Können Nackenschmerzen Schulterschmerzen verursachen?

Nackenschmerzen werden von vielen Menschen in ihrem täglichen Leben erlebt. Schmerzen im Nacken resultieren oft aus schlechter Körperhaltung, überanstrengten Muskeln, früheren Verletzungen oder degenerativen Erkrankungen. Nackenschmerzen sind jedoch nicht notwendigerweise nur auf die Nackenregion beschränkt. Der betroffene Bereich bei Nackenbeschwerden kann sich bis zu den Schultern erstrecken, was zu Schulterschmerzen führt .

Schulterschmerzen können mit den Schultern und Armen zusammenhängen, aber auch eine Folge von Nackenproblemen sein. Wenn sich eine Person mit Schulterschmerzen vorstellt, ist es wichtig, den Zustand zu beurteilen, klinisch zu untersuchen und geeignete Tests und Untersuchungen durchzuführen, um den Ursprung des Problems zu beurteilen.

Schulterschmerzen können aus Schulterproblemen entstehen oder eine Erweiterung von Nackenschmerzen sein. Nackenschmerzen können sich mit einer schmerzhaften Schulter zeigen. Nackenschmerzen und Schulterschmerzen treten häufig in Verbindung miteinander auf. Solche überlappenden Schmerzen, auch als „Shneck“-Schmerzen bezeichnet, können schwierig zu beurteilen sein, daher ist es notwendig, den Unterschied zu verstehen.

Ursachen von Nackenschmerzen

Nackenschmerzen können bei Nackenverletzungen durch Stürze, Unfälle oder Schläge auftreten. Nackenschmerzen können aufgrund schlechter Haltungsgewohnheiten oder angespannter Nackenmuskeln auftreten, die sie verspannen, schmerzhaft und steif machen. Menschen, die in Berufen mit wiederholten Nackenbewegungen, Büroarbeit, stundenlangem Schreiben oder Bedienen von Computern, Heben schwerer Gewichte und übermäßigen Überkopfaktivitäten arbeiten, können wiederholte Belastungen der Nackenmuskulatur erfahren.

Andere Erkrankungen wie zervikale Spondylose , Bandscheibenvorfall oder zervikale Bandscheibenerkrankung usw. können Nackenschmerzen und -beschwerden verursachen. Nackenschmerzen können auch bei einigen Infektionen wie Meningitis oder aufgrund des Vorhandenseins von Tumoren oder Erkrankungen des umgebenden Gewebes auftreten.

Wie Nackenschmerzen Schulterschmerzen verursachen können

Was auch immer die Ursache für Nackenprobleme sein mag, es wird im Allgemeinen von Nackenschmerzen und Beschwerden begleitet. Oft können die Nackenbewegungen eingeschränkt sein und die Schmerzen können sich verschlimmern, wenn der Nacken nach oben oder unten und zu den Seiten bewegt wird. Nackenschmerzen können auch bei langem Halten des Nackens auftreten, wie z. B. bei stundenlangem Lesen, Reisen, Büroarbeit oder nach körperlicher Anstrengung und Bewegung. Die Nackenmuskulatur wird wund und steif, was zu den Beschwerden beiträgt.

  • Muskelschmerzen – Die Nackenmuskulatur erstreckt sich bis zu den Schultern. Wenn diese Muskeln aufgrund von Überanstrengung angespannt werden oder aufgrund von Nackenschmerzen steif bleiben, schmerzt der gesamte Muskel. Daher können sich Nackenschmerzen allmählich zu Schulterschmerzen ausweiten. Die Schmerzen können sich bei Bewegungen der Schultern verschlimmern, z. B. beim Heben des Arms, beim Heben von Gewichten oder bei anderen Handbewegungen. Die Schmerzen können sich auch auf den Rücken oder die Vorderseite der Schultern und das Schulterblatt ausdehnen.
  • Nervenschmerzen – Ein weiterer häufiger Grund für Nackenschmerzen, die sich bis zu den Schultern erstrecken, ist, wenn die Nerven in der Halsregion betroffen sind. Unter bestimmten Bedingungen, wie Bandscheibenvorfall, Knochensporn oder extremen Muskelkrämpfen des Halses, können die Nervenwurzeln eingeklemmt werden. Dies führt zu einer Kompression oder Einklemmung von Nerven und verursacht Schmerzen in den von diesen Nerven versorgten Bereichen Schultern, Arme und Hände. Solche Schmerzen sind scharf, schießend und können mit Taubheit, Kribbeln oder Brennen einhergehen.

Schulterschmerzen, die durch Nackenschmerzen entstehen, haben oft charakteristische Merkmale, bei denen, wenn vorhanden, eine Beteiligung des Nackens vermutet werden sollte.

  • Schmerzen im Nackenbereich, die in die Schultern, Arme und Hände ausstrahlen.
  • Brennen, Kribbeln oder stechende Schmerzen in Schultern und Armen.
  • Schulter- und Nackenschmerzen verschlimmern sich bei Bewegungen des Nackens.
  • Schulterschmerzen werden gelindert, wenn der Nacken gestützt, ausgeruht oder im Liegen liegt.
  • Die Verwendung einer Halskrause, kalter oder warmer Nackenkompressen lindert Schulterschmerzen und reduziert Steifheit.

Einige Merkmale, die festgestellt werden können, wenn Schulterschmerzen eher lokal sind und nicht unbedingt mit dem Nacken zusammenhängen, sind:

  • Dumpf schmerzende Schulterschmerzen, möglicherweise um die Arme, aber nicht um die Hände.
  • Schulterschmerzen verschlimmern sich bei Bewegungen der Schulter und nicht des Nackens.
  • Schmerzen in der Schulter treten nach einem Sturz oder Schlag auf die Schulter auf.
  • Schulterschmerzen werden nach dem Ausruhen oder Stützen des Arms gelindert.

Umgang mit Schulterschmerzen

Die Art der Schulterschmerzen kann eine ungefähre Vorstellung über die mögliche Beziehung zu den Nackenschmerzen geben. Eine gründliche klinische Untersuchung der Nacken- und Schulterregion ist jedoch unerlässlich. Die Muskeln sind oft steif, verspannt und berührungsempfindlich. Je nach Anamnese und Krankheitsbild sollten entsprechende Untersuchungen durchgeführt werden.

Schulterschmerzen, die durch Nackenschmerzen entstehen, können durch das Auflegen von Eispackungen, warmen Kompressen oder sanften Massagen im Nacken- und Schulterbereich gelindert werden. Medikamente wie Muskelrelaxantien und Schmerzmittel können gegeben werden. Physiotherapie und Kräftigungsübungen für Nacken und Schultern sollten durchgeführt werden, um Kraft, Flexibilität und Bewegungsumfang zu verbessern.

Leave a Reply

Your email address will not be published.