhang mit Latexdermatitis sind Juckreiz oder Rötungen auf der Haut. Sogar in einigen Fällen kann Latexdermatitis Risse und Trockenheit der Haut verursachen.

Arten von Kontaktdermatitis

Das Problem der Kontaktdermatitis kann von zwei verschiedenen Arten sein, dh allergisch und reizend.

Der irritierende Typ der Kontaktdermatitis ist eine nicht allergische und häufige Form der Dermatitis, die sich als juckender, trockener und gereizter Bereich auf der Haut über den Kontaktbereich hinweg entwickelt. Dies geschieht hauptsächlich aufgrund von Chemikalien und anderen ähnlichen Reizstoffen, die häufig bei der Herstellung von Handschuhen und anderen ähnlichen Arten von Handprodukten verwendet werden. Auch dies geschieht durch unsachgemäßes Händetrocknen vor dem Tragen von Handschuhen, Säuren, Reinigungsmitteln, Seifen, Lösungsmitteln, Laugen und Reibung.

Allergischer Typ von Kontaktdermatitis

Eine allergische Art von Kontaktdermatitis, die als Überempfindlichkeit auf Typ-IV-Basis anerkannt wird, zeigt roten Ausschlag, Juckreiz und kleine Bläschen auf der Haut und beginnt etwa 6 bis 48 Stunden nach Kontakt mit Latexhandschuhen. Darüber hinaus kann es sogar zu einer allergischen Kontaktdermatitis kommen, wenn Sie Beschleunigern und verwandten Chemikalien ausgesetzt sind, die hauptsächlich bei der Herstellung von Handschuhen (sowohl Latex- als auch Nicht-Latex-Handschuhe) verwendet werden.

Chemische Beschleuniger in Handschuhen – Hauptursache für Kontaktdermatitis

Chemische Beschleuniger oder einfach Beschleuniger beziehen sich auf Chemikalien, die hauptsächlich bei der Herstellung von medizinischen Untersuchungs- und Operationshandschuhen in Kombination mit Latex und anderen Arten von synthetischen Materialien verwendet werden. Diese Chemikalien sind dafür verantwortlich, den Kautschuk in Form von Rohmaterial während seines Aushärtungsprozesses zu stabilisieren. Auf diese Weise bildet er einen elastischen und starken chirurgischen/medizinischen Handschuh, der sowohl Komfort als auch Schutz bietet. Neben der Bereitstellung von Sicherheit für Ärzte/Chirurgen und andere medizinische Fachkräfte verursachen chemische Beschleuniger in einigen Fällen, insbesondere Beschleuniger vom Thiurams-Typ, häufig das Problem einer Gummikontaktallergie unter medizinischem Fachpersonal.

Behandlung von allergischer Kontaktdermatitis

Die Behandlung von allergischer Kontaktdermatitis, die durch medizinische/chirurgische Handschuhe verursacht wird, umfasst einige Maßnahmen zur Vermeidung oder Heilung von Hautausschlägen. Diese schließen ein-

  • Waschen Sie die Haut richtig, indem Sie kaltes Wasser und milde Seife auftragen, um einen Großteil Ihrer Symptome im Zusammenhang mit dem Problem zu überwinden.
  • Falls der Ausschlag nur in einem kleinen Bereich Ihres Körpers auftritt, sollten Sie Hydrocortison-Creme auftragen, um sofort Linderung zu bekommen. Auf der anderen Seite sollten Sie, um Blasen zu heilen, eine kalte, feuchte Art von Kompresse für eine halbe Stunde und 3 Mal an einem Tag auftragen.
  • Wenn Sie unter geschädigter Haut leiden, sollten Sie mehrmals am Tag Feuchtigkeitscremes auftragen. Dies hilft bei der Wiederherstellung der schützenden Hautschicht.
  • Schließlich sollten Sie orale Antihistaminika einnehmen, um den Juckreiz sofort zu lindern.
  • Wenden Sie sich so schnell wie möglich an Ihren Arzt oder Dermatologen, wenn die Reiz- oder Allergiesymptome anhalten, um eine Kontaktdermatitis durch Latexhandschuhe zu vermeiden.
Weiterlesen  Wie lange dauert die Heilung eines Mundgeschwürs und die besten Hausmittel, um es loszuwerden

Leave a Reply

Your email address will not be published.