Magengrippe: Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung, Hausmittel, Ernährung

Magengrippe oder virale Gastroenteritis ist ein pathologischer Zustand des Darms und gekennzeichnet durch schweren wässrigen Durchfall, Bauchkrämpfe, Übelkeit, Erbrechen und manchmal Fieber. Dieser Zustand wird normalerweise durch den Verzehr von kontaminiertem Essen oder Wasser verursacht und die Symptome verschwinden normalerweise mit der Zeit von selbst bei gesunden Personen, aber bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem wie älteren Menschen oder Säuglingen kann dieser Zustand sehr schwerwiegend sein. Es gibt keine endgültige Heilung für diesen Zustand, da es sich normalerweise um eine selbstlimitierende Krankheit handelt, aber Prävention ist von größter Bedeutung, insbesondere bei alten Menschen und Säuglingen, indem kontaminierte Lebensmittel und Wasser vermieden und Orte ferngehalten werden, an denen man für diesen Zustand anfällig werden könnte .

Was sind die Ursachen für Magengrippe oder virale Gastroenteritis?

Wie bereits erwähnt, wird die Magengrippe oder virale Gastroenteritis am häufigsten durch das Essen oder Trinken von kontaminierten Lebensmitteln und Wasser verursacht. Es kann auch durch das Teilen von Lebensmitteln und Utensilien verursacht werden, die von einer Person verwendet werden, die von Magengrippe oder viraler Gastroenteritis betroffen ist. Einige der Viren, die Magengrippe oder virale Gastroenteritis verursachen können, sind:

  • Norovirus: Dies ist das häufigste Virus, das Magen-Darm-Grippe oder virale Gastroenteritis verursacht. Es kann sowohl Kinder als auch die erwachsene Bevölkerung betreffen. Es ist ein ziemlich ansteckender Virus und verbreitet sich leicht von einer Person zur anderen, besonders wenn die Menschen auf engstem Raum leben.
  • Rotavirus: Dies verursacht Magengrippe oder virale Gastroenteritis bei Kindern, wenn sie ihre Finger auf Gegenstände legen, die das Virus enthalten, und dann den Finger in den Mund stecken und sich so infizieren. In den Vereinigten Staaten steht ein Impfstoff gegen Rotavirus zur Verfügung, der bei der Bekämpfung der Krankheit sehr wirksam ist.

Magengrippe oder virale Gastroenteritis ist eine extrem ansteckende Krankheit, die sich wie ein Lauffeuer ausbreitet. Es kann sich durch Erbrochenes oder Kot der betroffenen Person ausbreiten: Es kann sich auch durch direkten Kontakt mit der infizierten Person wie ein herzliches Händeschütteln ausbreiten, da sie oder er das Virus in den Händen haben kann. Das Virus kann sich auch durch die Verwendung von Gegenständen oder Utensilien verbreiten, die von der betroffenen Person verwendet werden und kontaminiert sein können, wie z. B. Löffel, Gabeln usw. Das Teilen von Lebensmitteln mit einer betroffenen Person kann zur Ausbreitung des Virus führen in der Nähe einer betroffenen Person, insbesondere in den ersten Tagen nach der Genesung.

Was sind einige der Symptome einer Magengrippe oder viralen Gastroenteritis?

Zu den Symptomen einer Magengrippe oder viralen Gastroenteritis gehören:

  • Schwerer wässriger Durchfall
  • Bauchkrämpfe zusammen mit Schmerzen
  • Brechreiz
  • Erbrechen
  • Muskelkater
  • Kopfschmerzen
  • Leichtes Fieber.

Diese Symptome können je nach Ursache ihr Vorhandensein ankündigen und innerhalb weniger Tage nach der Infektion mit dem Virus auftreten. Die Symptome dauern normalerweise ein paar Tage an, manchmal aber auch bis zu einer Woche oder so.

Wie wird eine Magengrippe oder virale Gastroenteritis diagnostiziert?

Die Diagnose einer Magengrippe oder viralen Gastroenteritis wird auf der Grundlage der Symptome gestellt, die bei der Person oder dem Kind auftreten. Wenn es in der Gemeinschaft eine Reihe von Fällen mit ähnlichen Symptomen gegeben hat, erleichtert dies dem Arzt die Diagnose dieses Zustands. Ein schneller Stuhltest kann durchgeführt werden, der bei der Identifizierung von Rotavirus oder Norovirus hilft.

