Gesundheit und Wellness

Makrodaktylie: Ursachen, Symptome, Behandlung, Prognose

Was ist Makrodaktylie?

Makrodaktylie ist eine seltene angeborene Erkrankung, bei der die Finger oder Zehen durch übermäßiges Wachstum der Knochen und Gewebe extrem groß werden. 1 Da dieser Zustand angeboren ist, wird ein Kind damit geboren. Makrodaktylie ist normalerweise in den Händen und nicht in den Zehen vorhanden. In den meisten Fällen ist dieser Zustand einseitig, was bedeutet, dass nur eine Hand oder ein Fuß betroffen ist, aber in einigen Fällen wird er auch bilateral gesehen. Makrodaktylie tritt in Gegenwart einer anderen ähnlichen Erkrankung auf, die Syndaktylie genannt wird, bei der zwei Finger oder Zehen zum Zeitpunkt der Geburt miteinander verbunden sind. Makrodaktylie ist eine gutartige Erkrankung, kann aber aus kosmetischen Gründen ein Unmutsfaktor sein. Dieser Zustand wird im Allgemeinen chirurgisch behandelt.

Was ist die Ursache der Makrodaktylie?

Für Makrodaktylie wurde noch keine Ursache gefunden. 2 Es tritt definitiv nicht aufgrund von Handlungen der Mutter während der Schwangerschaft auf. Makrodaktylie ist keine Erbkrankheit. Makrodaktylie scheint in Verbindung mit einigen anderen angeborenen Erkrankungen aufzutreten, darunter Neurofibromatose, Gefäßanomalien, tuberöse Sklerose usw.

Was sind die Symptome von Makrodaktylie?

Das bestimmende Merkmal der Makrodaktylie ist, dass ein oder mehrere Finger oder Zehen des Kindes ungewöhnlich groß sind als die anderen Finger oder Zehen. Wenn ein Kind Makrodaktylie hat, bedeutet dies nicht, dass der betroffene Finger oder Zeh nicht wächst, tatsächlich wächst der betroffene Finger oder Zeh auch auf die gleiche Weise wie andere Finger und Zehen des Kindes, obwohl die betroffenen Finger oder Zehen dies tun können wachsen schneller als die normalen Finger oder Zehen. Wenn sich der Zustand fortschreitend verschlechtert, wird der betroffene Finger oder Zeh im Vergleich zum statischen Zustand, in dem der betroffene Finger oder Zeh etwa zweimal größer ist als der normale Finger oder Zeh, gigantisch groß.

Wie wird Makrodaktylie diagnostiziert?

Die Makrodaktylie ist eine sichtbare Fehlbildung und kann unmittelbar nach der Geburt des Kindes beobachtet werden. In einigen Fällen ist möglicherweise kein großer Unterschied zwischen der Größe des betroffenen Fingers oder Zehs und dem Rest der Finger oder Zehen zu sehen, aber wenn das Kind wächst, kann es aufgrund des fortschreitenden Krankheitszustands einen auffälligen Unterschied geben. Die folgenden Tests werden durchgeführt, um festzustellen, welche Gewebe oder Knochen betroffen und vergrößert sind:

  • Röntgenaufnahmen des betroffenen Bereichs
  • MRT-Untersuchung des betroffenen Bereichs. 3

Wie wird Makrodaktylie behandelt?

Das Ziel der Behandlung von Makrodaktylie ist die maximale Funktion der betroffenen Hand oder Zehe. Die Behandlungsmodalitäten unterscheiden sich für die Hände und den Fuß. Die Funktion der Hand ist möglicherweise nicht beeinträchtigt, wenn ein Finger vergrößert ist, aber wenn der Zeh vergrößert ist, wird das Tragen von Schuhen schwierig. Bei leichten Fällen von Makrodaktylie ist für die Finger keine spezielle Behandlung erforderlich, und für die Fußbehandlung kann eine Schuhmodifikation in Form von Schuhen mit einer breiteren Zehenbox erforderlich sein. In Fällen, in denen der Zustand ziemlich schwerwiegend ist, ist der Behandlungsweg eine Operation. Der chirurgische Eingriff ist ziemlich kompliziert, da er normalerweise mehrere Gewebeschichten umfasst und möglicherweise mehr als einen Eingriff erfordert, um die Deformität zu korrigieren. Der chirurgische Eingriff muss unter Berücksichtigung der Wachstumsrate der Finger genau geplant werden, was eine genaue Beobachtung erfordert. Einige der chirurgischen Eingriffe zur Korrektur der Makrodaktylie sind:

Soft Tissue Debulking: Bei diesem Verfahren werden die verdickten Hautschichten und Weichteile entfernt und durch gesunde Haut aus einem anderen Bereich des Körpers ersetzt. Dies ist im Allgemeinen ein schrittweises Verfahren und wird im Abstand von etwa 10 bis 12 Wochen durchgeführt. Dieses Verfahren wird verwendet, um leichte, aber progressive Formen der Makrodaktylie zu behandeln.

Verkürzungsverfahren: Bei diesem Verfahren wird eine Entfernung eines der Fingerglieder in der Hand oder Zehe oder die Entfernung des Mittelhand- oder Mittelfußknochens durchgeführt.

Strahlresektion: Bei diesem Verfahren wird eine vollständige Entfernung der betroffenen Ziffer oder Ziffern durchgeführt, insbesondere wenn der Zustand fortschreitet. Dieses Verfahren wird durchgeführt, wenn die beiden oben beschriebenen Verfahren nicht wirksam sind.

Wie ist die Prognose der Makrodaktylie?

Die Gesamtprognose des an Makrodaktylie leidenden Kindes variiert von Fall zu Fall je nach Schweregrad der Erkrankung. Nach der Operation kann es zu einer deutlichen Verbesserung des Gesamterscheinungsbildes des betroffenen Fingers oder Zehs kommen, aber das Kind kann immer noch eine Art Deformität aufweisen und als Folge der Makrodaktylie immer noch eine gewisse Funktionsstörung der betroffenen Region aufweisen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *