Können Mandeln Sodbrennen verursachen?

Das Auftreten von saurem Reflux ist auf eine Fehlfunktion des unteren Schließmuskels der Speiseröhre zurückzuführen. Der Schließmuskel befindet sich an der Öffnung des Magens und fungiert als Ventil, das dabei hilft, das Entweichen von Säuren, die sich während der Verdauung im Magen gebildet haben, zurück in die Speiseröhre zu verhindern. Da die Speiseröhre nicht geschützt ist, verursachen die Säuren Reizungen, die zu Sodbrennen führen . Das erneute Auftreten einer solchen Aktivität schädigt die Speiseröhre vollständig.

Können Mandeln Sodbrennen verursachen?

Mandeln sind nährstoffreiche Nüsse und oft Teil eines gesunden Ernährungsplans. Wenn Sie an saurem Reflux leiden, fragen Sie sich vielleicht, ob die Zugabe von Mandeln die Symptome verschlimmert oder nicht. Im Falle von Mandeln haben Sie einige vorteilhafte Eigenschaften – da sie Ballaststoffe enthalten und außerdem helfen, den Appetit zu steigern.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der bei Mandeln zu erwähnen ist, ist ihr geringer Säuregehalt. Es sind großartige Neuigkeiten für Menschen, die an Säureflusssymptomen leiden. Da sie jedoch reich an Fett sind, besteht die Möglichkeit, dass der Verzehr von Mandeln das System zur Behandlung von saurem Reflux verschlechtert. Letztendlich muss der Mandelverzehrer genau auf die Veränderungen der Sodbrennen-Symptome achten und die angemessene Menge finden, die zum Ernährungsplan passt.

Während Mandeln gesundheitliche Vorteile haben, macht es unsachgemäße Qualitätsforschung über ihre Verwendung bei Sodbrennen schwierig zu sagen, ob es die richtige oder falsche Wahl für die Ergänzung der Ernährung ist. Unabhängig von diesem Faktor zeigt das Hinzufügen von drei oder vier Mandelstückchen in der Ernährung bei Betrachtung des Ernährungsprofils einen positiven Einfluss auf die Symptome von Sodbrennen.

Vorteile von Mandeln

Nach den Richtlinien des American College of Gastroenterology ist das Abnehmen von Übergewicht die richtige Strategie, um der Entstehung von Sodbrennen vorzubeugen. In einer Zeitschrift, die im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht wurde, bietet der Verzehr von Mandeln zwar den Fettgehalt, bietet aber eine Möglichkeit zur Gewichtsreduktion als Teil einer kalorienreichen Ernährung. Das bedeutet, dass man sein Menü entsprechend der Kalorienzufuhr planen muss, die der Körper pro Tag benötigt.

Weiterlesen  Wie wird eine Mitralklappenreparatur durchgeführt?

Da Mandeln reich an Ballaststoffen sind, bieten sie die Möglichkeit, das Risiko von Sodbrennen zu reduzieren . Darüber hinaus helfen sie auch bei der Verbesserung der Verstopfung. Das erforderliche Vorhandensein von Ballaststoffen im Körper stellt sicher, dass das Verdauungssystem angemessen funktioniert und hilft, einen regelmäßigen Stuhlgang zu erreichen.

Risiken und Warnungen im Zusammenhang mit dem Verzehr von Mandeln bei saurem Reflux

Aufgrund der unangemessenen Verfügbarkeit von Forschung, ob Mandeln Sodbrennen verursachen , ist es schwer zu sagen, wie hilfreich sie für eine Person sind, die an Sodbrennen leidet. Obwohl Mandeln ernährungsphysiologische Eigenschaften haben, kann der hohe Fettgehalt bei Menschen mit GERD-Symptomen Anzeichen von Sodbrennen auslösen. Der übermäßige Fettgehalt im Magen verzögert die Entleerung und macht es dem Verdauungssystem schwer, den Verdauungsprozess fortzusetzen.

Änderungen des Lebensstils und der Ernährung zusammen mit Gewichtsreduktion sind die erste Behandlungsstufe zur Verbesserung der Sodbrennen-Symptome. Abgesehen von der Verwendung von säureblockierenden Medikamenten ist das Hinzufügen von Mandeln zur Ernährung vorzuziehen, um die Symptome zu behandeln. Es ist jedoch wichtig, die Veränderungen nach dem Hinzufügen von Mandeln zur Ernährung im Auge zu behalten. Wenn sich die Symptome ändern, ist es ratsam, sie aus der Ernährung zu streichen.

Wenn Ihr Körper ein oder zwei Mandelstücke pro Tag verträgt, können Sie mit dem Prozess fortfahren und andere Lebensmittel reduzieren, die die Symptome verschlimmern. So erreichen Sie das für den Körper erforderliche Gleichgewicht in Bezug auf Nährstoffe, Proteine, Ballaststoffe und Fettgehalte.

Leave a Reply

Your email address will not be published.