Da Magengrippe oder virale Gastroenteritis eine selbstlimitierende Krankheit ist, gibt es keine spezifische Behandlung dafür. Antibiotika können nicht verwendet werden, da sie gegen Viren unwirksam sind und bei übermäßigem Gebrauch antibiotikaresistente Bakterien entwickeln können. Medikamente können zur Kontrolle von Durchfall verabreicht werden, aber in der Regel sind Selbstmaßnahmen eine große Hilfe bei der Linderung der Symptome.

Was sind einige Hausmittel für Magengrippe oder virale Gastroenteritis?

Hier sind einige Mittel, die man zu Hause gegen Magengrippe oder virale Gastroenteritis anwenden kann:

  • Versuchen Sie, sich so wohl wie möglich zu fühlen, und trinken Sie viel Flüssigkeit, um sich selbst mit Flüssigkeit zu versorgen
  • Verzichten Sie für einige Zeit auf feste Nahrung.
  • Versuchen Sie, Eischips zu lutschen.
  • Das Trinken von klarem Soda ist ebenfalls hilfreich.
  • Versuchen Sie, koffeinfreie Sportgetränke zu trinken.
  • Gehen Sie nach und nach wieder zum Essen zurück und beginnen Sie mit milden Nahrungsmitteln, die vom Körper leicht verdaut werden können, wie Bananen, Reis oder Hühnchen. Falls die Übelkeit zurückkommt, hören Sie auf, es zu essen.
  • Vermeiden Sie den Konsum von Milchprodukten, Koffein, Alkohol, Nikotin oder scharfen oder öligen Speisen für einige Zeit, bis sich die Symptome bessern.
  • Gönnen Sie sich viel Ruhe
  • Versuchen Sie, Medikamente zu vermeiden, insbesondere Medikamente wie Ibuprofen, da dies den Magen noch mehr verärgern kann.

Magengrippe oder virale Gastroenteritis: Umfassender Diätplan

Einige der empfohlenen Lebensmittel für eine Person, die an Magengrippe oder viraler Gastroenteritis leidet, sind:

  • Suppen: Suppe ist eine Quelle, die eine unschätzbare Menge an Flüssigkeit liefern kann, was einen großen Beitrag zur Verhinderung von Dehydration aufgrund von Durchfall und Erbrechen aufgrund der Infektion leistet. Diese Flüssigkeiten erleichtern auch die Ausscheidung verschiedener Toxine aus dem Körper durch den Urin und beschleunigen so die Genesung von dieser Infektion. Die empfohlene Form von Suppen bei Magengrippe oder viraler Gastroenteritis sind einfache Brühensuppen, die vom Körper leicht verdauliche Zutaten wie Nudeln oder weiche Bohnen enthalten. Man kann auch Kartoffelsuppe aus Wasser statt Milch nehmen.
  • Obst und Gemüse: Säfte aus frischem Obst und Gemüse erhöhen die Hydratation und Ernährung des Körpers, was bei Magengrippe oder viraler Gastroenteritis unerlässlich ist. Wenn frisches Gemüse als Zutat in Suppen hinzugefügt wird, gibt dies dem Körper Kraft, Infektionen zu bekämpfen. Wenn der Durchfall unter Kontrolle kommt, ist es sehr hilfreich, der Ernährung weiche Lebensmittel wie Bananen und Kartoffeln hinzuzufügen. Außerdem sind Lebensmittel wie Apfelmus, geschälte Äpfel, gedämpfter Blumenkohl, gekochte Karotten etc. ebenfalls empfehlenswert.
  • Weiche Körner: Getreide wie Brot, Müsli und Reis liefern dem Körper eine erhebliche Menge an Glukose, die als Energiequelle dient, obwohl es manchmal schwierig ist, diese Arten von Lebensmitteln zu verdauen, bis der Zustand vollständig unter Kontrolle ist. In der Erholungsphase wird empfohlen, weiche Brote wie Weizenbrot und braunen Reis zu essen. Darüber hinaus kann man auch milde, weichkörnige Speisen wie gut gekochte Nudeln, heiße Cerealien oder Gerstensuppe essen.
Weiterlesen  Wie gefährlich ist diabetische Neuropathie und ansteckend?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *